Forum: Auto
Absurde Verkehrswege: Es fährt ein Rad nach nirgendwo
Christoph Rönn

Viel zu schmal, kurvig oder blockiert: Manche Radwege sind einfach nur irre. SPIEGEL-ONLINE-Leser haben weitere Beispiele aus ihrem Alltag gesammelt.

Seite 1 von 7
r_dawkins 09.05.2019, 10:58
1. Tja, da kann man sich nur

Hernn Özdemir anschließen, und fordern den öffentlichen Platz neu zu verteilen.
Weg von der "autogerechten" Stadt, hin zur Stadt für Menschen, weniger Lärm, weniger Dreck, mehr Fahrräder!
Das sollte die Zukunft sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomaswho 09.05.2019, 11:17
2. Falsche Prämisse!

Radwegebau in Deutschland hatte und hat oft gar nicht das Ziel, die Lage der Radfahrer zu verbessern.
In vielen Fällen geht es schlicht darum, die Strasse für die Autos frei zu halten.
Schön zu sehen an dem Hamburger Beispiel.
Wenn man es unter diesem Aspekt sieht, versteht man so manchen Radweg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternenguckerle 09.05.2019, 11:32
3. Tagtägliche Realität

Solche Verkehrssituationen sind auf meinem täglichen Radweg zur Arbeit und zurück Realität. Die Stadt nimmt freundlich Beschwerden auf, es ändert sich jedoch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peer Pfeffer 09.05.2019, 11:36
4. Geheuchelte Verkehrswende

Tja. Egal, was unsere Politiker sagen, oder was in ihren Grundsatzprogrammen steht. Sie tun es einfach nicht. Das ist ein grundsätzlicher Umschwung der Politik (weltweit, finde ich) so seit ca. 15 Jahren zunehmend. Eigentlich DER Grund für Piolitikverdrossenheit.

Zu den Radwegen in Hamburg, die ich regelmäßig als Arbeitsstrecke benutze: katastrophal. Entweder geht es über von Wurzeln verbeulte Radwege neben dem Bürgersteig, der dann plötzlich mit Radspur neben die Autofahrer geleitet wird, um dann ganz zu verschwinden. Nebenstraßen mit geringerer Stickoxid-Belastung sind meist aus Kopfsteinpflaster und unbefahrbar, Es ist wirklich ein Jammertal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 09.05.2019, 11:48
5.

Verstehe das Schimpfen auf die Politik in diesem Fall nicht. Wie die erst kürzlich auf SPON veröffentlichten Umfragen gezeigt haben sind bis auf eine knappe Hälfte der Metropolbewohner alle gegen das weitere Einschränken des Autoverkehrs, ergo hält die Politik einfach weiter an dem fest was die Merheit aller Bürger will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peer Pfeffer 09.05.2019, 11:51
6. PS: Schadstoffaufnahme

Irgendwo vor kurzem im TV (sorry, keine Quelle mehr im Gedächtnis) habe ich neulich gesehen, dass die statistische Erhöhung der Lebenserwartung, die das Radfahren auslöst, größer ist als die statistische Lebensverkürzung durch die Aufnahme der Schadstoffe, wenn man via Rad auf Hauptverkehrsstraßen mitfährt.

Ergo: nichts zu tun für die Politik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thsherlok 09.05.2019, 11:52
7. Radverkehr fördern

Radverkehr fördern klappt nur, wenn man einem anderen Verkehrsmittel etwas wegnimmt. Da die Fußgänger zumeist auch schon mit schmalen Streifen vorlieb nehmen müssen und wohl kaum jemand bereit ist Häuser für eine breite Radspur abzureißen, bleibt als einzige Lösung, dem Kraftverkehr Platz wegzunehmen.
Wer das nicht will, sollte sich auch nicht Radverkehrsförderung auf die Fahnen schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrit2012 09.05.2019, 11:54
8. Ganzes Fotoalbum

Da könnte ich alleine in Frankfurt ein komplettes Fotoalbum füllen. Da weiß schon oft das Straßenverkehrsamt nicht mehr, was ein Radweg ist. Abgetrennte Bereiche auf Gehwegen, die wie Radwege aussehen, aber keine sind. Dagegen Radwegen, die man nur einem hinter Bäumen versteckten Schild überhaupt als solche erkennen (und nur mit einem Mountainbike befahren kann). Führungen wo man sich über eine 6 spurige Strasse mit dem Rad am besten drüber beamt, etc...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweuweuwe 09.05.2019, 12:09
9. Mordstreifen.de

Weil ich das Wort so klasse fand, habe ich die Domain "mordstreifen.de" registriert und sammle dort Ressourcen zum Thema richtig gute Fahrradverkehrsplanung, beispielsweise aus den Niederlanden oder Kopenhagen (Dänemark) oder auch Schweden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7