Forum: Auto
Aston Martin DB5 von Paul McCartney: Wer beatlet mehr?
Bonhams

Für manche Autos muss man einfach mehr bieten. SPIEGEL ONLINE zeigt Fahrzeuge mit berühmten Vorbesitzern und Raritäten, die versteigert werden. Diesmal: eine echte Poplegende.

Seite 4 von 4
alfistifromsardegna 02.12.2017, 08:43
30. da ist ja nix mehr Original.....

wenn man so einen Wagen hat, dann sollte der genauso sein, wie beim Tag der Auslieferung.
Andere Sitze, getunter Motor, andere Farbe, totaler Quatsch den umzulackieren.
Am besten noch ein paar Alus drauf und tieferlegen a la GasMonkey. MIt dem Wagen ist ein Sir Paul ja nie gefahren und James B. wohl auch nicht, was uns mit der Farbe wohl suggeriert werden soll.
Das einzige was noch daran erinnert sind die evtl noch matching numbers, wenn das nicht auch schon dran gedreht worden ist, als man den Motor aufgebohrt hat.

m.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
premstar_pill 02.12.2017, 10:19
31.

Zitat von mazzmazz
(...) Übrigens dürfte in den 60ern ein großes Mercedes Coupé nicht großartig teurer gewesen sein als der Aston. Was aber wurde hauptsächlich gekauft? Das was man kannte.
Nö. Es wurde gekauft, was funktioniert. Mit einem Mercedes-Coupè konnten Sie in den 60ern absolut zuverlässig, problemlos und mit einer Vertragswerkstatt alle 20 kilometer von Kopenhagen nach Nouakchott fahren. Darum wurden und werden Mercedes gekauft.
Mit einem Aston Martin konnten Sie in den 60ern ein bisschen hobbymässig in Grossbritannien herumfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whoispaul 02.12.2017, 10:42
32. Drive my Car

ist erst ein mal von Paul, John gab noch etwas hinzu (Paul schwebte was von Diamanten vor, John kam die Idee mit dem Auto), aber George gab dem Sound zu diesem Song ausschlaggebende Impulse. Quelle Beatles Songbook
Man kann fast sagen: wer es singt, hat zumindest die Idee zu dem Song gehabt. (Lennon/McCartney)

Zum DB, da gebe ich den meisten Vorschreibern Recht, wie kann man nur an dem Zustand nach Pauls Sonderwünschen noch etwas verändern?!?!
Zum Rechtslenker im Rechtsverkehr - durfte ich vor kurzem 3 Wochen als Beifahrer durchmachen - da stirbt man 1000 Tode!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heiliger Bonifatz 02.12.2017, 13:14
33.

Zitat von mazzmazz
Ich glaube sogar, dass man sich nach einigen tausend Km an das Schalten mit links gewöhnen kann, aber nach 30 Jahren driften mit links wäre die Umstellung für wirklich zackige Fahrten für mich wohl sehr herausfordernd.
Bin öfter in UK unterwegs, mit Mietwagen. Das Umstellen auf Schalten mit Links geht ziemlich schnell, keine 5km.
Was bei mir immer etwas länger dauert ist das Umdenken im Betrieb von Scheibenwischer und Blinker, die sind da nämlich auch vertauscht. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 05.12.2017, 08:27
34. Welcher Mietwagen

Bin ca. 2x p.a. in UK. Vertauschte Bedienelemente habe ich noch nie gesehen.
Außer natürlich der Schalthebel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4