Forum: Auto
Alternativen zu Lederausstattung: Das vegane Auto
LAND ROVER

Die Autoindustrie verbrauche etwa 20 Prozent der weltweit verfügbaren Tierhäute für die Innenausstattung, kritisiert Frank Schmidt von der Tierrechtsorganisation Peta. Doch immer mehr Hersteller denken um.

Seite 2 von 6
flaschengaist 04.03.2019, 08:40
10. Klimabilanz

Es ist super, dass es Peta gibt. Auch auf Modeveranstaltungen ist die Klimabilanz von Lederherstellung und Schuhherstellung erschreckend. Wenn man aber Schuhe reparieren lässt, dann tut man der Klimabilanz was sehr gutes.
Des weiteren kommt bei der Klimabilanz der Lederherstellung auch die Fleischherstellung. Hier werden oft Zahlen unnötig und überpanisch addiert, als wenn Fleischrinder nicht für Leder zu berücksichtigen sind und andersrum.
Mit die grösste Pest für den Planeten, Natur, Mensch und Tier ist sind die aufgeschäumten Materialien in Interieur und bestimmten Karrosserieteilen wie Stossfänger. Aufschäumen ist das Übelste hinsichtlich Treibgasen und Spätere Verwertung. Erst in den vergangenen Jahren hat sich was in Alternativmaterialien getan. Da ist der Punkt des Berichtes gut: Nicht nur Motoremmission, sondern Materialherstellungsemission, und CSR sowie ethical Responsibility.

Beitrag melden
roflxd 04.03.2019, 08:52
11.

"In Indien reibt man Kühen Chili in die Augen oder bricht ihre Schwänze, um sie zum Weitermarschieren anzutreiben."

In Indien? Da kann was nicht stimmen. Für die Inder ist eine Kuh heilig. Selbst bei jenen, denen sie nicht heilig, sondern lediglich ein wichtiges Symbol ist, hat sie doch einen besonderen Stellenwert.

Beitrag melden
Spiegelpfau 04.03.2019, 08:52
12. Nachhaltigkeit

Leder ist nachhaltig und sehr langlebig. Da ohnehin Millionen Nutztiere weltweit gegessen werden, ist es nur zutiefst sinnvoll, deren Leder zu nutzen. Mikroplastik aus Acrylkleidung oder PVC-Jacken verseucht unsere Meere und die Tierwelt dort. Leder ist eines der besten und langlebigsten Materialien für nachhaltige Kleidung und Bezüge.

Beitrag melden
ironbutt 04.03.2019, 08:53
13. PeTA verdreht wieder die Wahrheit

denn es werden ja gar keine Rinder wegen des Leders geschlachtet. Nach wie vor geht es um das Fleisch, um die Ernährung der Menschen. Es mag fraglich sein, ob Rindfleisch wirklich die sinnvollste Nahrung ist (ich selbst esse seit Jahren kein Fleisch mehr), aber die Häute der Tiere sind quasi Abfallprodukte der Fleischerzeugung. Und mein nächstes Auto wird auch wieder Voll-Leder Ausstattung bekommen.

Beitrag melden
heidelbeere0815 04.03.2019, 09:07
14. Indien?

Indien exportiert Rindsleder? Sind Kühe dort nicht heilig?

Beitrag melden
Theophanus 04.03.2019, 09:08
15. Ich liebe Leder....

...es ist edel, nachhaltig, biologisch abbaubar und das Beste, was man einem Auto in der Innenausstattung antun kann. Darauf ein Steak!

Beitrag melden
hileute 04.03.2019, 09:12
16. Man wird ja wohl auch ne Alternative aus Kunstleder haben

für die paar veganer. Die meisten neumodischen veganer denken aber wahrscheinlich das sich vegan nur aufs Essen beziehen würde habe ich das Gefühl, von daher.......

Beitrag melden
jozu2 04.03.2019, 09:26
17. Autos mit hoher Lebensdauer

Autos mit hoher Lebensdauer und diese bis zu deren Lebensende fahren ist der beste Umwelt- und Tierschutz. Aber unsere geldgeilen Konzerne haben ja mit EU- und Regierungsunterstützung ein System aufgebaut, in dem der ideale Kunde alle zwei Jahre ein neues Auto kauft/least.

Beitrag melden
ditor 04.03.2019, 09:28
18. Leder ist zweite Wahl

Zitat von Theophanus
...und das Beste, was man einem Auto in der Innenausstattung antun kann.
Nicht wirklich. Als Sitzbezug im Sommer heiß und im Winter kalt dazu noch wesentlich rutschiger als Stoffe. Fürs Lenkrad allerdings top.


Lustig ist der Satz aus dem Interview, zumindest auf Deutschland bezogen:"auch wenn im Innenraum _schon_ Stoffsitze angeboten werden."

Beitrag melden
gammoncrack 04.03.2019, 09:34
19. Ich habe selten einen derartigen Quatsch gelesen.

Das einzig richtige ist, dass Artico erheblich strapazierfähiger als Leder ist. Und deswegen habe ich das auch bei meinem Wagen als Ausstattung gewählt.

Und dass Bentley ermöglicht, eine Auto auch ohne Lederausstattung zu bestellen, wäre doch nichts Neues. Die erfüllen jeden Kundenwunsch. Vermutlich könnte man sogar auf Bananenschalen sitzen, wenn man es denn will.

Die Veganer können einem mit Ihren ununterbrochenen Vorwürfen und unsachlichen Diskussionen ganz gehörig auf den Senkel gehen. Und genau so ist es: Vegan essen, aber ein Lederlenkrad im Auto. Wird erst drüber nachgedacht, wenn ein anderer Veganer darauf hinweist.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!