Forum: Auto
Auto-Innenräume: Platz!
Daimler

Autos werden immer breiter, im Innenraum jedoch kommt vom Raumgewinn kaum etwas an. Im Gegenteil: Viele Interieurs umzingeln den Fahrerplatz geradezu. Warum nur?

Seite 5 von 14
VoisinAerodyne 16.07.2015, 10:20
40. Ich nicht...

Zitat von Oloid
Ich sehne mich zurück zur durchgehenden Sitzbank ...
...denn eine durchgehende Sitzbank hat den entscheidenden Nachteil, daß sie nur im Ganzen verschoben werden kann. Bei einem Größenunterschied von knapp 30cm bei meiner Partnerin und mir können sie sich vorstellen, wie ich zwischen Lehne und Handschuhfachdeckel kauern würde, damit sie an die Pedale kommt... Meine Tante erzählte von genau diesem Problem immer, wenn die Sprache auf ihre geliebte Borgward Isabella kam. Und bei ihr und ihrem Mann betrug der Größenunterschied "nur" knapp 25cm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schenkerstaat 16.07.2015, 10:23
41. Sondersteuer für Platz

Es werden immer mehr Autos auf den Straße, zudem werden diese immer größer. Neue Modelle leiden durch weg an Adipositas! Andere Verkehrsteilnehmer, wie Fußgänger, Zweiradfahrer werden regelrecht an die Bordsteinkante gedrückt. Platz ist ein höchst wichtiges Gut, die Autos alleine für sich beanspruchen. Eine Sondersteuer muß her für große Autos, um diesem Größenwahnsinn Einhalt zu gebieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 16.07.2015, 10:23
42. Thema verfehlt!

Zitat von mori1982
Was macht ihr alle wenn ihr Auto fahrt? Außer für den Schulterblick, den eh nur gefühlt 10% der Autofahrer machen, muss ich im Auto nicht rumhampeln. Wenn ich mir die Beine vertreten will, dann geh ich in den Park, aber steig nicht ins Auto. Wenn mir nach 30 min Autofahrt irgendwas weh tut, dann ist der Sitz falsch eingestellt oder schlicht unkomfortabel. Ich habe auch für verschiedene Fahrdauer unterschiedliche Sitzeinstellungen gespeichert, so brauch ich zB nur für lange Fahrten die Lordosenstütze. Je mehr mich Sitz und Fahrzeug umschließt, desto angenehmer und entspannter ist es für mich. Ich kann es absolut nicht ab, wenn man während der Fahrt auf dem Sitz hin und her rutscht. Gerade der perfekte Halt führt dazu (meines Erachtens) das ich einen "dauerabgelegten" Körper habe und nicht wie nen Hochleistungssportler bei 6h Autobahnfahrt 6h lang Muskelanspannung habe. Sowas beschriebt man wohl als !entspanntes! fahren.
Was Sie beschreiben ist ein anständiger Sitz, der ordentlich eingestellt ist.

Offen bleibt aber die Frage des Artikels:
Warum aber mißt die Mittelkonsole in modernen Autos geühlt 50cm?
Denn eingeklemmte Beine sind nicht angenehm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchdiabolo 16.07.2015, 10:27
43. Premium

Lieber FrankDr (Nr. 9), wirklich moderne Autos haben einen Startknopf und eine Keycard. Egal ob zum Einschieben oder später Handsfree. Schlüsselbund kennt mein Auto von 2001 jedenfalls schon nicht mehr. Macht somit auch keine Hosentaschen kaputt. Nein, ist nach deutscher Meinung (Stammtisch und Presse) nicht Premium, da "nur" ein Renault Laguna II, besser ausgestattet und erheblich günstiger als etwa ein Passat damals. Von Audi, BMW und Daimler ganz zu schweigen. Aber viel visionärer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 16.07.2015, 10:45
44. sooo oberflächlich - aber aufschlußreich

Zitat von jpsjever
Den Trend setzt auch hier..wieder Tesla mit dem Model S. Aufgrund der fehlenden Kardanwelle hat man da praktisch den durchgehenden Fußraum, nur durch eine bodentiefe Ablage getrennt. Ich empfinde das dann sogar als ungewohnt, denn eine "fette" Mittelkonsole gibt auch - neben aller Praktikabilität - ein Gefühl der Sicherheit. Die Mercedes-Studie erscheint ein wenig unrealistisch - wer will denn schon 4 Stunden lang seine Mitfahrer anschauen ( und mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzen ) ? Wer ansonsten Raumgefühl bei Merc & Co erleben will, muss mindestens E-Klasse oder 7er ordern.
Zum ersten Satz; da könnten Sie richtig liegen.
Aber schon der Zweite... in dem Artikel ging es vordergründig um Fronttriebler mit kompakten Ausmaßen - Fronttriebler, Kardanwelle, klingelt da was?
Und hier kommen wir zur empfundenen Realität (Mittelkonsole wegen Kardantunnel, Mittelkonsole gibt empfundene Sicherheit);
der Mitteltunnel ist einzig der Erwartungshaltung und dem Empfinden des Kunden geschuldet, garniert mit ein paar (platzraubenden) Gimmicks und Bedienelementen.
Ob man das wirklich braucht, so empfindet dies zu brauchen, oder Wert auf eben Platz eines 7-ers im Kompakten legt, sind doch völlig verschiedene Paar Schuhe - die genannte Studie richtet sich eben nicht an 2to-aufwärts-Panzerfahrer mit einhergehenden Preisen und eben (empfundener) Ressourcenverschwendung (Platz innen/aussen, Material). Und ich wette mit Ihnen, die Designer hatten in einem weiteren Aspekt einen erweiterten Horizont; die werden sich nämlich auch gedacht haben, daß drehbar gelagerte Sitze bei einem solchen Konzept Sinn machen könnten... ;-)
Wegen zwangsläufig weiter voranschreitender Elektrifizierung und neuer Benutzer"oberflächen" (Sprach-/Gestensteuerung) und einer heranwachsenden Generation i-Phone, die mit vielem Tradierten bricht, werden solche "luftigen" Konzepte mittelfristig ganz sicher ihre Nische haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
assiwichtel 16.07.2015, 10:45
45. ??

Zitat von Mr Bounz
Was Sie beschreiben ist ein anständiger Sitz, der ordentlich eingestellt ist. Offen bleibt aber die Frage des Artikels: Warum aber mißt die Mittelkonsole in modernen Autos geühlt 50cm? Denn eingeklemmte Beine sind nicht angenehm.
Wieso werden den die Beine durch die Mittelkonsole "eingeklemmt"? Behält man die Füsse nicht bei den Pedalen beim Fahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 16.07.2015, 10:46
46.

Zitat von egoneiermann
Nicht wirklich den Artikel gelesen? Die Hauptschuld an dem Wachstum haben die Sicherheitselemente und nicht der "Komfortquark". Alleine der heute übliche rechte Außenspiegel ist 20 cm mehr und trotzdem ein Sicherheitsgewinn auch für Radfahrer, die so besser gesehen werden.
Das ist mit Verlaub unrichtig.

Dicke Türen sind nur zu nem Bruchteil der Sicherheit geschuldet, ne Mittelkonsole (grrrr…..) überhaupt nicht und auch ein Auto aus den 80ern hatte nen rechten Aussenspiegel.

Und auch heute gibts noch genügend "normalbreite" Autos. War der Golf3 ein Sicherheitsrisiko?

Nöh, das ist Mode, sonst nix. Ne dumme Mode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 16.07.2015, 10:47
47. gilt leider auch für die Oberklasse

Als junger Mann schon Autonarr und dank des Wertverlusts hatte ich diverse S Klasse einen Admiral und vor 7er BMWs.Wenn ich damit meinen aktuellen auch älteren BMW 750i vergleiche hat der gefühlt nichtmal Mittelklassegröße der alten Zeiten.Der König damals da war der alte Opel KAD.Dadrin konnte man mit 6 Mann sitzen.Leider technisch sonst nicht wirklich Oberklasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 16.07.2015, 10:50
48.

Zitat von VoisinAerodyne
...denn eine durchgehende Sitzbank ….
Der Durch"stieg" muß frei sein - das heißt nicht, daß die Sitze verbunden sind. War beim R4 auch nicht so.

Man muß nur die Mittelkonsole weglassen - und eventuell die Schaltung nach oben verlegen.

Wies beim Cactus ist, weiß ich jetzt nicht.

Aber Mittelkonsole - zumindest ne höhere- geht eigentlich garnicht. Da bin ich anspruchsvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Georg Caltern 16.07.2015, 10:51
49. Das ist gelebte Globalisierung

Meine persönliche Erklärung dafür, warum die Autos innen immer enger, immer protziger und immer plüschiger werden, ist die schlichte Tatsache, dass die gleichen Autos, die uns angeboten werden, auch neureichen Chinesen verkauft werden sollen.
Die neuen Autos aller Marken werden immer mehr auf den Geschmack und die ergonomischen Bedürfnisse besagter neureichen Chinesen abgestimmt. Und die sind nun mal durchschnittlich 20cm kleiner als Mitteleuropäer und lieben überflüssige Assistenzsysteme und sonstigen Protz und Plüsch ohne Ende.

Inzwischen ist die Industrie soweit, dass ich mit meinen sehr groß geratenen Füßen in etlichen Modellen (z.B. Volvo XC60) kaum noch Gas geben kann ohne gleichzeitig zu bremsen.
Positiv gesehen: Auch ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Als insgesamt etwas groß geratener Mensch muss ich also realistisch gesehen meinen S60 Baujahr 2000 weiterfahren, bis der TÜV oder ein Totalschaden uns scheiden. Ich kann nur hoffen, dass er noch bis zur Rente durchhält, denn ich kenne wirklich kein neues Modell mit dem ich fahren könnte, vom wollen mal ganz zu schweigen. Derzeit bliebe nur der der VW Multivan und selbst dort müsste ich den Fahrersitz nach hinten versetzen und tiefer legen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14