Forum: Auto
Abgasskandal: VW-Autos mit Schummelsoftware dürfen vorerst auf der Straße bleiben
DPA

Eine neue Frist für VW und leicht korrigierte Zahlen - mehr hat Verkehrsminister Dobrindt auf einer Pressekonferenz zum Abgasskandal nicht bekannt gegeben. Für betroffene Kunden von Volkswagen gab er Entwarnung.

Seite 1 von 29
spigalli 15.10.2015, 13:02
1. Das wünsch ich mir auch...

...ich betrüge bei der Steuererklärung - und wenn sie mir dann auf die Schliche kommen, sage ich: Bis in 8 Wochen mache ich einen Plan, das zu korrigieren, aber vor nächstem Jahr habe ich nicht die Möglichkeiten, es in Ordnung zu bringen.

Da wird das Finanzamt sicher wohlwollend prüfen und auf die Pfändung verzichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irreal 15.10.2015, 13:05
2. Das ist doch logisch.

Man stelle sich vor hier auch noch ein Loch stopfen zu müssen, wenn die deutschen VWAutobesitzer Regress anmelden, dann ginge es vermutlich nicht an die Einsparungen in Arbeitsplätze oder mal wieder Lohnverzicht, sondern die Aktien fallen dann richtig runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dosenpirat 15.10.2015, 13:06
3. Warum sollten die auch von der Strasse?

Schummel tun doch alle, durch alle Branchen durch. Wobei den Seitenhieb, das die Kaste der Politiker da ganz vorne ist, kann ich mir nicht verkneifen. Zudem der Staat ist ja noch beteiligt an VW.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forist2 15.10.2015, 13:06
4. Betrübersoftware,

ist der richtige Ausdruck.
Aber das wollen halt diese Schönredner und volksverdummer der Oberschicht nicht hören.
Akademischer Betrug !
Nix mit schmusewörtchen Schummelsoftware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzheizer 15.10.2015, 13:06
5. Da wirds ja ruhig in der Umweltzone

oder reicht es, eine grüne Plakette an der Frontscheibe zu haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forist2 15.10.2015, 13:10
6. Schadensersatzforderungen,

wenn das in den USA und in Deutschland anläuft und in Deutschland in Urteilen Almosen zugesprochen werden, während in den USA die Millionen fließen.
Für das gleiche Auto, genau das gleiche Vergehen.
Da wird der deutsche Michel sehen, in was für einem erbärmlichen Justizsystem er lebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 15.10.2015, 13:10
7. Angst vor VW und vor dem Wähler

Konsequenter Druck auf VW wäre gewesen, die Fahrzeuge (weil sie die Abgasvorschriften nicht erfüllen) bis zur Nachbesserung stillzulegen. Aber dafür ist der Herr Minister zu feige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickymesser 15.10.2015, 13:11
8. Ja ja der Dobrindt

hat der überhaupt mal was zustande gebracht?
Ist ja egal wie stark die VW Autos die Luft verpesten, aus dem Verkehr wird erstmal nix gezogen.
Aber vielleicht kann man das irgendwie auf die Allgemeinheit abwälzen wenn die Schadstoffkonzentration in den Städten zu hoch wird könnte man doch die Kfz-Steuer anheben oder City Maut einführen. Für die andere Maut hat man sich ja schon zu doof angestellt.
Bei dieser Gelegenheit fällt mir noch ein, daß BMW Fahrzeuge eine hohe Diskrepanz aufweisen zwischen Testverbrauch und unter Realbedingungen.
Hat das sein Ministerium auch schon mal geprüft oder müssen erst wieder die Amis die Ursache aufdecken?
Dann müsste sein Ministerium wiedermal erklären was die da eigentlich den ganzen tag tun wenn die Fahrzeughersteller die ganze Arbeit machen und sich selbst Persilscheine ausstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerWe 15.10.2015, 13:11
9.

"Allerdings seien inzwischen rund 400.000 Wagen nicht mehr in Deutschland unterwegs, sagte Dobrindt."

Dann fahren diese Wagen halt im Ausland? VW wird sie trotzdem zurückrufen müssen. Und was ist dann mit den PKW's die ursprünglich im Ausland ausgeliefert, aber dann als RE-Import trotzdem in D zugelassen wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29