Forum: Auto
Audi e-tron GT: Angriff auf Teslas tollsten Wagen
Audi

Sechs Jahre nach dem Start von Teslas Model S führt Audi als erster Hersteller eine ebenbürtige Elektrolimousine vor - den kraftvollen e-tron GT. Doch kommt der Wagen zu spät?

Seite 2 von 28
thomasalexy 29.11.2018, 07:36
10. Schöner Schein

Ja der Audi schaut gut aus. Schön gemacht, Audi. Aber 90kwh in einem Auto, dass offensichtlich nicht zum Bummeln gemacht ist, reichen nicht für 400km, sondern eher für 250. Und das wird 2020 nicht mehr zeitgemäß sein. Schon gar nicht in der anzunehmenden Preisklasse. Der Roadster 2 von Tesla soll es im gleichen Jahr auf 600 Meilen bringen. Das ist zwar bisher auch nur eine Behauptung, aber wenn Audi heute schon, 2 Jahre vor Produktion, so konservativ schätzt, wird da auch nicht mehr draus. Vorsprung durch Technik passiert - wiedermal - woanders.

Beitrag melden
Sepp Hinterseer 29.11.2018, 07:40
11. Verkaufsstart Anfang 2021 ist reichlich spät

Eigentlich unfassbar dass es das, für mich durchaus vergleichbare) Tesla Model S, schon seit 2012 zu kaufen gibt.

Auch wäre ein bezahlbares Modell von Audi (Preisklasse A3 bis max. A5) möglichst zeitnah nach dem E-Tron GT wünschenswert.

Beitrag melden
karl_martell 29.11.2018, 07:43
12. Anschaffungspreis mindestens 90.000 EUR

Und eine Batterie, deren Erneuerung nach vermutlich 5-6 Jahren kaum unter 15.000 EUR zu haben sein wird. Bedeutet bei Kauf schon mal 208 EUR monatlichen ansparen über einen 6-Jahreszeitraum. Dann erhält der Kunde eine Batterietechnik aus der Vergangenheit, technisch veraltet. Denn neue, weiterentwickelte Batterien können in diese E-Mobile nicht verbaut werden. So zumindest die Auskunft von Mercedes ist das bei deren Modell nicht möglich.

Beitrag melden
anders_denker 29.11.2018, 07:44
13. Wo bleibt der e-A2?

Na auf dem Papier. Bis ein elektrifizierter Kleinwagen für die Allgemeinheit bezahlbar und sinnvoll nutzbar ist, dürften noch einige Jahre ins Land gehen. Nicht weil man es nicht könnte, sondern weil die Kundschaft hier meist auf den Euro schaut, nicht auf den coolheitsfaktor.

Beitrag melden
roninbs 29.11.2018, 07:51
14. Thema zu spät erkannt ?

Echt jetzt? Thema komplett ignoriert und Pioniere massiv bekämpft ist wohl die richtige Formulierung. Unterstützung gab es dafür auch auf dieser Plattform. Das hallt in dem Artikel immer noch nach: "Gerade Elektroautos mit großen Batterien weisen eine schlechte Klimabilanz auf, solange Strom noch großteils aus Kohle gewonnen wird. " Da gibt es Studien, die das Gegenteil beweisen und ein Blick auf den aktuellen Energiemix https://www.energy-charts.de/power_de.html zeigt da was anderes. Energie erzeugt aus Kohle macht momentan knapp 50% aus. Das klingt dann eher nach Nachtreten. Typisch: Erst Trends bekämpfen, wenn sie einem nicht in den Kram passen und dann jammern, dass man sie verschlafen hat.

Der Audi ist wieder nur ein Studie. Wann kommt denn endlich was zum Kaufen? Auch den Taycan kann man nocht erwerben. Ein einziges Trauerspiel.

Beitrag melden
inverts 29.11.2018, 07:54
15. 2020? nuja ...

Fahre meinen Tesla MS 85 seit über fünf Jahren und 125K Meilen. Audi gibts wie alle anderen nur auf dem Papier, oder vielleicht as Designstudie. Aber in Tat und Wahrheit gibt's sie nicht. In Anbetracht all der blumigen Ankündigungen über die Jahre tendiert die Realisierungwahrscheinlichkeit (RW) auch dieses Audis gegen null. Das Ladestationsnetz ist kritisch bei einem solchen Vorhaben, und da buxiert sich Audi in eine enge Ecke: RW -> 0. Und dann ist da auch noch die Abnützung des Speichers bei hohem Ladestrom zu berücksichtigen. Da könnte sich Audi schön in das eigene Bein schiessen. Hoffentlich ist die Motorhaube/Frunk nicht so irrwitzig blöd konstruiert wie beim BMW i3.
Bis dahin und auch danach fahre ich mit meinem tatsächlich existierenden Tesla MS.

Beitrag melden
Leser161 29.11.2018, 08:06
16. Nicht zu spät

Ich bin kein Audifan, aber Tesla als kleines shcwaches Unternehmen muss eine massive Marktmacht aufbauen bevor weit finanzstärkere Unternehmen nachziehen. Tesla hat keine Marktmacht und Audi ist da. Schade für Tesla mit seinen Innovationen.

Beitrag melden
Klospülung 29.11.2018, 08:06
17. Bezahlbare Elektromobilität

Was fehlt ist die bezahlbare Elektromobilität, natürlich wird bedingt durch den Skaleneffekt die Technik später auch bezahlbar, aber VAG sollte sich besser an eGo orientieren und nicht an Tesla.

Beitrag melden
Querkopf58 29.11.2018, 08:07
18. kein Fahrzeug für jedermann

Sicher baut Audi schon seit Jahren keine Autos mehr für die Durchschnittsbevölkerung.
Mit dem nun gezeigten Fahrzeug versucht man weiter ein Statussymbol für besserbetuchte Bürger
auf die Beine zustellen.
In Bezug auf eine umfangreiche Elektromobilisierung ist dieses Fahrzeug maximal als Technologieträger zu gebrauchen.
Audi sollte doch mal auf andere schauen, z. B. ist der Hyundai Kona ein Fahrzeug das schon eher massentauglich ist.

Beitrag melden
Helmut H. 29.11.2018, 08:09
19. Die Hersteller entwickeln am Kunden vorbei

Luxusmobile jenseits der 70000 € sollen die Elektromobilität einer breiten Masse zugänglich machen? Das wird nichts. Selbst Preise um 45000 €, soviel muss man ja mindestens für ein einigermaßen gut ausgestattetes Tesla Model 3 hinlegen wird nicht dazu führen, dass der Kunde bei seinem nächsten Neukaufen zu einem Elektroauto greift.
Der Kommentator hat recht. Wo bleibt der e-A 2 oder die B-Klasse für den Ottonormalverbraucher.
Für mich wird ein E-Auto erst ab einem Preis von 30000-40000 € und einer Mindestreichweite ab 400 KM interessant. Und bis das soweit ist bleib ich eben beim Verbrennungsmotor.

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!