Forum: Auto
Airbag-Probleme: Mercedes ruft A-Klasse in Werkstätten zurück
Daimler

Der Autohersteller Mercedes ordert sein neues Kompaktmodell A-Klasse in die Werkstätten. Grund für die Rückrufaktion ist ein möglicher Defekt an den Beifahrer-Airbags. Betroffen sind sämtliche Exemplare, die im vergangene Jahr produziert wurden.

Seite 3 von 4
huettenfreak 29.05.2013, 12:58
20. Aber

Zitat von Luke1973
eigentlicj MB so? Das ist doch nun wirklich keine große Sache. Es wird ein Fehler festgestellt und die Autos werden zur kostenlosen Besetigung des Fehlers in die Werkstätten gerufen. Das ist dich vorbildlich. So ziemlich alle Hersteller haben regelmäßig Rückrufe. Nur bei MB wird gleich wieder ne Sensation draus.
MB gibt sich selbst den Slogan "Das Beste oder nichts." Vielleicht war es keine so gute Idee den Mund derart voll zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-pano 29.05.2013, 13:13
21. Daimler

Kaum geht es in einer News um MB, glauben unzählige Leute ihr ganzes Halbwissen in die Kommentare verfrachten zu müssen. Das dabei nicht mal die News zuende gelesen noch verstanden wird kommt noch erschwerend hinzu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 29.05.2013, 18:54
22. doofe Marketingmenschen, wie immer

Zitat von huettenfreak
MB gibt sich selbst den Slogan "Das Beste oder nichts." Vielleicht war es keine so gute Idee den Mund derart voll zu nehmen.
DA geb ich Ihnen Recht. Als ich den neuen Slogan zum ersten mal hörte, dachte ich auch: "Wie kann man nur so blöd sein und sich selbst so einen Spruch vor die Nase zu setzen?" War ja klar, dass beim ersten Fehler (und Fehler passieren bei allen) höhnische Kommentare auf sich ziehen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harryhirsch4711 29.05.2013, 19:55
23.

Zitat von eckopar
Was harryhirsch4711 schreibt ist völliger Unsinn und kann gar nicht stimmen. Die A-Klasse wird ausschließlich in Rastatt gebaut und hat mit Ungarn rein gar nichts zu tun. Der CLA und die B-Klasse werden in Kecskemet produziert. Und diese stehen dem deutschen Qualitätsstandard in nichts nach. .
Sorry. Dann nicht die A-Klasse aber CLA. Als um das mal geradezustellen. Ich habe nichts gegen Mercedes. Ich fahre seit 13 Jahren diese Marke und wir haben im Moment 3 davon: ML 420 CDI Bj. 2007, CLK 500 Cabrio Bj. 2007 und einen CLS 350 CDI Bj. 2012. Aber ich erwarte für diese Premiumpreise und einer deutschen Marke auch ein in Deutschland gefertigtes Auto. Für mich zählt 'Made in Germany' noch etwas und ich will deutsche Arbeitsplätze beim Autokauf unterstützen. Da zahle ich auch gerne ein bischen mehr. Wird das Auto im Ausland gefertigt ist das für mich durch und wird nicht mehr gekauft. Ja, Ja, ich weiß. der ML ist 'Made in USA'. Da habe ich mal eine Ausnahme gemacht weil mir das Auto gefällt. Und lieber den ML aus USA als einen überteuerten VW aus Ungarn wie der Touareg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kojak2010 29.05.2013, 21:12
24. ...

Das Beste oder nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kojak2010 29.05.2013, 21:17
25. ...

Zitat von huettenfreak
MB gibt sich selbst den Slogan "Das Beste oder nichts." Vielleicht war es keine so gute Idee den Mund derart voll zu nehmen.

viel peinlicher finde ich allerdings, dass man Audi jedes mal mit "Der Premiumhersteller Audi" ansprechen muss. vorallem die ganzen Auto_medien_huren machen da in einer Art und Weise mit, da ist Prostitution auf der Straße ja fast schon harmlos dagegen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandalf_guevara 29.05.2013, 21:56
26.

Zitat von kojak2010
viel peinlicher finde ich allerdings, dass man Audi jedes mal mit "Der Premiumhersteller Audi" ansprechen muss. vorallem die ganzen Auto_medien_huren machen da in einer Art und Weise mit, da ist Prostitution auf der Straße ja fast schon harmlos dagegen..
"Gebranntes Kind scheut das Feuer"....

Ich hatte mit Produkten des "Hauses Audi" derartig viel Stress, daß ich die nächsten 100 Jahre sehr gern darauf verzichte...

Das ging von nicht-behebbaren Thermostat-/Kühlproblemen über ein bei 75.000 km geplatztes Automatikgetriebe und diverse Anlass- und Stotterprobleme (danke Herr Kabelmacher für die endgültige Hilfe) und zig Kleinigkeiten bis weit über die Frustrationsgrenze.

Derartiger Schrott kommt mir nicht wieder auf den Hof....

Den (insgesamt 4) AUDIs folgte ein Toyota (Camry) - besser geht es nicht.

Von den Schlitzis lernen heißt siegen lernen - vielleicht kommt das ja irgendwann auch mal bei AUDI an ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiemeinungbo 30.05.2013, 07:46
27. Opel hat weniger

Falsch liebe Vorredner: Opel hat weniger Rückrufaktionen als Mercedes umittlerweile ein gleichwertiges oder besseres Qualitätsniveau. Wenn man dran denkt dass der Stern dabei noch 70% mehr kostet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uterallindenbaum 30.05.2013, 09:07
28. Ich errinere

...mich noch daran, als Mercedes für unverwüstliche Qualitåt, design und luxus galt.
In einem Jahrtehnt degradietzen sie sich selber zur Balkanesenschlitten und "Marke die noch qualitatv minderwertigere Autos baut als Opel".
Alles auf die Elektronik zu schieben ist einfach. Die setzen ja diese Elektronik in Ihre Autos. Also lieber Mercedes ingenieure... lasst sein was ihr nicht könnt. Oder fragt fen Kollegen von Airbus wie man es korrekt anzustellen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imperatorxur 30.05.2013, 09:26
29. Hier sieht man es wieder...

Hauptsache auf Mercedes rumhacken!Opel darf natürlich auch nicht fehlen!!!Von all diesen tollen Kommentatoren hat wohl keiner jemals in einem Opel gesessen!Hier sieht man auch ganz klar die durch Werbung und "coole"Werbesprüche beeinflusste Gesellschaft!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4