Forum: Auto
Alfa Romeo Alfasud Caimano: Gib Glas!
Fiat Chrysler Automobiles

Eine Karosserie wie ein windschiefes Gewächshaus: Die Automobilgeschichte ist voll von fantastischen Studien, die erst begeisterten und dann verschwanden. Dieses Mal: Der Alfa Romeo Alfasud Caimano.

Seite 1 von 3
f36md2 03.04.2016, 09:01
1. Nikon-Kameras - ebenfalls gestylt von GG in Italien

So ein Super-Designer wie Giorgio Giugiaro brauchte ab und zu "Freiräume", um zu zeigen, dass es auch extrem laufen kann, außerdem stylte er andere Produkte, zum Beispiel die Nikon-Profikameras Nikon F3, F4 und D4, wirklich sehr gelungene Arbeiten. Unter den Autos aus seiner Feder gefällt mit immer noch der Alfa Romea Giulia, auch der Fiat Panda und einige Traktoren von Deutz sind GG-Entwürfe. So weit mir bekannt ist, hatte er nicht für Mercedes gearbeitet, "spiessiges Design" passte auch nicht zu ihm. Leider klaffte zwischen dem Italo-Design und der italienischen Vearbeitung eine große Lücke. Ein Freund (Design-Fan) kaufte sich damals einen Alfasud, nach einem Jahr rieselte es innerhalb der Heckklappe beim Öffnen derselben - es war der Rost, der schon innen bröckelte. Wieder ein Jahr später zeigte sich die Alfa-Kiste in weiten Teilen durchgerostet. Ein anderer Bekannter wollte unbedingt einen Fiat Ritmo (schönes Auto, ebenfalls von Giurgiaro), auch dieser Wagen hatte relativ schnell "braune Stellen". So kann es gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rathat 03.04.2016, 09:16
2.

Die Front könnte ein Mercedes C111 sein und auf den Zeichnungen sieht der Wagen eigentlich recht geschmackvoll und zugleich dynamisch aus. Wie ein Klassiker eben. Das Endresultat hingegen kann man trefflich streiten. Allein das Alfa-Logo auf der Motorhaube, was aussieht, wie ein chinesisches Schriftzeichen, bis hin zu dem mMn misslungenen Stummelheck. Dieser Wagen zeigt: es gibt Wagen, die sollten für immer eine wunderschöne Zeichnung bleiben, denn die Illusion ist manchmal schöner als die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rompipalle 03.04.2016, 09:35
3. Der rieselnde Rost.....

Das war der Selbstbetrug bei Fiat und dem italienischem Staat. Wenn man die alte Productions Straße nach Russland (Fiat Lada!) eintauscht/vertauscht gegen Russischen Stahl aus der Planwirtschaft.... P.S. Aber in der Epoche hatten so viele Hersteller Probleme mit dem Durchrosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crunchy_frog 03.04.2016, 09:36
4.

Sehr schöner Bericht über eine bemerkenswerte Studie, die nun nicht wirklich jeder kennt.
Kleines Update: das Original steht nicht mehr in Mailand, sondern lässt sich in der Klassikstadt Frankfurt besichtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pevoraal 03.04.2016, 10:11
5. Rost

Die ersten Golf kamen schon rostig beim Kunden an - selbst erlebt beim weißen 1.3 Golf mit Rost an der Dachkannte ( hatten die Wagen früher - wie Regenrinne)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weem 03.04.2016, 10:49
6. #1

Musste gerade schmunzeln. Hatte selbst mal einen Alfasud, die Kiste durfte man echt nicht bei Regen fahren, der rostete dann im Zeitraffer. Das Auto war damals auch stark daran schuld, dass sämtlichen Modellen von Alfa Romeo der Ruf von "Rostkarren" anhing. War aber nicht unbedingt so der Fall, Ausnahme beim Sud, der rostete unbeirrt weiter..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 03.04.2016, 11:35
7.

Zitat von weem
Musste gerade schmunzeln. Hatte selbst mal einen Alfasud, die Kiste durfte man echt nicht bei Regen fahren, der rostete dann im Zeitraffer. Das Auto war damals auch stark daran schuld, dass sämtlichen Modellen von Alfa Romeo der Ruf von "Rostkarren" anhing. War aber nicht unbedingt so der Fall, Ausnahme beim Sud, der rostete unbeirrt weiter..
Ich habe auch mal einen Alfasud Sprint gefahren. Und einige Jahre später bin ich einem Alfa Romeo 916 S Cabrio erlegen - trotz aller fatalen Schrauber-Erinnerungen. Dieses Auto sieht halt nicht aus wie eine simple deutsche Schubkarre.

Es ist wohl vom übernächsten Stern importiert und hängt furios noch heute die meisten Schubkarren mit einem grollenden Getöse ab. Übrigens rostet es noch nicht. Die Steuerelektronik vergisst aber manchmal die zugehörigen Schlüsselnummern. Aber egal - ich schiebe keine Allerwelts-Schubkarre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 03.04.2016, 11:35
8.

Zitat von weem
Musste gerade schmunzeln. Hatte selbst mal einen Alfasud, die Kiste durfte man echt nicht bei Regen fahren, der rostete dann im Zeitraffer. Das Auto war damals auch stark daran schuld, dass sämtlichen Modellen von Alfa Romeo der Ruf von "Rostkarren" anhing. War aber nicht unbedingt so der Fall, Ausnahme beim Sud, der rostete unbeirrt weiter..
Ich habe auch mal einen Alfasud Sprint gefahren. Und einige Jahre später bin ich einem Alfa Romeo 916 S Cabrio erlegen - trotz aller fatalen Schrauber-Erinnerungen. Dieses Auto sieht halt nicht aus wie eine simple deutsche Schubkarre.

Es ist wohl vom übernächsten Stern importiert und hängt furios noch heute die meisten Schubkarren mit einem grollenden Getöse ab. Übrigens rostet es noch nicht. Die Steuerelektronik vergisst aber manchmal die zugehörigen Schlüsselnummern. Aber egal - ich schiebe keine Allerwelts-Schubkarre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokey55 03.04.2016, 11:52
9. Alfa - Rost

Da sich hier alle noch an die rostenden Alfas erinnern:
es war nicht nur das russische Receycling Blech.
Dazu kam die neue Fabrik in Neapel mit der Camorra am Hals. Wegen Streiks wurden fertige Karossen nicht lackiert. Auch wenn sonst keiner Ahnung von Alfa hatte, das hat sich bis heute festgesetzt in den Köpfen. Was mußte ich mir bei meinem 159 alles anhören in der Nachbarschaft ... der hatte verzinkte Karosse, nix Rost. Dafür hat mein grüner Laubfrosch Polo/Audi50 (1975) auch schneller grostet als man schauen konnte. Schöner Kontrast grün-rost ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3