Forum: Auto
Auto-Blog "Fahrtenbuch": Warum blinken wir nicht mehr?
Seite 1 von 24
julius_justus 11.11.2017, 08:38
1. Das musste gesagt werden...

...und sollte es auch noch öfter! Danke für den Beitrag, er ist unterhaltsam und leider notwendig. Ich komme mir auch oft so vor, als sei ich der einzige, der blinkt. Und habe aufgehört mich dafür fast zu schämen, sondern tue es mit Vergnügen.

Beitrag melden
pvk 11.11.2017, 08:40
2. Egoismus

Die Unsitte, nicht mehr zu blinken zeugt nur vom immer mehr um sich greifenden Egoismus.
Diese Verkehrsteilnehmer die generell nicht blinken zeigen damit nur, daß ihnen andere Verkehrsteilnehmer, sprich Mitmenschen total egal sind.

Beitrag melden
g.wessels 11.11.2017, 08:43
3.

Es gibt ein einfaches Gegenmittel: Wem drei mal "Nichtblinken" nachgewiesen wird, dem wird der Führerschein auf Lebenszeit entzogen.Führerscheinentzug. "Wetten dass ....." das hilft.

Beitrag melden
sissibu 11.11.2017, 08:43
4. in ihrer eigenen Welt!

Viele Verkehrsteilnehmer leben in ihrer eigenen Welt und darin kommen die Anderen nun mal nicht vor!
Hier wird das "was interessieren mich die Anderen" konsequent aus dem normalen Leben fortgesetzt!
Rücksichtslosigkeit und Egoismus machen sich in allen Bereichen breit!

Beitrag melden
garake 11.11.2017, 08:46
5. Recht hat er

Auch ich finde es sehr unklug von vielen Verkehrsteilnehmern nicht zu blinken. Es scheint vielfach einfach nicht mehr in zu sein zu blinken. Gefährlich ist es Erachtens besonders auf der BAB nicht zu blinken. Eventuell sollte die Polizei auf solche Dinge mehr achten und die Verkehrsteilnehmer mehr verwarnen.

Beitrag melden
marthaimschnee 11.11.2017, 08:48
6.

Das kann ich mal ausnahmsweise voll unterstützen. Die meisten Autofahren sind extrem rücksichtslose Zeitgenossen und das kann man wortwörtlich nehmen: sie interessieren sich nicht für das, was hinter ihnen passiert. Und da ist nicht blinken nur ein Baustein. Auch so nette Gesten wie das Überholen langsam fahrender Fahrzeuge genau mit der Geschwindigkeit, daß nur er den Überholvorgang schafft und der hinterher fahrende gelackmeiert ist (angesichts von durchschnittlich 150PS (oder waren es kW?) geht das doch wohl sportlicher, sodaß auch andere eine Chance haben). Oder auch die Typen, die an einer von grün auf gelb umschaltenden Ampel eine Vollbremsung machen und nachdem sie das dem nachfolgenden Verkehr aufgenötigt haben, Gas geben und schon fast bei rot noch drüber rauschen. Oder die Landwirtschaft/Baufahrzeuge, die kilometerlange Schlangen hinter sich her ziehen, ohne mal rechts ran zu fahren und die vorbei zu lassen, oder gleich auf die ausreichend vorhandene und gut ausgebauten Feldwege auszuweichen (Hauptsache mir als PKW wird das Befahren solcher Wege verboten). Oder, oder, oder ...
Manchmal wundert es einen, daß auf gegenseitige Rücksichtnahme basierende Vorgänge (diese Prämisse steht übrigens als Grundsatz in der StVO) wie zB das Reißverschlußverfahren überhaupt noch funktionieren. Aber ok, das funktioniert ja selbst dann noch einigermaßen, wenn nur jeder zweite kein rücksichtsloser Ar*** ist.

Beitrag melden
parhornung 11.11.2017, 08:48
7.

Endlich wird auch dieses Thema einmal behandelt! Und: es ist KEIN läppisches Thema! Denn im Kleinen setzt sich zusammen, was im Großen sich auswirkt; es ist ein Zeichen von Respekt und Höflichkeit, wenn man anderen anzeigt, wohin man fahren will, wie gerade beim Kreisverkehr. Eine solche Haltung sollte viel häufiger und überall anzutreffen sein. Die "Großen" sind auch hier, leider, kein Vorbild.

Beitrag melden
haiti 11.11.2017, 08:48
8. Danke!

Für diesen Artikel! Ich kann das alles auch nur bestätigen. Und ja, man fühlt sich schon als verschnarchter Spießer, wenn man blinkt. Gefühlt waren es bisher eher jüngere Verkehrsteilnehmer, die nicht blinken und dabei noch Kippe und Handy. Aber inzwischen scheinen sich die älteren FahrerInnen auch so zu verhalten. Kriminell wird es, wenn diese Leute bei Gebot 100 Km/h ohne zu blinken mit 140 überholen.

Beitrag melden
Affenhauptmann 11.11.2017, 08:50
9.

Vielen Dank für diesen Artikel - insbesondere den letzten Satz.
Leider wird unsere Gesellschaft aber immer egoistischer (und leider auch dümmer) und deshalb befürchte ich, dass dieser Artikel ohnehin nur von Menschen gelesen wird, die einen gewissen Grundrespekt gegenüber anderen haben.
p.s. Viele schreiben zwar morgens bei Facebook schon über die Farbe ihrer Unterhose, aber vielleicht wird das Blinken ja demnächst auch einfach aus Datenschutzgründen verboten.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!