Forum: Auto
Airbag für Motorradfahrer: Die Rettungsweste
Dainese

Airbags für Motorradfahrer sind bisher kaum über das Stadium einer Luftnummer herausgekommen. Nun allerdings hat ein italienischer Hersteller für Motorradbekleidung ein System entwickelt, dass tatsächlich funktioniert - und die Verletzungsgefahr drastisch reduziert.

Seite 3 von 8
deepfritz 24.03.2013, 11:29
20.

Ich kann SUV-Fahrer verstehen! Ich möchte auch nicht sterben nur weil ein 1000rr Fahrer seine Maschine voll aufdreht und in mich rein kracht!
Während Porsche-Fahrer ihre PS so gut wie nie ausnutzen, ist dies bei Motorradfahrern anders...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitus_medius 24.03.2013, 11:32
21. Es gibt einen großen Untwrschied

bei dieser Diskussion: Die allermeisten Motorradfahrer sind auch Autofahrer. Aber die wenigsten Autofahrer haben Ahnung vom Motorradfahren. Somit sollten die Kompetenzen klar verteilt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 24.03.2013, 11:39
22.

Zitat von digitus_medius
bei dieser Diskussion: Die allermeisten Motorradfahrer sind auch Autofahrer. Aber die wenigsten Autofahrer haben Ahnung vom Motorradfahren. Somit sollten die Kompetenzen klar verteilt sein.
Irrelevant, Autofahrer fahren ja kein Motorrad. Hauptsache jeder beherrscht sein Fahrzeug.
Die Diskussion ist übrigens die Gleiche wie zwischen Fahrrad und Autofahrern, oder zwischen LKW und Autofahrern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vipix 24.03.2013, 11:59
23. nur mal so

ich fahre auch Auto.....und habe eine Bimota, den Racing Anzug habe ich mir gegoennt, wer Paris, London, Marseille gefahren ist weiss warum, das ist fast wie Rodeo. Ich hasse keine Autofahrer, aber das Handy sollte im Auto TOT sein, das Netbook auch und das Auto sollte bei einer Person kein Arbeitsplatz sein. Fahren genuegt. Das Fummeln am Soundsytem lenkt schon genug ab, das GPS auch. Fuer den Partner daneben bleibt kaum Zeit.....
das war mal anders....LOL.- Das Auto vor der Fahrt aufraemen ist auch hilfreich.....all das hilft enorm im Miteinader, a petite blonde....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 24.03.2013, 12:01
24. Sicherheit

Zitat von felisconcolor
ist kaum noch was hinzu zu fügen. Bildet junge Motorradfahrer richtig aus. Unfallsituationen sollten auch Bestandteil der Fahrschule sein. Nicht noch mehr Fahrstunden und unsinnige Dauertouren über Landstrasse und Autobahn. Gerade aus fahren kann nun wirklich jeder. Und Sensibilisierung der Autofahrer für das Thema Motorrad. Pünktlich zu Saisonbeginn zieht die Polizei Motorradfahrer zu Infoveranstaltungen von der Strasse, nur Autofahrer die zur gleichen Zeit mit blödsinniger Geschwindigkeit daran vorbei ziehen lässt man gewähren. (Alles selbst erlebt) Umgekehrt wird ein Schuh draus. Und nicht den Motorradfahrer mit noch mehr stumpfsinniger Technik vollmüllen die nur Geld kostet aber keine wirkliche Sicherheit bringt. Die Dainesekombi bringt nur was bei vollflächigem Rückenaufprall auf die Strasse. Knickschutz für die Wirbelsäule nur ein Schildkrötenpanzer. Und Abbau von Leitplanken an unsinnigen Stellen. Materie braucht Strecke zum Bremsen, keine scharfkantigen Stahlstreben. Aber da wird auch seit Generationen drüber geredet, getan wird nichts. Aber Motorräder mit Blinkenlights ausrüsten wollen, damit sie in dem Gewusel der Autoscheinwerfer wieder besser gesehen werden. Erst eine super Regelung kaputt machen dann noch schlechter Nachbessern. Danke Anke
Bildet doch erst mal dei Atuofahrer richtig aus. Bestraft die Blinkermuffel und Blinden, die beim Abbiegen nicht mal nach rechts, links und in die Spiegel schauen.
Es sollte mehr Nachschulungen oder alle paar Jahre eine neue Prüfung geben.
Es gibt auch zu viele Rücksichtslose Autofahrer und Motorrafhasser, die auch mal Motorräder ausbremsen und gezielt abdrängen. Das nimmt in den letzten Jahrem immer mehr zu.
In anderen Ländern wird Platz gemacht und in Deutschland versperren sie einem den Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalck 24.03.2013, 12:24
25. Meine Frau hat es mir verboten

Zitat von petromax
1.) Mit Erschrecken bemerke ich einen gravierenden Verfall der Sachlichkeit im Forum. a.) "Mopeds halten sich nicht an Verkehrsregeln". Sicher nicht. Dafür ist der Fahrer zuständig - ohne Fahrer steht so ein Ding nur recht harmlos in der Gegend herum. 2.) "Autofahrern fällt es schwer..." Solche Autofahrer sollten sich überlegen, ob sie die Fahrerlaubnis zurückgeben, da sie selber eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.

a.) "Mopeds halten sich nicht an Verkehrsregeln".

Sicher nicht. Dafür ist der Fahrer zuständig - ohne Fahrer steht so ein Ding nur recht harmlos in der Gegend herum.

2.) "Autofahrern fällt es schwer..."

Solche Autofahrer sollten sich überlegen, ob sie die Fahrerlaubnis zurückgeben, da sie selber eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.[/QUOTE]

An Sachlichkeit mangelt es nicht. Ihnen gefällt der Ton einfach nicht. Es gibt gewisse Tatsachen die Sie aber zu akzeptieren nicht umhin kommen werden:
Viele Autofahrer können die Absichten anderer Verkehrsteilnehmer nicht einschätzen (egal welcher Art das "gegnerische" Vehikel ist), erkennen Zweiräder nicht als Hindernis und sind nicht fähig den Verkehr über die Spiegel in Blick zu halten. Oma malträtiert halt die anderen Verkehrsteilnehmer lieber mit dem Auto als mit dem Motorrad. Das lamentieren darüber, wem eine Fahrerlaubnis zusteht oder nicht, kann doch nur ergebnislos bleiben. Die Strasse ist ein Dschungel voller Affen.
Und da gehen Sie mit einem Motorrad rein? Ein unbedachter Moment und ihr Spielzeug bringt Sie schneller ins Jenseits als es von 0 auf 100 beschleunigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
green-grey 24.03.2013, 12:42
26.

Zitat von sysop
[...]ein System entwickelt, dass tatsächlich funktioniert - und die Verletzungsgefahr drastisch reduziert.
Er hat höchstens ein System entwickelt, DAS tatsächlich funktioniert.
Und der Schreiber sollte vielleicht seine Deutschkenntnisse entwickeln, Bedarf besteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 24.03.2013, 12:50
27.

Zitat von criticalck
Die Hupen, damit Sie mit Ihrem sch* Spielzeug von der Strasse verschwinden. Auch damit Ihre Knochen heil bleiben. Es ist halt nun mal wie es ist: Mopeds halten sich nicht an Verkehrsregeln und Autofahrern fällt es schwer die unscheinbaren Dinger richtig einzuschätzen. Tun Sie sich einen Gefallen und lassen Sie diese halsbrecherischen Stunts.
"Halsbrecherische Stunts" wie trotz Vorfahrt nicht an de r Kreuzung anhalten und den Autoisten vorzulassen?

Und Spielzeug? Weil echte Männer nur Panzer fahren? Wenn das Ihre Einstellung ist, dann hoffe ich, daß alle LKW-Fahrer, die Ihnen begegnen, auch diese Einstellung Ihnen gegenüber haben.

Gerade neulich habe ich das mit dem Fahrrad erlebt: Zweispurige Straße, eine Spur zugeparkt, eine Parklücke auf der Seite des Gegenverkehrs. Auf der freien Spur sind zwei Streifen schneefrei, ich nutze die rechte. Eine Autofahrerin fährt an der Parklücke vorbei, wir begegnen uns eine halbe Wagenlänge hinter der Parklücke, und sie hupt mich an, daß ich wohl von der Straße springen soll, damit sie ungestört und ohne Rücksicht nehmen zu müssen noch schneller vorbeikommt. Unnötig zu sagen, ihr Plan ging nicht auf.

Auch beim Überholen ist ein Großteil der Autofahrer entweder unfähig oder extrem rücksichtslos. Wenn man nicht mit dem Fahrrad so weit links fährt, daß man mit dem Ellenbogen in der Spurmitte ist, wird trotz Gegenverkehr ohne Abstand überholt und notfalls gnadenlos abgedrängt.

An Kreuzungen achten ca. 40 % der Autofahrer nicht auf Radfahrer, und gerade einmal 17 % lassen den Radfahrern vorschriftsgemäß den Vorrang. Dort und an Grundstücksausfahrten wird auch grundsätzlich so weit vorgefahren, daß der Radweg blockiert ist, auch wenn gerade ein Radfahrer ankommt. Fast alle der Autofahrer, mit denen ich mitfahre, fahren dort auch mit einem Tempo vor, daß ich ernsthaft daran zweifle, daß sie überhaupt bremsen könnten, wenn sie einen normalschnellen Radfahrer noch sehen.

Jaja, die Stunts der Zweiradfahrer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 24.03.2013, 12:56
28.

Zitat von Blackzxr
A-löcher gibts überall...aber am schlimmsten sind die Rentner und die die sich nicht mal entschuldigen weil sie einfach abbigen wenn man gerade neben ihnen fährt (legal) und meinen sie müßen abbiegen ohne zu schauen,blinken...
Das Schlimmste sind die Autofahrer, die meinen, nicht blinken zu müssen, weil sie niemanden gesehen haben, oder die erst blinken, während sie gerade abbiegen oder die Spur wechseln.

Ihr sollt so rechtzeitig blinken, daß derjenige, den ihr übersehen habt, erst einmal die Schrecksekunde überwinden und nach der fast nie gebrauchten Hupe suchen kann und ihr darauf dann auch noch reagieren könnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mogamboguru 24.03.2013, 13:04
29. Besseres System

Es gibt ein Rettungssystem, dass Motorradunfälle gar nicht erst entstehen läst:

Der menschliche Verstand.

Das Motorrad ist nunmal ein Fahrzeug mit hoher Fahraktivität. Dem steht systemimmanent nun einmal eine geringe passive Sicherheit gegenüber.

Wer das nicht akzeptieren will, landet dann bei solchen pervertierten Zweiradkrüppeln wie dem BMW C1-Roller mit Sicherheitsgurten und integriertem Überrollbügel.

Das ist Zweirad absurd.

Wer beim Motorradfahren seinen Verstand nicht gebraucht, um damit sicher und unfallfrei zu fahren, hat auf einem Motorrad nichts zu suchen und sollte besser weiter Auto fahren.

P.S.: Ich bin selber Motorradfahrer mit 30 Jahren Motrraderfahrung auf dem Buckel, mehreren Saisons Langstreckenrennen und insgesamt mehr als einer halben Million Motorradkilometern auf der Uhr.

Unfälle? Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8