Forum: Auto
Audi A3 Sportback 1.0 TFSI: ...und so bescheiden!
Jürgen Pander

Optisch fällt der Audi A3 nun wirklich nicht auf. Doch seit er im Sommer runderneuert wurde, gibt's einen neuen Basismotor. Der Dreizylinder-Turbo macht den Kompaktwagen dann doch zu einem erfrischend modernen Auto.

Seite 12 von 12
acusticusneurinom 31.12.2016, 10:19
110. Ach herrjeh....

Zitat von joeaverage
Ich hatte eine schöne Überschrift gefunden und wollte unserem 'Diesel stinken' 'V8 Ästhet' den abend versüssen, mehr nicht.
...wenn es um "Diesel" geht, werden auch Sie auffällig "ernsthaft":

Von daher ist es auch müssig, über Ihre 'mehrfach angeführten Gründe' auch nur einen Gedanken zu verschwenden, denn ausser: "Diesel stinken", kommt da nichts brauchbares.

Das Strangthema beschäftigt sich übrigens mit einem 1.0 l. FSI-Motörchen. Inzwischen sind die kleinen Dinger sehr spurtfreudig..... - im Gegensatz zu manchen.... - ach, was soll's.... .

Mit "stinken" ist übrigens Dieselfeinruß gemeint.... - den kann man auch olfaktorisch sehr gut wahrnehmen..... - was gemeinhin als "stinken" bezeichnet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeaverage 31.12.2016, 10:54
111. olfaktorisch

Zitat von acusticusneurinom
Mit "stinken" ist übrigens Dieselfeinruß gemeint.... - den kann man auch olfaktorisch sehr gut wahrnehmen..... - was gemeinhin als "stinken" bezeichnet wird.
kann man auch andere Dinge wahrnehmen: Parfum, Blumen, Wohlgerüche im Allgemeinen. Und das ist bei Benzinern (besonders bei grossen) nicht der Fall. Die stinken auch. (Zumindest für meine feine Nase).
"1L ... ach, was soll's"
Was sollte das denn jetzt? Wollen Sie jetzt hier auch noch den Öko
raushängen? Da bleiben Sie besser mit den anderen Ästheten unter sich. Mir geht es nämlich gehörig auf den $.ck, dass man als Autofahrer für jeden und jedes verantwortlich gemacht wird, obwohl man nur im Promillebereich damit zu tun hat.
Aber gut, dass wir darüber gesprochen haben.
Besonders so mit rot und rot und fett geschrieben. Das hat schon was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 31.12.2016, 11:24
112.

Zitat von acusticusneurinom
. Den Mehrpreis holt man auch an der Zapfsäule nicht 'rein - es sei denn, man fährt deutlich mehr als 20.000 Kilometer jährlich....
Das ist der springende Punkt.
Ich mag den Dieselantrieb sehr. Aber seid ich kaum mehr über die 10.000 km pro Jahr komme, ist es wirtschaftlich einfach Unsinn. Zumal sich die auch noch auf verschiedene Autos verteilen.

Die Diskussion hatte ich vor eine Weile mit einem Bekannten, das ein ähnlich glühender Verehrer des Dieselmotors ist, wie manch einer hier im Forum.
Auf seine Ansage hin, mein Auto würde saufen (was im Vergleich zum vergleichbaren Diesel-Modell tatsächlich so ist) hab ich ihm gesagt und vorgerechnet, dass das völlig egal ist. Ich fahr' bei weitem nicht genug, als dass sich die Diesel-Ausgabe meines Autos lohnen würde.

Und genug Leistung und Durchzug hat er allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 31.12.2016, 14:06
113. das stimmt für die meisten Fahrzeuge

Zitat von Hagbard
Das ist der springende Punkt. Ich mag den Dieselantrieb sehr. Aber seid ich kaum mehr über die 10.000 km pro Jahr komme, ist es wirtschaftlich einfach Unsinn. Zumal sich die auch noch auf verschiedene Autos verteilen. Die Diskussion hatte ich vor eine Weile mit einem Bekannten, das ein ähnlich glühender Verehrer des Dieselmotors ist, wie manch einer hier im Forum. Auf seine Ansage hin, mein Auto würde saufen (was im Vergleich zum vergleichbaren Diesel-Modell tatsächlich so ist) hab ich ihm gesagt und vorgerechnet, dass das völlig egal ist. Ich fahr' bei weitem nicht genug, als dass sich die Diesel-Ausgabe meines Autos lohnen würde. Und genug Leistung und Durchzug hat er allemal.
Vor allem bei Kleinwagen und Mittelklassewagen trifft es zu. Bei großen Fahrzeugen, Kleinbussen und bei SUV rechnet sich der Diesel aber häufig schon beim ersten Kilometer, weil der Benziner einfach locker 5 Liter mehr schluckt. Außerdem kommen wegen des hohen CO2 Ausstoß beim Benziner inzwischen noch hohe KFZ Steuern dazu, zudem sind solche Benziner praktisch auf dem Gebrauchtwagenmarkt wegen viel zu hohem Spritverbrauch, wo der reiche Erstkäufer noch darüber hinweg sehen mag, unverkäuflich, weshalb der Wertverlust beim Benziner viel höher ist. Versuchen Sie mal in Europa einen BMW X5 oder Audi Q7 mit Benziner (ohne Hybrid ) zu verkaufen, viel Glück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acusticusneurinom 31.12.2016, 14:41
114.

Zitat von joeaverage
kann man auch andere Dinge wahrnehmen: Parfum, Blumen, Wohlgerüche im Allgemeinen. Und das ist bei Benzinern (besonders bei grossen) nicht der Fall. Die stinken auch. (Zumindest für meine feine Nase)....
...klar.. uralte Benzinmotoren mit einem Ölverbrauch von 1.5 Litern auf 100 Kilometern und 300.000 Kilometer Laufleistung, die stinken ebenso wie ein Diesel. Richtig.

Zitat von
Was sollte das denn jetzt? Wollen Sie jetzt hier auch noch den Öko raushängen?
Aber nein:

Aus einem 1.000 ccm Triebwerk, wie beim getesteten TSFI-Audi vor allem alltagstaugliche 116 PS 'rauszuholen ist 'ne anständige Leistung. Darauf kommt's an. Ein Dieselmotor in dieser Klasse würde locker das 1.1/2-fache an Gewicht auf die Waage bringen, der TFSI-Motor im getesteten Audi wiegt mal gerade 88 Kilogramm.

Lesen Sie den Testbericht.

Es bleibt dabei: Diesel lohnt nur bei hohen, jährlichen Kilometerleistungen - ansonsten zahlt man 'drauf, notfalls sogar für den Glauben an den sparsamen Diesel... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeaverage 31.12.2016, 15:01
115. Ich weiss nicht wie ....

Zitat von acusticusneurinom
Es bleibt dabei: Diesel lohnt nur bei hohen, jährlichen Kilometerleistungen - ansonsten zahlt man 'drauf, notfalls sogar für den Glauben an den sparsamen Diesel... .
ich's Ihnen beibringen kann, ohne unglaubwürdig zu klingen.
Mir ist die Wirtschaftlichkeit meines Diesels sowas von schnuppe!
Ich fahre selbst nur ca. 10-12 Tsd. im Jahr. Aber mir macht der Durchzug dieses 2Tonners einfach Spass.
Andere leisten sich ein Motorboot, obwohl sie noch nicht einmal angeln, andere fliegen oder sind in teuren Vereinen.
Ich leiste mir halt diesen kleinen unwirtschaftlichen Luxus.
Autofahren ist stressig genug - da sollte es wenigstens Spass machen.
Also, nichts für ungut und rutschen Sie gut rein. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acusticusneurinom 31.12.2016, 17:33
116.

Zitat von joeaverage
ich's Ihnen beibringen kann, ohne unglaubwürdig zu klingen. Mir ist die Wirtschaftlichkeit meines Diesels sowas von schnuppe! Ich fahre selbst nur ca. 10-12 Tsd. im Jahr. Aber mir macht der Durchzug dieses 2Tonners einfach Spass...
..jedem das seine - und richtigen "Durchzug" eines Dieselmotors erleben Sie dann, wenn sie eine Zugmaschine ohne Sattelauflieger fahren. Z.B. Actros 1648 (476 PS bei 1.800 u/min).... .

Richtigen "Spaß" bieten solche Dinger hier:

Brabus-Supercars

Da werden Sie keinen Diesel finden.... .

Nicht so ein - wie sie schreiben - asthmatischer Zweitonner-PKW.
Aber gut - glauben Sie weiter an den "Durchzug" kleinvolumiger Dieselmotoren - und rutschen Sie ebenfalls gut 'rein.... .

:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeaverage 31.12.2016, 18:34
117. Ob der auch in 6,0 Sek

Zitat von acusticusneurinom
..jedem das seine - und richtigen "Durchzug" eines Dieselmotors erleben Sie dann, wenn sie eine Zugmaschine ohne Sattelauflieger fahren. Z.B. Actros 1648 (476 PS bei 1.800 u/min).... .
auf 100 Km/h beschleunigt? Das versteh' ich unter Durchzug.
Und für so ein 'Ludenei' von Brabus, bin ich mit 66 eindeutig zu alt.
Das Ein und Aussteigen sollte man dann schon unter 1 Min. schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 01.01.2017, 13:39
118.

Zitat von DerBlicker
Vor allem bei Kleinwagen und Mittelklassewagen trifft es zu. Bei großen Fahrzeugen, Kleinbussen und bei SUV rechnet sich der Diesel aber häufig schon beim ersten Kilometer, weil der Benziner einfach locker 5 Liter mehr schluckt. Außerdem kommen wegen des hohen CO2 Ausstoß beim Benziner inzwischen noch hohe KFZ Steuern dazu, zudem sind solche Benziner praktisch auf dem Gebrauchtwagenmarkt wegen viel zu hohem Spritverbrauch, wo der reiche Erstkäufer noch darüber hinweg sehen mag, unverkäuflich, weshalb der Wertverlust beim Benziner viel höher ist. Versuchen Sie mal in Europa einen BMW X5 oder Audi Q7 mit Benziner (ohne Hybrid ) zu verkaufen, viel Glück!
Mir reicht, dass es für mein Auto (obere Mittelklasse) zutrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12