Forum: Auto
ADAC-Manipulationsaffäre: Großer Club ganz klein
AFP

So kleinlaut war der ADAC selten: Nach der Manipulationsaffäre bei der Wahl des Lieblingsautos versucht sich der Autoclub jetzt in Demut. In der Führungsetage habe man von den Machenschaften des geschassten Kommunikationschefs nichts gewusst, beteuert Geschäftsführer Obermair.

Seite 2 von 14
Pfaffenwinkel 20.01.2014, 17:32
10. Traue keiner Statistik,

die du nicht selber gefälscht hast, sagt der Volksmund. Da ist der ADAC sicher nicht alleine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 20.01.2014, 17:33
11.

Der Fisch stinkt vom Kopf. Da geschieht nichts ohne Aufforderung und Billigung der Manager. Strategie und ausführender Chefredaktor passen nicht. Tests und Umfragen sind Herstellerdienste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 20.01.2014, 17:41
12. Aha, verstehe

Zitat von sysop
Unangenehm für Obermair selbst ist, dass es möglicherweise ein oder mehrere ADAC-Mitarbeiter vorzogen, den Medien über die Manipulationen zu berichten statt ihn zu informieren. Der Geschäftsführer war der direkte Vorgesetzte Ramstetters und damit eigentlich der Ansprechpartner.
Die werden ihren Grund gehabt haben anstatt zu Obermair zu gehen lieber die Presse zu informieren. Nach den bisherigen Verlautbarungen zu urteilen schien doch in der ADAC-Führung eine Amigo-Mentalität vorzuherrschen. Es gab doch wohl schon öfter massive Beschwerden über die Art und den Führungsstil Ramstetters. Aber irgendeiner hat Ramstetter ja trotz aller Vorwürfe im Sattel gelassen.
Und anstatt denjenigen dankbar zu sein, dass sie die Betrügereien Ramstetters aufdeckten, nein, jetzt wird nach ihnen gefahndet um sie aufzuknüpfen.
Die Bösen sind doch nicht die Betrüger und Gauner, Gott bewahre, nein, die Bösen sind die, die diese Schweinereien aufdecken.
Verräter und Nestbeschmutzer nennt man erstaunlicherweise die, die das Nest von den schrägen Vögeln sauberhalten wollen.
Das alles macht Obermair nicht sehr glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zardoz11 20.01.2014, 17:41
13. Bauernopfer ?!

Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken - Herr Ramstetter ist also nur ein Bauernopfer ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mebschmw 20.01.2014, 17:43
14. unseriös hoch 7 - seit Jahren

Na klar, der ADAC ist seriös und Günther Jauch der klügste Deutsche nach Einstein. Ich bin seit fast einem Vierteljahrhundert Mitglied, aber dass der ADAC nicht seriös ist, wußte ich von Anfang an. Ein Blick in die "Mitgliederzeitschrift" zeigt das deutlich. Die unseriösesten Angebote aller deutschen Printmedien findet man dort. Die Klubangebote sind überteuert und aufgeblasen und die Beeinflussung der Politik ist miesester Lobbyismus, der noch nicht einmal wirklich die Meinung der Mitglieder widerspiegelt. Eine Organisation, die ihren durch Reparaturhilfe erworbenen guten Ruf seit Jahren für nahezu jedes zweifelhafte Geschäft zu nutzen weiß, ist in meinen Augen schon lange diskreditiert. Ich bleibe vorerst Mitglied, weil nur der ADAC mein Auto nach Hause schleppt uns nicht nur in die nächste Werkstatt. Ansonsten würde auch ein Schutzbrief der KFZ-Versicherung reichen. Dennoch: Ich würde mir wünschen, dass der Reparaturservice des ADAC in eine gemeinnützige Stiftung oder Verein ausgelagert würde, um nicht weiter von den Machenschaften der Münchner Bonzen diskreditiert zu werden. Ähnliches denke ich über den TÜV, der sein "Siegel" inzwischen auch für dubiose Chinaprodukte hergibt, solange bezahlt wird. Geprüft wird na nicht die Sicherheit, so wie der Konsument erwartet. Der Ausverkauf ursprünglich angesehener Marken ärgert mich sehr. Geld, Geld, Geld, Nachhaltigkeit und Vertrauensbildung zählen nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Löschknecht 20.01.2014, 17:45
15. Entflechtung tut not !

Nötig wäre das konsequente Abspalten und Umbenennen aller profit-orientierten Geschäftsbereiche des ADAC.
Es kommt doch inzwischen an allen Ecken zu Interessenkonflikten: Der Club soll mich als Autofahrer vertreten ggf. Pannenhilfe nach dem Solidarprinzip anbieten. Stattdessen fahren ADAC Fernbusse kilometerlang auf der linken Spur herum und zwingen mich zum Abbremsen auf 100km/h.
Monatlich wird man mit einem Magazin beglückt, dessen Herausragende Merkmale ein Übermaß an Treppenlift-Werbung und teilweise sehr den deutschen Herstellern zugewandten Fahrzeugtests sind. Nicht zu vergessen: 8 Seiten Versicherungs- und Reiseangebote der diversen ADAC-Gesellschaften.
Auch wäre es mal interessant die Rolle des ADAC bei Abschleppwagen, Vergabe von Aufträgen & Nähe zur Polizei zu beleuchten.
Das wenigste, was dieser Konzern tut rechtfertigt Gemeinnützigkeit oder gutes Image.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 20.01.2014, 17:45
16. ...

Zitat von sysop
So kleinlaut war der ADAC selten: Nach der Manipulationsaffäre bei der Wahl des Lieblingsautos versucht sich der Autoclub jetzt in Demut. In der Führungsetage habe man von den Machenschaften des geschassten Kommunikationschefs nichts gewusst, beteuert Geschäftsführer Obermair.
Die ADAC Geschichte ist auch im Ausland, hier Schweden, einen Bericht
wert. Heute Mittag im Auto traute ich meinen Ohren nicht, ein ca. 5 Min. langer Bericht im Radio, auch Herr Dudenhöfers Meinung wurde eingespielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Löschknecht 20.01.2014, 17:48
17. Entflechtung tut not !

Nötig wäre das konsequente Abspalten und Umbenennen aller profit-orientierten Geschäftsbereiche des ADAC.
Es kommt doch inzwischen an allen Ecken zu Interessenkonflikten: Der Club soll mich als Autofahrer vertreten ggf. Pannenhilfe nach dem Solidarprinzip anbieten. Stattdessen fahren ADAC Fernbusse kilometerlang auf der linken Spur herum und zwingen mich zum Abbremsen auf 100km/h.
Monatlich wird man mit einem Magazin beglückt, dessen Herausragende Merkmale ein Übermaß an Treppenlift-Werbung und teilweise sehr den deutschen Herstellern zugewandten Fahrzeugtests sind. Nicht zu vergessen: 8 Seiten Versicherungs- und Reiseangebote der diversen ADAC-Gesellschaften.
Auch wäre es mal interessant die Rolle des ADAC bei Abschleppwagen, Vergabe von Aufträgen & Nähe zur Polizei zu beleuchten.
Das wenigste, was dieser Konzern tut rechtfertigt Gemeinnützigkeit oder gutes Image.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 20.01.2014, 17:50
18.

Sehr interessant dass diese Manipulation zeitnah nach der lauten Kritik des ADAC an den Mautplänen Seehofers aufgeflogen ist.

Ein Schelm wer dabei an Zufall glaubt....

Dass die Autoindustrie kräftig schmiert an sogenannten "unabhängigen Tests" halte ich eigentlich auch nicht so abwegig.
Ich glaube nichts mehr was in Zeitungens steht, außer dem Wetterbericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jazzthing177 20.01.2014, 17:50
19. ADAC und Korruption

Es muss doch jedem klar, dass diese sogenannte Führungskraft nach allen Regeln der Korruption von VW
geschmiert worden ist, man kennt das doch in unserer Bananenrepublik. Hofffentlich hat die zuständige Staatsanwaltschaft bereits ihre Fahnder losgeschickt, sonst verschwindet der Knabe noch nach Süd-Amerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14