Forum: Auto
Austretende Batteriesäure: Ford ruft 322.000 Fahrzeuge zurück
Ford

Wegen Brandgefahr muss Ford Hunderttausende Fahrzeuge in die Werkstätten ordern. Ein Drittel davon in Deutschland. Betroffen sind auch Modelle, die erst Anfang des Jahres vom Band liefen.

Seite 1 von 2
spon_2545532 24.09.2019, 15:25
1. Batteriesäure tritt am Minus-Pol aus?

Sollte man dann nicht eher die undichte Batterie austauschen?

"Zwischenkabelstrangs mit Sicherung" hört sich für mich mehr nach einer Notlösung an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 24.09.2019, 16:00
2. Anspruch vs. Wirklichkeit

Zitat von spon_2545532
Sollte man dann nicht eher die undichte Batterie austauschen? "Zwischenkabelstrangs mit Sicherung" hört sich für mich mehr nach einer Notlösung an.
Da haben Sie Recht. Aber haben Sie schonmal gesehen was so eine Batterie kostet?? Geht ja mal gar nicht! Ein billiger Plastik-Adapter mit Sicherung kostet einen Bruchteil, also wird das gemacht. Der Kunde kauft ja dann in nem halben Jahr die Batterie sowieso neu. Hält ja nicht mehr lange, wenn die Säure schon ausläuft. Ich weiß nicht ob es jemals anders war aber heutzutage scheint kaum noch eine Firma Interesse daran zu haben ihren Kunden ein ausgereiftes, 'sauberes' Produkt zu liefern oder ggf. nachzubessern. Sowas wie Berufsehre? Nö! Heute gibts nur leere Worthülsen wie einen Code of Conduct. Viel Geschwätz um Qualität, Standards und Ethik. Aber wehe es kostet einen Cent, dann sieht man, was dahintersteckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 24.09.2019, 16:24
3. Ja,

Zitat von spon_2545532
Sollte man dann nicht eher die undichte Batterie austauschen? "Zwischenkabelstrangs mit Sicherung" hört sich für mich mehr nach einer Notlösung an.
zumal der "Zwischenkabelstrang mit Sicherung" ja auch kaum die Batterie am weiteren Auslaufen hindern wird.

Und ich kenn' natürlich nicht die Einzelheiten in diesem Fall, aber das anfertigen und einbauen eines Zwischenkabelstrangs dürfte von den Kosten her doch deutlich aufwendiger sein, als einfach eine neue Batterie einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xpert666 24.09.2019, 16:53
4. in die Jahre gekommene Batterie tauschen

Meine beiden Vorredner würden selbstverständlich 322.000 teils bereits in die Jahre gekommene und entsprechend ausgelutschte Batterien tauschen...
Mal abgesehen vom finanziellen; schon mal nachgedacht, was das für die Umwelt bedeutet die Dinger zu tauschen? Weil sie eventuell, vielleicht, irgendwann mal Säure verlieren KÖNNTEN.
Das das Quatsch ist, versteht sich wohl von selbst. Wenn jemand eine auslaufende Batterie hat, wird er sicher entsprechenden Ersatz bekommen.
Wichtig hier ist es, dass durch die Massnahme Folgeschäden vermieden werden, FALLS mitbdrr Batterie etwas sein SOLLTE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 24.09.2019, 16:56
5.

Zitat von spon_2545532
Sollte man dann nicht eher die undichte Batterie austauschen? "Zwischenkabelstrangs mit Sicherung" hört sich für mich mehr nach einer Notlösung an.
Das kommt drauf an.
So ein Kabelstrang muss erst mal konstruiert, getestet, massenhaft produziert, ausgeliefert und dann eingebaut werden. Kein Hexenwerk aber auch nicht billig und von jetzt auf gleich erledigt. Nicht in dieser Größenordnung. Je nach Aufwand ist es durchaus möglich, dass das nicht günstiger ist als eine Batterie. Diese kostet für einen Ford Glaxy für den Endverbraucher ca. 100 bis 150 €. Der Hersteller zahlt beim als Großabnehmer beim Zulieferer deutlich weniger. Zudem müsste erst mal eine passende Ersatzbatterie gefunden werden und dann auch spontan in den nötigen Stückzahlen lieferbar sein. Einfach das gleiche Teil zu nehmen ist keine gute Idee, da ja offensichtlich ein Problem damit besteht. Wenn ich das richtig verstehe, soll diese Bastelllösung einen Brand verhindern, selbst wenn die Batterie defekt sein sollte. Das muss aber nicht zwangsläufig die billigere Lösung sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 24.09.2019, 17:20
6.

Zitat von xpert666
Meine beiden Vorredner würden selbstverständlich 322.000 teils bereits in die Jahre gekommene und entsprechend ausgelutschte Batterien tauschen... Mal abgesehen vom finanziellen; schon mal nachgedacht, was das für die Umwelt bedeutet die Dinger zu tauschen?
Nix. Eine Blei-Starterbatterie lässt sich mit vernachlässigbarem Aufwand sortenrein zu 100% recyceln. Bleiakkus im PE-Gehäuse sind so ziemlich das am einfachsten zu recycelnde überhaupt. Sogar die enthaltene Schwefelsäure ist zu 100% wiederverwendbar. Deshalb gibts für alte Bleiakkus auch so viel Geld auf dem Schrott.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 24.09.2019, 17:25
7. Mir kommt das so vor

als ob man einen Wassereimer neben eine offene Flamme an der Seite eines Benzinkanisters stellt. Wenn's brennt kippt er um und löscht. Ich weiß jetzt nicht was die den Werkstätten zahlen, bei den Stundenpreisen für Kunden wäre ein Batterietausch deutlich billiger und schneller. Steckt da noch ein anderes Problemchen dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 24.09.2019, 18:01
8. @emil7685

"-----Nix. Eine Blei-Starterbatterie lässt sich mit vernachlässigbarem Aufwand sortenrein zu 100% recyceln. Bleiakkus im PE-Gehäuse sind so ziemlich das am einfachsten zu recycelnde überhaupt. Sogar die enthaltene Schwefelsäure ist zu 100% wiederverwendbar. Deshalb gibts für alte Bleiakkus auch so viel Geld auf dem Schrott.----" Und jetzt mal ganz ohne Emotion, irgendwelcher Zitat Techniken, usw.: Ich verstehe den Artikel so, dass es durchaus möglich und "normal" ist, dass eine Batterie mal Säure verliert, aber dabei schlicht nicht ein Sensor anspricht, den Ford verbaut hat und deswegen eine Lösung nachträglich eingebaut wird. Die Batterie an sich hat damit gar nichts zu tun. Oder? Vielen Dank, sollten Sie mir antworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlos_coyado 25.09.2019, 00:07
9.

Zwischenkabelstrangs dürfte von den Kosten her doch deutlich aufwendiger sein, als einfach eine neue Batterie einzusetzen.
Eine Blei-Starterbatterie lässt sich mit vernachlässigbarem Aufwand sortenrein zu 100% recyceln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2