Forum: Auto
Abgasskandal: Seehofer will Kfz-Steuer für neue Dieselautos senken
Getty Images

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat eine Idee, wie der schwächelnde Absatz von Dieselautos angekurbelt werden könnte: Dem SPIEGEL sagte er, er plane Steuererleichterungen für "emissionsarme Euro-6-Diesel".

Seite 1 von 35
florianm-k 29.07.2017, 08:13
1. Der pure Zynismus

Anstatt dafür zu sorgen, dass die krankmachenden Euro-6-Stinker nachgerüstet - keine Fake-Updates - werden, sollen jetzt noch mehr davon auf die Menschen losgelassen werden. Man könnte es für Satire halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ganzeinfach 29.07.2017, 08:13
2. Es braucht keine Anreize

für noch mehr neue Autos auf der Strasse - schon gar nicht der Gattung Diesel. Das kann ja nur eine weitere Schnaps-Idee der GroKo sein. Vielmehr sollten Anreize geschaffen werden, Autos mit schadstoff-armen oder -losen Antrieben schnell in die Märkte zu bringen. Gilt auch für die ganze LKW- und Bus-Truppe. Der Individualverkehr hat ausgedient. Die Selbstfahrer sind bereits aus den Startblöcken. Wird alles wieder ganzeinfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wll 29.07.2017, 08:14
3. Kein Titel

Falls Seehofer es noch nicht bemerkt haben sollte, Dieselfahrzeuge werden bereits mit erheblichen Steuernachlässen subventioniert - nämlich bei der Energiesteuer. Warum sollten also Dieselfahrzeuge noch zusätzlich subventioniert werden? Dann könnten im Umkehrschluss ja Fahrer von besonders schadstoffarmen Benzinern einen Nachlass bei der Energiesteuer verlangen. Wenn schon, denn schon... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
götzvonberlichingen_2 29.07.2017, 08:14
4. Seehofer wieder

Ach der Herr Seehofer. Da hat BMW wohl damit gedroht keine Parteispenden mehr an die Partei zu zahlen, wenn man den Diesel zu hart anfasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 29.07.2017, 08:15
5. Totally Fail!

es SIND eben die EU6 Diesel, die die "Schummelsoftware" verwenden, denn für EU5 braucht ein Diesel noch gar keine Stickoxid-Reduktion (zumindest hierzulande nicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 29.07.2017, 08:19
6. In germanischer Treue stets ergeben

der Autoindustrie treu zu dienen. Dabei spielt die Gesundheit der Bürger keine Rolle, weil dort jeder für sich verantwortlich ist.
Er hatte 'mal Eide geschworen, den Profit der Autoindustrie zu fördern? Nein, immer nur für die Konzerne, auch als Verbraucherminister, und immer gegen die Interessen der Bürger.
Merkwürdigerweise wollen die Leute das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FritzR. 29.07.2017, 08:22
7. Übergangstechnologie Diesel

Herr Seehofer macht ausnahmsweise einen sehr umweltfreundlichen Vorschlag, wenn er neue Diesel fördert. Sonst kaufen die Autofahrer, beeinflusst durch die aktuelle Diesel-Panik, reihenweise dreckige Benziner (CO2-Schleudern)! Bis wir in vielleicht 10 Jahren alle Autos mit alternativem Antrieb kaufen, sind Diesel die saubersten Antriebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ticino49 29.07.2017, 08:22
8. Auch

Euro6-Diesel sind Dreckschleudern, da die Abgasreinigung nur in einem kleinen Temperaturbereich funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hooge789 29.07.2017, 08:23
9. Wieviel ist diese Norm wert,

und wieso soll ich glauben, dass sie nicht nur durch Trickserei eingehalten wird? Mir wäre es lieber wenn die Politik mehr Druck auf die Autoindustrie machen,wuerde, von den Verbrennungsmotoren wegzukommen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35