Forum: Auto
Ankündigungen von Elon Musk: Mit Vollgas in die Vergangenheit
DPA

Elon Musk gilt mit seinen Tesla-Elektroautos als Pionier, der schon mal vorfährt ins automobile Morgen. Dafür wird er gefeiert. Dabei sind seine Autos bislang alles andere als zukunftsweisend.

Seite 1 von 45
GustavN 17.11.2017, 14:58
1.

Tesla macht laut den letzten Quartalszahlen mittlerweile pro verkauftem Fahrzeug über 20.000 Dollar Verlust. Das einzige, was mich bei Tesla also wirklich erstaunt ist, dass das noch nicht unter Insolvenzverschleppung fällt.

Beitrag melden
Thunder79 17.11.2017, 15:00
2. Sag ich schon die ganze Zeit

Tesla ist für mich nur ein Hype, einzig was der Konzern kann ist vollmundige Sprüche und aggressive Umsetzung unausgereifter Technik (siehe autonomes fahren). Dabei sind die Fahrzeuge in keinster Weise eine Ingenieursleistung, da habe ich weitaus mehr Respekt vor den hiesigen Dieselmotoren, die vollgestopft mit Technik und etlichen bewegten Teilen 200-300tsd im schaffen. Wenn auch die Technik sicherlich bald ausgedient hat, aber das ist für mich wahre Ingenieurskunst und nicht ein E-Motor mit Batterie.

Beitrag melden
midata0 17.11.2017, 15:05
3. Endlich...

der erste Versuch dieser Redaktion, diesem nicht mehr zu ertragendem Hype, kritisch entgegenzutreten.

Beitrag melden
peter.gruebl 17.11.2017, 15:05
4. Nicht richtig

Es kommt in erster Linie auf den Kunden an. Kein Hersteller (egal ob Elektro oder nicht) muss sein Produkt an den Kunden verkaufen. Die Reichweite ist da eine entscheidende Größe. Es gibt noch weitere aber ich will nicht alle 300km eine 6 Stunden Pause einlegen müssen. Und ich will auch nicht bei einer spontanen Fahrt immer erst rechnen müssen, ob ich mein Ziel noch erreiche.

Beitrag melden
debabba 17.11.2017, 15:05
5. Nachhaltigkeit bei der Produktion

Da wird plötzlich alles hineingerechnet, nur um m.M. den Tesla schlecht zu machen (Weil das die BMW, Audi, Mercedes usw. nicht hinbekommen). Hat den einer mal gerechnet wieviel CO2 Ausstoß / Stromverbrauch die Herstellung von Benzin / Schmierstoffe usw. benötigt? und das dann mal dazugerechnet?
Ich fahre einen Tesla und bei eine jährlichen Km Leistung von 45000 kM war dies nicht teuerer als wenn ich mir einen vergleichbar ausgestattetes Fahrzeug von BMW, Audi etc. gekauft hätte.

Beitrag melden
cromwel4 17.11.2017, 15:05
6. Immer wieder diese Studie

Liest eigentlich irgendjemand, der darüber berichtet mal diese infame schwedische Studie? Dort werden keinerlei Vergleiche zu irgendwas durchgeführt, es wird lediglich der CO2 Ausstoß in einem recht beschränkten geografischen Rahmen (Schweden mit entsprechendem Strommix) approximiert. Es wird außerdem explizit darauf hingewiesen, dass die Energie für die Produktion der Batterien den Löwenanteil der Emissionen ausmacht, und diese sehr stark vom verwendeten Strom abhängen. Da Tesla nun seine Fabrik offenbar bilanziell vollständig mit erneuerbaren betreibt, sieht es da schon wieder ganz anders aus. Geschweige denn, dass immer das Gesamtsystem betrachtet werden muss mit einer sinnvollen funktionellen Einheit, um tatsächlich aussagekräftige Vergleiche zu ziehen. Sicherlich ist diese Aspekt nicht der zentrale Punkt dieses Artikels, dennoch stört mich der ungenaue Umgang mit der Zitation dieser Studie seit deren Erscheinen vor einem halben Jahr ungemein.

Beitrag melden
icheb66 17.11.2017, 15:05
7. Der Zweck....

.....heiligt die Mittel; Sie erklären die Notwendigkeit der Tesla-Marketingstrategie doch selbst in Ihrem Artikel. Gerade weil der gemeine Autofahrer auf Dinge wie Beschleunigung und Vmax fixiert ist, muss man ihm diese anbieten. Denn sonst werden alternative Antriebe als "unsportlich" verpöhnt und abgelehnt. Wenn man also den Leuten erst einmal das gibt, was sie wollen, dann wird ein das Produkt leichter akzeptiert.
Die Einwänder hinsichtlich der Nachhaltigkeit gilt übrigens auch für das klassische Automobil. Wenn man die Umweltbilanz der Herstellung eines Neuwagens betrachtet, kann man seine alte Rostlaube getrost noch ein paar Jahre fahren und ist trotzdem noch umweltfreundlicher.

Beitrag melden
SanchosPanza 17.11.2017, 15:06
8. Physik

Auf 100 km/h in 2 Sekunden ist ohne Strahlantrieb oder Propeller leider physikalisch unmöglich. Herr Musk ist kein seriöser Unternehmer sondern, das sollten Investoren berücksichtigen, ein Meister des Hype.

Beitrag melden
mwibe 17.11.2017, 15:06
9. Luxus-Segment macht Finanzierung der Zukunftsinvestition erst möglich

Wir sollten aber nicht vergessen, dass nur die unökonomischen und unökologischen Luxusvarianten die Einführung der Elektromobilität ermöglicht. Denn nur durch die saftigen Aufpreise in diesem Segment, die im Massenmarkt nicht möglich wären, wird Cash für die Anfangsinvestition generiert.

Beitrag melden
Seite 1 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!