Forum: Auto
Ausfahrt im Porsche 911: Heute ein Rowdy

Rücksichtslos, vollgasfixiert, und ökologisch unterbelichtet: Porsche-Fahrer haben keinen guten Ruf. Verdirbt ein 911 den Charakter? Oder liegt es vielleicht doch am Fahrer? Thomas Hillenbrand machte auf der Strecke Hamburg-Zuffenhausen einen Selbstversuch.

Seite 1 von 20
jberner 13.11.2008, 11:49
1. Eindeutig überdimensioniert

Der Fahrversuch zeigt eindeutig, daß dieses Stück Technik noch weniger als andere Kfz in der Lage ist, die Außenwirkung dem Fahrer irgendwie realistisch zu vermitteln. Sowas gehört auf eine abgeschirmte Rennstrecke (und da: viel Spaß damit), aber nicht auf öffentliche Straßen.

Beitrag melden
Galaxia 13.11.2008, 11:51
2. Porsche Manta!

Porschefahrer sind aufgrund der Tatsache das sie viel Geld investieren in ein Automobil, welches nachhaltig unseren Lebensraumquali verschlechtert nuneinmal skrupelos.

Dazu kommt die Form neuerer Modelle wie dem Carrera, die besonders schwer sind und besonders viel Sprit verballern, auch bei Verkerhsunfall zu schwerwiegeneren Verletzungen fuehren (Allgemein die bauweise der SUV orientierten Fahrzeuge).
Sowas muss und darf nicht sein, wen man weiss das diese Fahrzeuge mehr Schaden der Allgemeinheit.
Autobauer wie Porsche, Audi, Merzedes und BMW sind allesamt nicht imstande gewesen. EIGENE AUFLAGEN zur Emmisionsverringerung zeitgemaess umzusetzen.
Nun aktuell zeigt sich diese verfehlte Politik, die Politik der immer schnelleren Spirt Boliden, egal was es an Ressourcen kostet.

Verhaelnismaessigkeit!
Heute darf niemand mehr Ressourcen verbrennen wie es ihm passt! Daher reguliert entlich diese Autobauern!

Beitrag melden
Knock 13.11.2008, 11:51
3. porsche

2 Sitzer und Autos die mehr als 12 Liter verbrauchen sollten verboten werden. Schön isser aber schon.

Beitrag melden
axel.f 13.11.2008, 11:53
4. Rücksichtslos, vollgasfixiert, und ökologisch unterbelichtet

Zitat von sysop
Rücksichtslos, vollgasfixiert, und ökologisch unterbelichtet: Porsche-Fahrer haben keinen guten Ruf. Verdirbt ein 911 den Charakter? Oder liegt es vielleicht doch am Fahrer? Thomas Hillenbrand machte auf der Strecke Hamburg-Zuffenhausen einen Selbstversuch.
Das trifft doch wohl eher auf Audi-Fahrer zu. Schlimmer als alle Porsche-, Mercedes- und SUV-Fahrer zusammen, oder?

Beitrag melden
fx33 13.11.2008, 11:58
5. Porsche geht doch noch...

Die wirklich schlimmen Fahrer sind die Fahrer von hochmotorisierten SUV. Die haben ein notorisch krankes Selbstbewußtsein und müssen ständig aller Welt beweisen, was ihr Auto (stellvertretend für sie selbst) kann. Das sind die übelsten Drängler auf der Autobahn.

Spätestens, wenn auch auf der Autobahn ein generelles Tempolimit eingeführt wird - und das wird irgendwann passieren, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche - , dann können sich die Porsche- und SUV-Fahrer nur noch durch Gesetzesüberschreitungen an ihren Potenzverstärkern freuen. Und ob dann noch viel Freude dabei ist...

Beitrag melden
Volker Hett 13.11.2008, 12:01
6. ja nee, is klar!

Zitat von Knock
2 Sitzer und Autos die mehr als 12 Liter verbrauchen sollten verboten werden. Schön isser aber schon.
Smart auch?

Und warum soll ich als Single eine Familienkutsche fahren?

Ich fahre im Jahr etwa 5000km, und dann will ich den Wind in den Haaren haben!

Beitrag melden
hilli668 13.11.2008, 12:04
7. Luxusartikel

Zitat von Knock
2 Sitzer und Autos die mehr als 12 Liter verbrauchen sollten verboten werden. Schön isser aber schon.
Ja, das ist es eben. Braucht kein Mensch, aber wenn man drin sitzt ist es wahrlich nicht übel.

Beitrag melden
fatherted98 13.11.2008, 12:12
8. Dekadenz auf der Autobahn

Wir haben eine Klimadiskussion, wir haben eine Klimaänderung (spürbar), wir haben Rohstoffkriege (eindeutig), wir haben ökologische Alternativen (die zwar teuerer sind als herkömmliche Energieerzeugung...aber was solls). All das haben wir und bauen doch Autos die jenseits der 20 L verbrauchen, die weit jenseits der 200 km auf den Autobahnen dahinrasen (dabei sich und vor allem andere gefährden). Weder Politik und Wirtschaft wollen wirklich etwas dagegen tun. Porsche verdient sein Geld momentan als Investmenthaus..nicht als Autobauer. All das sind doch klare Anzeichen dafür, dass unser System abgewirtschaftet hat und wir ein Umdenken (nicht nur im Finanzbereich brauchen). Dieses Fahrzeug braucht keiner, wollen aber leider immer noch viele...schlimm schlimm...

Beitrag melden
MGFirewater 13.11.2008, 12:18
9. die neuen porsche sind umweltfreundlicher als die konkurrenz.

ich fahre selber keinen porsche, habe aber kein porblem mit dem hersteller oder dessen kunden.

hier wird erstmal nur draufgehauen ohne sich vorher gedanken zu machen. Lästern kann man immer leicht über andere, oder ist es doch nur der neid?

auf den cayenne beziehe ich explizit nicht die folgenden zeilen, denn SUVs sind Autos ohne SinnUndVerstand!

fakt ist. die neuen porsche sportwagen mit direkteinspritzung und dsg verbrauchen deutlich weniger sprit, als alle ferrari, corvette und lamborghini modelle die es für die schönen und reichen gibt.

und die stvo gilt für alle auch den porschefahrer. er ist weder ein besserer noch schlechterer mensch. er hat nur eben andere (uns fremdere) prioritäten sein geld auszugeben!

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!