Forum: Auto
ADAC kritisiert Preisgestaltung der Ölmultis: Verwirrung mit System
dapd

Wann ist der Sprit am billigsten? Diese Frage beschäftigt die Autofahrer. Der ADAC hat in einer Studie eine Woche lang die Preisänderungen an 33 Tankstellen beobachtet. Ergebnis: Die Schwankungen haben System - und trotzdem gibt es einen optimalen Zeitpunkt zum Tanken.

Seite 1 von 12
diskantus 26.03.2012, 14:22
1. Der Kunde hätte es in der Hand.

Zitat von sysop
Wann ist der Sprit am billigsten? Diese Frage beschäftigt die Autofahrer. Der ADAC hat in einer Studie eine Woche lang die Preisänderungen an 33 Tankstellen beobachtet. ...
Der Kunde, der Autofahrer, macht das Spielchen doch freiwillig mit. Kleinere Autos kaufen? Fehlanzeige: SUVs und Vans beherrschen das Stadtbild. Seltener fahren? Fehlanzeige: der Autofahrer lässt sich sein Vehikel und seine "Freiheit" nicht vermiesen.
Noch geht es den Autobesitzern zu gut, noch ist das Limit zum Umdenken nicht erreicht. Die Brieftasche ist immer noch gut genug gefüllt.

Dabei hätte der Kunde das Druckmittel in der Hand - bewussterer Autokauf und nur noch notwendige Fahrten (den Rest zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Öffentlichen) unternehmen. Freiwillig auf einen Tag pro Woche ganz aufs Fahren verzichten. Fahrgemeinschaften bilden - auch was den Autokauf betrifft. Nur 1 Auto pro Familie.
Würde der Autofahrer diesen Willen besitzen: sehr schnell würden die Benzinpreise wieder fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H21K 26.03.2012, 14:22
2. Advs

Zitat von sysop
Der ADAC hat in einer Studie eine Woche lang die Preisänderungen an 33 Tankstellen beobachtet. Ergebnis: Die Schwankungen haben System - und trotzdem gibt es einen optimalen Zeitpunkt zum Tanken.
Der ADAC propagiert den neuen Allgemeinen Deutschen Volks-Sport (ADVS), eine moderne Variante der Schnitzeljagd. Allerdings verschweigt das Münchener Orakel, wieviel Kraftstoff auf der der Jagd nach Cent-Bruchteilen zusätzlich verbraucht wird. Anstatt mal auf den Tisch zu hauen, übt man sich im Leisetreten und verkündet lieber, dass es vor Ostern wieder zu Staus kommen wird. Wer hätte das gedacht?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 26.03.2012, 14:26
3. Den anderen Tag

Zitat von sysop
Wann ist der Sprit am billigsten? Diese Frage beschäftigt die Autofahrer. Der ADAC hat in einer Studie eine Woche lang die Preisänderungen an 33 Tankstellen beobachtet. Ergebnis: Die Schwankungen haben System - und trotzdem gibt es einen optimalen Zeitpunkt zum Tanken.
hatte ich bei einer Jet Tankstelle schon den Fuellschlauch (aber noch floss kein Diesel) in der Tankoeffnung. Da bewegten sich ploetzlich an der Preissaeule die Ziffern. Um 6 cent nach oben. Es war ziemlich genau um Mittag. Also Fueller raus und Nichts wie weg. Da war sie, eine Agip, mit einem niedrigen Preis. Und genau das Gleiche passierte wie bei Jet. Ich bin dann auch dort weggefahren und hab das Tanken auf den naechsten Tag verschoben. Der Staat tut natuerlich Nichts weil a) Autofahrer Umweltsuender sind und eher frueher als spaeter verschwinden sollten und b) der Staat ueber die Steuer kraeftig mitverdient c) der Staat eh von den Oelliferanten vorgefuehrt wird. DEM ist es nur recht wenn die Preise und damit die Steiereinnahmen in unermessliche Hoehe schnellen. Die Gruenen peilen weiterhin dei 5 Euro/l Marke an. So ist das in der Demokratur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MausM 26.03.2012, 14:41
4. Falscher Ansatz

Zitat von diefreiheitdermeinung
hatte ich bei einer Jet Tankstelle schon den Fuellschlauch (aber noch floss kein Diesel) in der Tankoeffnung. Da bewegten sich ploetzlich an der Preissaeule die Ziffern. Um 6 cent nach oben. Es war ziemlich genau um Mittag. Also Fueller raus und Nichts wie weg. Da war sie, eine Agip, mit einem niedrigen Preis. Und genau das Gleiche passierte wie bei Jet. Ich bin dann auch dort weggefahren und hab das Tanken auf den naechsten Tag verschoben.
Da hätten's ruhig weiter tanken können, denn es zählt der Preis, der in dem Moment an der ZAPFSÄULE angezeigt wird, in dem sie den Füllschlauch der Säule entnehmen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lustiger_leser 26.03.2012, 15:10
5. Quatsch...

Zitat von diefreiheitdermeinung
...Der Staat tut natuerlich Nichts weil a) Autofahrer Umweltsuender sind und eher frueher als spaeter verschwinden sollten und b) der Staat ueber die Steuer kraeftig mitverdient c) der Staat eh von den Oelliferanten vorgefuehrt wird. DEM ist es nur recht wenn die Preise und damit die Steiereinnahmen in unermessliche Hoehe schnellen...
Korrigieren Sie mich, wenn ich Unsinn schreibe, aber meiner Meinung nach ist es dem Staat wurscht, wie teuer der Sprit ist, weil der Steueranteil unabhängig vom Preis erhoben wird. Und nein: als beste Einnahmequelle für den Staat soll der Autofahrer natürlich NICHT verschwinden... Würde der Staat stumpf seine Einnahmemöglichkeit maximieren wollen, wäre er eher für niedrige Preise, damit viel Sprit verkauft wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank@franmedia.de 26.03.2012, 15:22
6.

Zitat von sysop
- und trotzdem gibt es einen optimalen Zeitpunkt zum Tanken.
Ja genau. So ziemlich zu jeder Zeit zuhause an meiner Steckdose. Seit ich nur noch zum Spaß (mit dem Mopped) Benzin tanke, ist schon mal ein regelmäßiger Stressfaktor (hab ich den guten Preis oder werde ich verar...?) aus meinem Autofahrerleben verschwunden. Ich kann es empfehlen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 26.03.2012, 15:35
7.

Zitat von H21K
Der ADAC propagiert den neuen Allgemeinen Deutschen Volks-Sport (ADVS), eine moderne Variante der Schnitzeljagd. Allerdings verschweigt das Münchener Orakel, wieviel Kraftstoff auf der der Jagd nach Cent-Bruchteilen zusätzlich verbraucht wird.
Ich hatte mal ausgerechnet, daß bei meinem Diesel mit 5l/100km ein zusätzlicher Weg von ca 8km pro Cent Preisunterschied das ökonomische Maximum sind. Ökologisch ist das Suchen nach einer billigen Tankstelle freilich in keiner Weise vertretbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strai 26.03.2012, 15:37
8. Falsch

Zitat von diefreiheitdermeinung
Die Gruenen peilen weiterhin dei 5 Euro/l Marke an.
Falsch! Es waren früher mal die 5 DM (Deutsche Mark) pro Liter, die gefordert wurden. Und wann haben Sie das zum letzen Mal gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HuHa 26.03.2012, 15:45
9. Streit garantiert

Zitat von MausM
Da hätten's ruhig weiter tanken können, denn es zählt der Preis, der in dem Moment an der ZAPFSÄULE angezeigt wird, in dem sie den Füllschlauch der Säule entnehmen....
Viel Spaß auch bei der Diskussion mit der Aushilfe an der Tankstellenkasse daraufhin. Da wird Ihnen ganz sicher exakt das abgeknöpft, was die automatische Kasse anzeigt - basierend auf dem neuen teureren Preis natürlich. Wenn Sie das nicht zahlen, werden die die Polizei rufen, und dann möchte ich mal sehen, wie Sie beweisen wollen, daß einen Moment vorher noch ein günstigerer Preis dastand.

Und dafür kann natürlich wie immer niemand irgendwas - nicht das Tankstellenpersonal ("da können wir nichts machen, das wird von der Zentrale gesteuert"), nicht die Vertriebsfirma ("wir müssen uns am Einkaufspreis am Spotmarkt in Rotterdam orientieren") und schon gar nicht Papiertiger wie das Bundeskartellamt ("es gibt keine Hinweise auf Absprachen").

Zwangsverstaatlichen, die ganze Bande (ohne Entschädigung) - und Preise gesetzlich festlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12