Forum: Auto
Altmetall Opel Vectra, Baujahr 1996: Der ehrliche Kumpel
Oliver Rohkamm

Anfangs war er noch skeptisch, doch nach mehr als zehn Jahren kann sich SPIEGEL-ONLINE-Leser über seinen Opel Vectra B nicht beklagen. Kleine Macken nimmt er in Kauf, denn voll beladen ist die Familienkutsche das ideale Vehikel für längere Strecken.

Seite 3 von 7
TS_Alien 08.07.2012, 17:39
20. .

Die Autos aus den 90er Jahren sind nicht wesentlich unsicherer als die modernen Autos. ABS hat es damals schon gegeben, Gurte und Rückspiegel auch. Sinnvoll sind heutzutage noch Airbags (vorne!) und ESP, aber dann hört es schon auf.

Den grössten modernen technischen Schnickschnack (Abstands-Warner, Toter-Winkel-Warner, ...) kann man getrost in die Rubrik unnötig oder gefährlich einordnen.

Man hat in den 90er Jahren für 30000 DM und weniger ein gutes Mittelklasseauto kaufen können. Und was bekommt man heute dafür? Ein Golf kann heutzutage bereits locker 50000 DM kosten.

Solange es noch genügend Menschen gibt, die die Preise der deutschen Automobilhersteller bezahlen (oftmals auch steuerlich begünstigt), sich andererseits nicht wundern, woher die Milliardengewinne der deutschen Automobilhersteller stammen, wird das Hochpreisgeschäft so weiterlaufen. Allein beim Zubehör wird man mächtig über den Tisch gezogen (ein Navi für 2000 Euro ist da nichts).

Dacia macht es vor, Kia und andere Asiaten folgen. Man kann auch heute für deutlich unter 20000 Euro sehr gute Autos anbieten, die nicht vollgestopft sind mit unnötiger Elektronik.

Das ganze Automobilgeschäft ist im letzten Jahrhundert steckengeblieben. Es gibt zwar immer mehr Bauteile, die von Zulieferern beigesteuert werden (sehr löblich!), jedoch wollen auch heute noch viele Hersteller nichts davon wissen, auch die Motoren und andere grosse Bauteile einzukaufen. Vermutlich, weil man dann die Hochpreise nicht mehr verlangen kann.

Das wird sich auch noch ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 08.07.2012, 17:41
21. Grundehrliches Auto

Ich bin nacheinander zwei Vectras gefahren. Beide Autos haben jahraus jahrein niemals eine Garage gesehen, sind immer problemlos angesprungen, haben niemals Ärger gemacht und der Verbrauch hat sich absolut in Grenzen gehalten.
Danach habe ich mir ein Mercedes Coupé gekauft ... der erste Ärger mit der Motorelektronik hat keine 1000 km auf sich warten lassen. Zu dem Zeitpunkt (Laufleistung) als ich das Coupé schon wieder abstoßen musste, weil es mir unter'm "Gesäß" auseinanderfiel, hatte ich bei meinen vorherigen Vectras noch nicht einmal auch nur die Wasserpumpe getauscht.
Opel sind GRUNDEHRLICHE Autos. Da kann ich KEIN schlechtes Wort drüber sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirraucheinviel 08.07.2012, 17:47
22.

Zitat von micha_bln
also wer 2001 schon vom dacia duster spricht, muß wirklich ein hellseher sein.
Wollte gerade auch schon sagen .... da hatten die aber lange Zeit zum überlegen, wenn 2001 das Auto abfackelt und man erst 2010 ein neues braucht ....

Da hat wohl einer einfach mal irgendwas in den Bericht getippt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doitwithsed 08.07.2012, 18:52
23.

Habe ich jetzt richtig verstanden, dass ein 16 Jahre altes Auto mit mehreren hunderttausend km auf der Uhr immer noch mit den ersten (und damit mit Sicherheit mittlerweile verschlissenen) Stoßdämpfern unterwegs ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daskänguru 08.07.2012, 18:57
24. Immernoch skeptisch

Zitat von sysop
Anfangs war er noch skeptisch, doch nach mehr als zehn Jahren kann sich SPIEGEL-ONLINE-Leser Oliver Rohkamm über seinen Opel Vectra B nicht beklagen. Kleine Macken nimmt er in Kauf, denn voll beladen ist die Familienkutsche das ideale Vehikel für längere Strecken.
Zitat von sysop
Anfangs war er noch skeptisch, doch nach mehr als zehn Jahren kann sich SPIEGEL-ONLINE-Leser Oliver Rohkamm über seinen Opel Vectra B nicht beklagen. Kleine Macken nimmt er in Kauf, denn voll beladen ist die Familienkutsche das ideale Vehikel für längere Strecken.
1. Den Duster kam erst 10 Jahre später.
2. Der Cayenne kam erst 1 Jahr später.
3. 5 Jahre alter Vectra mit 40000 Km für 5500€, sehr fragwürdig.
4. 2001 gab es den Euro noch nicht.
5. Den X5 Cayenne oder Duster für 5500€ selbst jetzt nicht.
6. Sollten die Leselampen von alleine ausgehen.
7. Solange die Batterie nicht defekt ist sollte die nach einer 300 Km fahrt locker 7 Tage durchhalten und dann immer noch das Auto starten. Aber nach einer Nacht platt deutet doch auf einen Fehler hin.
8. Beim ersten TÜV bei ca. 60000 Km neue Kupplung Drucklager Simmerringe zeugen nicht gerade von Qualität.
9. Hat ihn der Opel doch wohl öfter im Stich gelassen. Warum holt er sonst den ÖAMTC. >> In feuchten Wintern gab es überdies zuweilen Startschwierigkeiten. Der ÖAMTC riet stets, die Zündkabel zu tauschen. Allerdings war mir das zu teuer. Lieber holten wir ab und zu den Automobilclub. <<
10. Bei 160000 Km in 16 Jahren sollten die Stoßdämpfer schon längst mal gewechselt worden sein.
11. Kupplung Drucklager Klimaanlage defekt Multifunktionsdisplay defekt Batterie schnell leer Startschwierigkeiten im Winter , da muß man die Marke schon mögen um darüber hinweg zusehen.

Alles im allem eine sinnfreie Beweihräucherung von jemanden der wenig Ahnung von Autos hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papierloser 08.07.2012, 18:57
25.

160.000 km in 16 Jahren, davon noch viel Langstrecke (300 km...) und dann noch maximal 120 km/h und viel 80 km/h.
Dennoch: Getriebeschaden, Klimaanlage kaputt, Batterie schwach, verrosteter Kotflügel, Benzinuhr kaputt, Pixelfehler im Display, ...
Es ist doch schön, dass manche einfach zufrieden sind. Aber mehr Macken hatte mein seliger Audi 80 Bj 85 auch nicht als er mit 300.000 km nach Sibirien verkauft wurde. Man kann heutzutage Autos lange fahren, wenn man möchte. Daher ist der enorme Preisverfall junger gebrauchter Auto eingentlich unbegreiflich. Aber solange viele glauben, ein Auto hätte bei 100.000 km schon bald das Zeitliche gesegnet, ist das wohl so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austin mini 08.07.2012, 19:12
26. Klar...

...bei einem Ölleck hilft der Dampfstrahl und eine andere Prüfstelle. Wenn ich sowas lese, geht mir schon mal der imaginäre Hut hoch.
Und ein Zündgeschirr, das sich selbst heilt, habe ich noch nicht erlebt: 'Der ÖAMTC riet stets, die Zündkabel zu tauschen. Allerdings war mir das zu teuer. Lieber holten wir ab und zu den Automobilclub.' Statt die paar Euro in ordentliche Zündkabel zu investieren, lässt man ein anderes Fahrzeug über x-Kilometer kommen, damit es (wieder mal) eine provisorische Reparatur vornimmt...
Irgendwie fehlt noch der Hinweis, dass der Ölwechsel über dem nächsten Gulli vorgenommen wurde, weil das ja so billiger ist.
Mannohmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 08.07.2012, 19:48
27.

Zitat von daskänguru
... 11. Kupplung Drucklager Klimaanlage defekt Multifunktionsdisplay defekt Batterie schnell leer Startschwierigkeiten im Winter , da muß man die Marke schon mögen um darüber hinweg zusehen.
Das kann man erst recht zu den vielen VW-Fans sagen. Mir ist noch kein VW-Fahrer begegnet der keine Probleme mit seinen VW hatte. Dennoch bleiben viele der VW-Marke treu und lassen sich alles gefallen. VW sagt zu Problemen bei seinen Modellen das sei Stand der Technik.
Meine Eltern fahren ein Opel und sind mit den Wagen Zufriedener als mit den VW den Sie vorher hatten.

Ich bin zum Glück von den Deutschen Automarken zu den Japanischen gewechselt und haben dadurch wesentlich weniger Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frygeist 08.07.2012, 20:16
28. ....

Aus eigener Erfahrung: Gebrauchte Vectra sind vernünftige, preiswerte Autos. Auch wenn dieser hier mit 10.000 km im Jahr sicher kein repräsentatives Beispiel ist.. Auf die Expertise des Autors möchte ich mich ohnehin nicht verlassen: Wer nachts, also im Dunkeln, ein Auto kauft, später einer Werkstatt einen Freibrief gibt... und schon vor zehn Jahren von einem Dacia träumt... gibts eigentlich eine Redaktion, die solche Leserbeiträge überprüft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giovanniconte 08.07.2012, 21:58
29. ...und die, die mich überholen...

Zitat von Kamillo
Mit 80 auf der Landstraße, das ist ein Verkehrshindernis!
...sind immer die gleichen Schwachköpfe mit vier Ringen oder blau-weißem Kreis.

Man trifft sich dann eh an der nächsten Kreuzung wieder, manche kapieren es halt NIE!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7