Forum: Auto
Alte DDR-Zweiräder auf Kuba: Die Insel der Ostalgie
DPA

Oldtimer und Kuba? Da denkt man sofort an stattliche Schlitten aus Amerika. Dabei gibt es noch eine ganz andere Sorte von Klassikern: Auf der Karibikinsel sind immer noch Zehntausende Fahrzeuge aus der DDR unterwegs.

Seite 1 von 2
woyaya1 24.11.2014, 15:32
1. und ergänzend

kann man noch sagen , dass die Kubaner bescheiden, freundlich und dankbar auftraten , keinerlei Forderungen stellten , an ( Aus-) Bildung sehr interessiert waren und in der Kriminalstatistik nicht vorkamen . Die Fahrzeuge hatten sie sich mehr als redlich verdient . Noch Fragen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fast_weise 24.11.2014, 15:34
2. ich war diesen

Sommer auf Kuba, das mit den Mzs stimmt auf alle Fälle, aber Trabant und Wartburg habe ich nicht gesehen, aber natürlich Unmengen von Lada und Moskwitsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 24.11.2014, 16:24
3. In meinem Betrieb ...,

ein Bergbauunternehmen, lernten und arbeiteten viele Kubaner. Probleme gab es mit denen nie, im Gegenteil. Vor ein paar Jahren habe ich 3 davon in Varadero wieder getroffen. Das war ein herzliches Wiedersehen. Nach wie vor sind die Deutschen bei den Kubanern hoch angesehen. Warum hat die BRD auf politischer und wirtschaftlicher Ebene keine besseren Kontakte? Was geht uns das Embargo der Amis an?
Die Kubaner haben es verdient besser behandelt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antares42 24.11.2014, 16:59
4. Bild 2, noch mehr Ost-Fahrzeuge

In Bild 2, dem mit der Simson, sind im Hintergrund noch zwei andere Ost-Fahrzeuge zu sehen, wenn auch nicht aus der DDR: Links fährt ein Ikarus-Bus, rechts parkt ein himmelblauer Moskwitsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 24.11.2014, 17:15
5. Bischen mehr

Recherche ist auch bei so einem Artikel geboten.
Bisher hatten Schiffe normalerweise ein Steuerrad, Autos ein Lenkrad und Motorräder einen Lenker ;-)

PS: Weiß, bei den Schiffen ist der Joystick schon da, bei den Autos wird er kommen, aber eine Harley damit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 24.11.2014, 17:54
6. Trabant nicht nur in Kuba

Also ich sehe hier in England regelmaessig einen trabant herumfahren, also nicht ungewoehnlich.

trotzdem finde ich es schade, dass Deutschland nicht die Beziehungen der ehemaligen DDR genutzt hat.
Kuba ist keine Bedrohung und sollte gerade fuer Deutschland ein Partner sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulli7 24.11.2014, 18:58
7. Das Motorrad MZ TS 250 war in Kuba sehr beliebt

Trabis und Wartburgs hatte ich bei meinen zehn Besuchen auf Kuba fast nie gesehen, dagegen überall die DDR- Motorräder vom Motorradwerk Zschopau. Bei dem subtropischen Klima war das auch über Jahrzehnte das ideale Verkehrsmittel. "Die TS 250 gehörte zu den tauglichsten Reisemaschinen ihrer Klasse und zeigte – für DDR-Verhältnisse – revolutionäre Neuerungen. Sie ist die erste MZ, deren Motor nicht in einem Schleifenrahmen sitzt, sondern elastisch in einem den Geländesportmodellen entliehenen Zentralrohr-Brückenrahmen." (aus WIKIPEDIA)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fessi1 25.11.2014, 01:49
8. Simson Kleinkraftrad...

nicht Kleinrad. Immerhin bis zu 85km/h schnell (S70).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EnnoS 25.11.2014, 13:10
9. Roller oder Motorrad?

mmmmh... Wo ist in Bild 4 eigentlich der Roller versteckt? Vorn im Bild ist eine MZ TS 250. Vielleicht hinter dem Auto? Als Roller aus DDR-Produktion hätte ich jetzt eine Simson Schwalbe KR51/1 /2 (auch deren Vorläufer KR50), einen SR 50/70 oder wahlweise einen IWL Pitty, Wiesel, Berlin oder Troll erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2