Forum: Auto
Alternativer Kraftstoff: Bund will Steuerprivileg für Autogas streichen
DPA

Besitzer von Fahrzeugen mit Autogas-Antrieb müssen sich auf höhere Kosten einstellen: Das Finanzministerium plant, die Steuerbegünstigung abzuschaffen. Ein anderer Kraftstoff soll weiter subventioniert werden.

Seite 1 von 12
R4G3 26.01.2017, 17:34
1. Dämlich!

Da gibt es eine umweltfreundliche Alternative und Schäuble will Sie abschaffen. Ähnlich erging es letztes Jahr schon E85...

Beitrag melden
schorsch_69 26.01.2017, 17:35
2. Tja

An das wirklich heiße Eisen wagt sich auch ein Schäuble nicht ran: Der massive Steuervorteil von Diesel gegenüber Benzin, gleichwohl dieser Vorteil heute immer mehr durch rein gar nichts zu begründen ist!

Beitrag melden
piep00 26.01.2017, 17:46
3. Danke Herr Schäuble!

Und ich hab vor einem Jahr meinen Wagen umrüsten lassen. Nun gut! Jedenfalls ist jetzt sichergestellt, dass die 500.000 Besitzer eines LPG-PKW nicht den Fehler machen und die CDU wählen. Warum kommen aus der Politik nur noch Hiobsbotschaften, wenn es darum geht etwas sinnvolles zu gestalten oder zu erhalten.

Beitrag melden
Letzter Versuch 26.01.2017, 17:47
4. Erdgas...

...wird in Kilogramm gerechnet, lieber Autor, nicht in Liter.

Beitrag melden
connaught 26.01.2017, 17:47
5. Gas gleich Gas?

Erdgas scheint aufgrund des Preises von ca. 1€ (der Preis ist übrigens für 1 kg und nicht für Liter) teurer als Autogas. Allerdings ist der Brennwert von Erdgas deutlich höher als der von Autogas, was Erdgas im tatsäglichen Verbrauch billiger macht.
Ich kann die Initiative, Autogas nicht mehr zu subventionieren nur unterstützen. Autogas als Abfallprodukt der Erdölindustrie ist nicht nur in der Herstellung, sondern auch "im Verbrauch" deutlich dreckiger als Erdgas.

Beitrag melden
wasistlosnix 26.01.2017, 17:47
6. Investitionsprogramm

müssen die Leute sich halt ein neues Auto kaufen. Q5 wird ausschließlich in Mexiko produziert. Hilft dann Mexiko etwas und steigert den Gewinn von Volkswagen. Etwas Sarkasmus muss sein.
Leider fallen die Besitzer als potentielle Nichtwähler nicht ins Gewicht zu schwache Lobby

Beitrag melden
piper.arrowii 26.01.2017, 17:48
7. Das zeigt doch nur

das es heute sinnlos ist, irgend etwas in ein (wenigstens ein bisschen) umweltfreundlicheres Auto zu investieren weil die Vorteile jederzeit mit einem Federstrich zunichte gemacht werden (können). Ich warte auf ein Gesetz das sparsame Autos höher besteuert als Spritfresser. Als Begründung könnte man ja anführen, das sparsame Autos weniger zur Finanzierung der Autobahn beitragen als ein fetter SUV.
Ps. ich fahre ein Auto mit LPG und bin jetzt echt begeistert.

Beitrag melden
gaxe04 26.01.2017, 17:50
8. Da sieht man mal

welch Geistes Kinder Schäuble und seine Leute im FM sind. Alles nur für die schwarze Null. Gegen jeglichen Sinn und Verstand. Die Leute werden verar.... nach Strich und Faden. Und an Ende wählen dann doch wieder ca. 40 % die Union. Wegen dem "C" und zum Großteil wider ihrer eigenen Interessen. Schade...

Beitrag melden
dulz 26.01.2017, 17:56
9. Der kleine Unterschied zwischen Liter und Kg....

Hallo Redaktion,

Erdgas wird nicht pro Liter, sonder pro Kg in D verkauft. Das macht einen großen Unterschied. Erdgas der Grupe H kostet je Kg z. Zt. ca. 1,05 -1,10 EUR (Südhessen), (L-Gas ist einige Cent günstiger). Ein Kg. Erdgas (H) hat den Energiewert von 1,5 Liter Superbenzin. LPG hat 85 % des Energiegehalts von Superbenzin.
Von daher rechnet sich das ganz auch ein wenig anders, als im Artikel dargestellt....

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!