Forum: Auto
ADAC-Test: Diese Online-Autohändler bieten die höchsten Rabatte
autohaus24.de

Der ADAC hat die Angebote von Autohäusern und Webportalen für Neuwagen verglichen. Online werden deutlich höhere Rabatte gewährt - teilweise bis zu 30 Prozent. Doch manch Schnäppchen ist nur ein Lockangebot. Das ist die Liste der besten Neuwagen-Portale.

Seite 1 von 4
ingnazwobel 22.08.2013, 14:49
1. Das drastische Preisgefälle

kommt oftmals daher, woher die Händler die Fahrzeuge beziehen bzw. gerade beziehen können. Daher kann man auf einen VW Passat der aus Dänemark reimportiert wird evtl. einen Nachlass von 30% bekommen während ein Fahrzeug aus Italien vielleicht nur mit 15% Nachlass angeboten werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 22.08.2013, 14:50
2. Trend der Zeit

Nach Amazon für Bücher und alles nun die Autobörsen. Diese Börsen können sich nur durchsetzen, weil die Hersteller mehr produzieren, als der Markt aufnimmt! Es gibt eine unheilige Allianz zwischen Management und Betriebsrat eines aller Autohersteller! Beide wollen nicht, dass die Produktion dem Markt angepasst wird. Betriebsräte fürchten Kurzarbeit und Entlassungen , das Management sieht in Produktionskürzungen Marktanteilsverluste. Da marktwirtschaftliche "Lösungen" zum Aufgeben einiger Hersteller führen würden, greift der Staat trotz EU-Restriktionen unter die Arme. ( Beispiel Peugeot) So wird eben weiter produziert. Große , überregional tätige Händler nehmen dem Hersteller zu Sonderkonditionen die überschüssige Ware ab und drücken sie in den bundesweiten Markt. Wie lange können da die kleineren Händler mithalten? Das führt letztendlich zu Konzentrationen , die außer dem Preis keine Kundenzufriedenheit erzeugen! Aber da Geiz geil ist und dazu die Neuwagenpreise inzwischen Jenseits von Gut und Böse sind, werden sich die Börsen, wenn sie eine Top-Beratung liefern, durchsetzen. Die Enkel konfigurieren dann das Auto für den Opa und sind stolz, wenn sie noch ein paar Prozent mehr herausholen.
Tausend Euro sind leicht gegenüber der besten Händlerofferte erreicht. Ich bin gespannt, welche Käufergruppen darauf abfahren. Die Händler haben nur noch zwei Trümpfe: Nur sie nehmen den Gebrauchtwagen in Zahlung und nur sie leisten den Service. Da gute Mechaniker Mangelware sind, ist die Warteschlange für den Service bei dem Nicht-Online-Kunden vielleicht etwas kürzer und der Kulanzantrag bei Defekten wird wesentlich williger behandelt. Spätestens dann ist Geiz nicht mehr geil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hopfenguru 22.08.2013, 15:07
3. autohaus24.de

wir haben jetzt 2 Neuwagen, Polo und Skoda Superb dort gekauft, über einen dt. Vertragshändler inkl. Abholung in WOB, absolut top in wirklich jeder Beziehung, tut einem zwar leid für die örtlichen Händler und Autohäuser aber der Service war einfach Klasse, sogar die Finanzierung war insgesamt günstiger als die der Autobanken, nur noch so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst49 22.08.2013, 15:22
4. Risiko Kaufpreiszahlung

Zitat von hopfenguru
wir haben jetzt 2 Neuwagen, Polo und Skoda Superb dort gekauft, über einen dt. Vertragshändler inkl. Abholung in WOB, absolut top in wirklich jeder Beziehung, tut einem zwar leid für die örtlichen Händler und Autohäuser aber der Service war einfach Klasse, sogar die Finanzierung war insgesamt günstiger als die der Autobanken, nur noch so!
Ich habe neulich einen Polo über meinauto.de gekauft, Abholung Wolfsburg. Lief bisher gut, habe gute Prozente bekommen. Jedoch soll ich den Kaufpreis vorab zahlen, dann bekomme ich erst die Abholbescheinigung.

Damit trage ich als Käufer das Insolvenzrisiko des Händlers. Wenn der nach Kaufpreiszahlung insovent geht und ich habe das Fahrzeug noch nicht, ist womöglich der gesammte Kaufpreis weg.

Das, finde ich, ist ein enormer Nachteil gegenüber dem Kauf beim örtlichen Händler. Da geschieht die Kaufpreiszahlung Zug um Zug gegen Übergabe des Autos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
godot75 22.08.2013, 15:37
5. Der arme kleine Autohändler um die Ecke...

Wir haben schon fast alle kleinen Einzelhändler über die Klinge springen lassen. Lebensmittel, Elektronik, Bücher, Kleidung, etc
Aber jetzt haben wir Mitleid mit den Autohäusern?

Ich komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 22.08.2013, 15:45
6.

Zitat von hopfenguru
wir haben jetzt 2 Neuwagen, Polo und Skoda Superb dort gekauft, über einen dt. Vertragshändler inkl. Abholung in WOB, absolut top in wirklich jeder Beziehung, tut einem zwar leid für die örtlichen Händler und Autohäuser aber der Service war einfach Klasse, sogar die Finanzierung war insgesamt günstiger als die der Autobanken, nur noch so!
Sie zahlen dann beim Service drauf wenn die guten Wagen mal Richtung Werkstatt müssen. Habe den Unterschied in der Familie erlebt und würde daher nicht "online" bestellen, auch wenn die 1-2.000€ am Anfang verlockend sind. Spätestens wenn die erste größere Reperatur ansteht, lohnt sich der Kauf beim Händler+Servicevertrag (der im Preis drin ist) und man Ersatzwagen und alle Schikanen recht einfach und kostengünstig bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fonso 22.08.2013, 16:06
7. Wer's braucht...

Zitat von Ernst49
Ich habe neulich einen Polo über meinauto.de gekauft, Abholung Wolfsburg. Lief bisher gut, habe gute Prozente bekommen. Jedoch soll ich den Kaufpreis vorab zahlen, dann bekomme ich erst die Abholbescheinigung. Damit trage ich als Käufer das Insolvenzrisiko des Händlers. Wenn der nach Kaufpreiszahlung insovent geht und ich habe das Fahrzeug noch nicht, ist womöglich der gesammte Kaufpreis weg.
Klar ist das Geld dann weg. Und das ist auch gut so. Wie anders lernt der Mensch denn? Nur durch Schaden.
Und anstatt sich an de eigene nase zu packen und einzugestehen, dass man da wohl etwas leichtsinnig war, heulen die so um ihr Erspartes gebrachten dann regelmäßgig in Verbrauchermagazinen herum, dass Ihr Geld weg und der Händler nicht mehr da sei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teami 22.08.2013, 16:44
8. Stimmt so nicht ...

Zitat von stefansaa
Sie zahlen dann beim Service drauf wenn die guten Wagen mal Richtung Werkstatt müssen. Habe den Unterschied in der Familie erlebt und würde daher nicht "online" bestellen, auch wenn die 1-2.000€ am Anfang verlockend sind. Spätestens wenn die erste größere Reperatur ansteht, lohnt sich der Kauf beim Händler+Servicevertrag (der im Preis drin ist) und man Ersatzwagen und alle Schikanen recht einfach und kostengünstig bekommt.
Es gibt einfach ein paar Dinge, die man bei einem Online-Kauf beachten sollte:

* Sich die Adresse des Anbieters mal bei Googlemaps aufrufen. Wenn man dann in einer Wohnsiedlung landet, dann ist dies ein schlichter Vermittler. Dieser hat unter Umständen das interessanteste Angebot - da er mit der geringsten Marge rechnet - aber häufig wird Anzahlung bzw. gesamt Leistung des Kaufpreises verlangt und dann trägt man in der Tat das Risiko. Ein etablierter Händler wird selten mehr als eine Anzahlung verlangen - wenn überhaupt.

* Den angegebenen Rabatt sollte man nachvollziehen können. Leider gibt es schwarze Schafe, die tolle Rabatte ankündigen, aber beispielsweise fehlende Ausstattungsmerkmale nicht gegenrechnen oder den Rabatt nur auf den Grundpreis geben und anschliessend die zusätzlichen Optionen voll berechnen. Ein seriöser Anbieter tut dies nicht.

* Ein Fahrzeug aus einem EU-Herkunftsland hat EXAKT die selben Garantieleistungen, wie das Auto, welches man beim Vertragshändler kauft. Einen zusätzlichen Servicevertrag oder eine Garantieverlängerung kann man häufig ebenfalls schon im vorraus mitbestellen oder sonst fährt man anschliessend zum Vertragshändler und schliesst einen solchen ab. Wichtig ist aber eben, dass das Fahrzeug aus einem EU Land kommt. Importe aus den USA dagegen haben, bis auf wenige Ausnahmen, keinerlei Garantie beim deutschen Vertragshändler. Aber dass man bei einem EU Fahrzeug mehr zu zahlen hat, nur weil dieses Online gekauft wurde ist schlicht falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 22.08.2013, 17:08
9. Tüte Hirn online

Klar, immer alles schön billig online kaufen.Den Umsatz versteuert z.B. Amazon dann im Ausland und die Hermesboten stocken ihr Gehalt steuerfinanziert auf. Ich bekomme bei meinem Händler IMMER einen Leihwagen, egal ob Inspektion oder Reparatur. Unterschreiben, Schlüssel nehmen und losfahren. Natürlich ist der onlinehändler günstiger aber irgendwo hört die geiz ist geil Mentalität doch auf. Am geilsten ist übrigens der, der seine Karre möglichst billig im Netz schiesst und die alte Möhre privat verkauft, bringt am Meisten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4