Forum: Auto
Abgasskandal: Verkehrsminister Scheuer rückt von Hardware-Nachrüstungen ab
DPA

Paukenschlag im Diesel-Poker: Obwohl Volkswagen Hardware-Nachrüstungen zugesagt hatte, will Verkehrsminister Scheuer sie nach SPIEGEL-Information im Konzept gegen Fahrverbote nicht mehr berücksichtigen.

Seite 21 von 28
Ein Mechaniker 28.09.2018, 18:44
200. #196 Bayern und Diesel

Die Kombination (möglicher) CSU Wähler und Dieselfahrer findet man in Bayern mehrheitlich außerhalb der von Fahrverbot bedrohten Ballungsräume. Und die CargoBike Hipster aus dem Glockenbach wählen den Söder eh nicht, nicht einmal wenn er die sofortige und generelle Tesla-Pflicht einführt. Das ist mit Hessen nicht zu vergleichen.

Beitrag melden
salomon17 28.09.2018, 18:48
201. Umtauschprämie ist Quatsch!

Abgesehen davon, dass die Umtauschprämie nur den Sinn hat die betrogenen Kunden erneut an die Betrüger zu binden, ist sie ökologischer Schwachsinn, denn die zurückgenommenen Fahrzeuge fahren ja irgendwo anders weiter und stoßen dort ihre Sickoxide aus.

Beitrag melden
gravitron 28.09.2018, 18:55
202. wann..

..wird dieses verräterische büttel, und das ganze natterngezücht, dass vorher auf seinem stuhl saß, endlich eingesperrt? auf was haben diese typen ihren amtseid "geleistet"? auf´s vw-logo, oder auf den aktienindex, oder gab es ein schönes mafiöses ritual? so burschenschaftsmäßig? industrie, politik und soziopathische automobil-junkies vergiften die mehrheit der bevölkerung. dafür sollten sie hart bestraft werden. nicht so hollidays wie hoeneß. zumal die junkies mordend durch die gegend rasen, sämtlichen öffentlichen raum beanspruchen und einen mit ihrem krach in den herzinfarkt treiben. und regelmäßig lassen diese typen sich milliarden an steuergeldern in den arsch blasen. so verbrecherisch wie alle industriezweige. was für ein korrupter und krimineller drexstaat. mit demokratie hat dieses faschistische konstrukt nichts zu tun, aber ihr könnt ruhig weiter dran glauben und mit euren suv´s die umwelt verpesten. gern auch andere übern haufen fahren-gibt ja nur ne verwarnung.......

Beitrag melden
alan.ito 28.09.2018, 19:01
203.

Zitat von kraus_adam
Das geht in einem Rechtsstaat nicht, auch wenn hier noch tausend Foristen wie Rumpelstilzchen toben und "Betrug! Betrug!" schreien. Es sind keine Zulassungen "betrügerisch erschlichen" worden. Ausser bei einzelnen wenigen Modellen und Motoren die eine Prüfstandserkennung in der Software haben. Und bei diesen Modellen reicht es VOLLKOMMEN aus, eine neue Software aufzuspielen die diese Routinen nicht enthält. Schon ist die Zulassung legal.
Informieren Sie sich mal. Sehr viele der deliktisch nicht korrekt abgasreinigenden VW KÖNNEN das gar nicht – sie sind nicht für die viel höheren Rezyklierraten gebaut, und GEHEN STÄNDIG KAPUTT, Abgasregelventil, die Einspritzventile, bei Pech leiden auch die Turbolader, und wenn der einen Moment zu lang unerkannt kaputt bleibt, dann schaden im Öl umlaufende Kohlepartikel der Hochdruckpumpe. Wenn dann diese defekt geht, dann haben Sie blitzschnell nicht nur schwarze Partikel, sondern auch silbrige Partikel im Motoröl umlaufen, und einen dicken Motorschaden. Vielfach schon vorgekommen.

Sie sind nicht auf aktuellem Stand.

Diese Fehl-Dinge sind deliktisch gekommen – per Verbrechen, Täuschung der Zulassungsbehörden, denn auch im EU-Recht steht, dass es kein Defeat Device geben darf, das auf dem Prüfstand anderes tut als später im normalen Straßenverkehr.

Deliktisch.

Das wissen nun auch nahezu alle Richter.

Daher sollte man als geprellter VW-Audi-SEAT-Skoda-Porsche-Fahrer diese Company verklagen, verklagen, verklagen. Fast überall bekommt man recht, und dann den Kaufpreis zurück. Bei deliktischem Verhalten i.d.R. auch ohne eine Nutzungsanrechnung, denn der Kaufpreis eines unwirksam gewesenen Geschäftes ist 100% plus der Zinsen zu erstatten.

Beitrag melden
Ein Mechaniker 28.09.2018, 19:02
204. Wenn jemand wie Dr. Herbert Diess ...

.... der den Begriff "ein harter Hind" zu den Komplimenten nicht zu den Schmähungen rechnet gegenüber Kanzlerin und Verkehrsminister Zugeständnisse macht, hat er dafür sicher gute Gründe. Wenn das die anderen deutschen Auzo-CEOs jetzt nicht tun,geschah das wohl nicht ohne Rat der jeweiligen Rechtsabteilung, vermutlich sogar von großen Kanzleien . Das Kalkül von Scheuer war wohl wen VW mitmacht werden.die anderen nicht nein sagen. Das scheint überraschend anders gelaufen zu sein. Was will.er dann machen? Ein Machtwort der Kanzlerin welched der rechtlichen Grundlage entbehrt und im Frühjahr kassiert worden wäre? Auch nicht hilfreich.

Beitrag melden
Partyzant 28.09.2018, 19:02
205. Geltendes Recht?

Wenn man geltendes Recht anwendet, dann bedeutet das die Stilllegung der Fahrzeuge. Das KBA wurde "getäuscht" , aber dass wurde von unserer CSU ja dein ausgehandelt damit die Autohersteller sich auf ihr geltendes Recht beziehen.

Welcome in the Republic of Banana Germania

Beitrag melden
jasper366 28.09.2018, 19:22
206.

Zitat von 098
Die Masse an Fahrzeugen, die VW in den USA zurückgekauft hat und nun nachgerüstet wieder auf den Markt geben möchte, gibt es eine Hardwarelösung (war ja die ganze Zeit technisch zu aufwendig) und Haftungsfragen scheinen auch geklärt zu sein.
Die Fahrzeuge in den USA hatten, im Gegensatz zu den europäischen Schwestermodellen, bereits SCR-Kats, nur so waren die dortigen Grenzwerte überhaupt zu schaffen.
Man hat da halt nur Softwaremäßig die ADBlue Einspritzung vermindert damit der Tankinhalt bis zur nächsten Inspektion reicht. Zum einen weil man dem Kunden kein nachfüllen zumuten wollte, zum anderen weil die Tanks nicht so gut zugänglich sind wie in einem echten SCR Fahrzeug, wo der Stutzen neben dem des Tankdeckel sitzt.

Die Fahrzeuge sind nach dem entfernen der illeageln Software nun absolut Legal, nur das nun der AdBlue Tank nun halt früher leer ist, so wie es halt sein sollte.

Beitrag melden
rookie_2000 28.09.2018, 19:30
207. Da lach` ich mir...

doch ein Loch in den Bauch. Was soll ich mit ein paar Tausend Euro als Inzahlungnahmeprämie? Mein Seat Alhambra ist 5 Jahre alt, "ein älteres Auto", und sollte eigentlich nochmal ein paar Jahre halten. Und dann soll ich jetzt mal eben einen Neuwagen für 30.000 EUR plus X ("Prämie" bereits abgezogen) kaufen, weil der liebe BM Hardwarelösungen nicht mag? Was passiert mit dem alten Fahrzeug? Das wird verschrottet? Wie viel NOx stösst denn das VW-Werk in Portugal aus, aus dem mein neues Fahrzeug kommt? Ein Wahnsinn....

Beitrag melden
markus.pfeiffer@gmx.com 28.09.2018, 19:34
208. Ganz leise Hoffnung

Vielleicht hat die SPD ja (zum ersten Mal in dieser Legislaturperiode, auch was, seit 13 Jahren) nen Arsch in der Hose und lässt sich bei der Frage nicht wieder über den Tisch ziehen. GroKo-Ende und baldige Neuwahlen wären ein Geschenk - nicht nur für Dieselfahrer.
Dann hätte die ganze Chose wenigstens einen kleinen positiven Nebeneffekt.

Aber auch wenn die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, glaube ich nicht mehr an die theoretischen Möglichkeiten in der Hose der SPD.

Beitrag melden
Ein Mechaniker 28.09.2018, 19:48
209. #205. Verallgemeinerungen. ..

Stillgelegt können Fahrzeuge werden zu denen der konkrete Beweis erbracht wurde, dass die Zulassung unrechtmäßig war. Was damit gerne gleichgesetzt wird sind Abweichungen bei RDE Messungen oder gar bei den lustigen selbst erfundenen Meß-Experimenten der DUH. Faustregel: Wurde ein Typ initial auf dem Rollenprüfstand nach NEFZ zertifiziert und erreicht ein anderes Fahrzeug (ohne defeat device, ist klar) auf dem genormten Rollenprüfstand im NEFZ die gesetzlichen Werte besteht keine Handhabe zur Stillegung.
Wenn Sie einen neuen Job antreten wird die HR Dame nach ihrem Zeugnis, Diplom, Meisterprüfung o.ä. fragen. Man wird Sie aber kein zweites Meisterstück, Abi- oder Examensklausuren bearbeiten lassen,um zu verifizieren, ob Sie nichts vergessen haben seitdem.

Beitrag melden
Seite 21 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!