Forum: Auto
Auto-Zoff bei den Grünen: Kretschmanns Wutrede - hat er recht?
imago

Die Grünen fordern ab 2030 ein Verbot von Benzin- und Dieselautos. "Schwachsinn", findet Winfried Kretschmann in einem heimlich gefilmten Video. Hat er recht? Die Pöbelei im Faktencheck.

Seite 12 von 51
Atheist_Crusader 23.06.2017, 17:44
110.

Recht hat er. Obwohl ich nicht weiß, ob die Grünne jetzt die beste Partei sind um mit Realismus zu kommen.

Beitrag melden
f_eu 23.06.2017, 17:44
111.

Zitat von tzoumaz
charmante Idee der Akkutausch jedenfalls in der Theorie. In der Praxis sehe ich da eher schwarz. Dazu brauche ich mir nur die verschiedensten Akkuformate z.B. bei Elektrogeräten anzuschauen. Hier müßten innerhalb der nächsten 10 Jahre weltweit Standards festgelegt werden auch für die Schnittstellen. Und Taktgeber diesbezüglich ist garantiert nicht Deutschland.
Denken Sie an den Schukostecker der eine Fehlkonstruktion zu asymmetrischen Steckern (GB, USA, ,usw.) ist. Es muss also nicht alles aus Duetschland kommen. Andere können das zum teil auch besser.

Das so etwas funktionieren kann zeigen unzählige Festlegungen. Kleinakkus, Glülampengewinde, Simkarten, usw.

Beitrag melden
tohali 23.06.2017, 17:44
112. Nicht koalitionsfähig

Mit den roten Linien und Forderungen nach Ehe für alle, dem Kohleausstieg und dem Verbot der Verbrennungsmotoren ab 2030 sind die Grünen nicht mehr koalitionsfähig und damit im Abseits.
Der E-Hype ist irgendwann vorbei und wird durch Wasserstoff/Brennstoffzellen sinnvoll abgelöst. Toyota etc. sind nur wg China auf den E-Zug gestiegen.
Kretschmann hat völlig recht. Die Grünen verlaufen sich vermehrt mit Ausrichtungen die der Umwelt nicht helfen. Bei der Windkraft bin ich auch fassungslos was Grün in D anrichtet.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 23.06.2017, 17:45
113. finden sie ...

Zitat von steve_burnside
2030 hört sich für manche immer so wahnsinnig weit weg an. Aber wenn man 12-13 Jahre zurückdenkt, dann war das 2004-2005, gerade mal so lang wie Merkel Kanzlerin ist. Also nicht sehr lange her. 12 gehen schnell rum, ohne dass viel passiert.
12 Jahre sind schnell rum? Ach.
Die Machtergreifung von Hitler war 1933. Das Ende kam 1945. Und das sind ... Überraschung ... genau 12 Jahre. Und ich würde da nicht sagen, dass diese 12 Jahre schnell rum waren, ohne dass viel passiert wäre.

12 Jahre sind lang, da kann man, wenn man will, vieles machen, oder die Jahre aussitzen, wie es unsere Kanzlerin macht.

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 23.06.2017, 17:45
114.

Zitat von Isegrim1949
Da man im Regelfall nur ein Fahrzeug besitzt mus es also auch für fernfahrten nutzbar sein. Was erwartet man von einem Auto ? - Reichweite nicht unter600 km Aufladung in weniger als 30 Minuten - Zuladung für 4 Personen plus Gepäck - Reisegeschwindigkeit bei voller Beladung minimal 130 kmh - Leistungsreserve für Steigungen - Leistungsreserve für Heizung und sonstige Innenausstattung -Preis ab 15 000 bis unter 25 000 € für Normalbürger " Gibt es schon Entwürfe für derartige Fahrzeuge oder soll das Auto zu Luxus für die Betuchten werden ? Auf die technischen Probleme wie Strombereitstellung wurde eingegngen, aaber wo soll der Strom vor allen Dingen in der Nacht herkommen, wo die Pendler dann ihre Akkus aufladen ? So ganz ohne AKW und Kohlekraftwerke ? Krtetschmann hat Recht, erst sollte man Voraussetzungen schaffen und dann über Termine Reden.
Da wird es preislich schon bei Benzinern eng, wenn ich sehe, was Octavia oder Golf Kombi kosten, sobald mehr als ein Nähmaschinenmotor an Bord ist.

Zum Thema Stromspeicherung: ist Ihnen entgangen, dass per »intelligenten« Stromzählern die Leute dazu animiert bzw. gezwungen werden sollen, nachts viel mehr Strom zu verbrauchen als bisher?

(Und ich verrate Ihnen was: Googeln Sie mal »Pumpspeicherkraftwerk«.)

Beitrag melden
leiendeu 23.06.2017, 17:45
115. Kretschmarn

.... hat recht. Das wirre an der Realität vorbei gehende Geschwafel ist eine Zumutung. Dazu der permanent erhobene Zeigefinger gegenüber dem so unwissenden Bürger - das Ganze ist einfach nur peinlich. Mit mehr realitätsnahen Politikern wären die Grünen eine Bereicherung - so sind sie einfach nur überflüssig.

Beitrag melden
tpro 23.06.2017, 17:46
116.

Zitat von w50
Der parallele Entwicklungsstrang von H2-Fahrkonzepten(sowohl mit Brennstoffzelle als auch Verbrennungsmotor) legt damit die Partei zu den Akten. Wenn sich im internationalen Wettbewerb ein solches Lösungskonzrpt etabliert, steht Deutschland technologisch im Regen. Hinzu kommt, dass sich sowohl für den zivilen und erst recht für den Lastverkehr der Erdgasantrieb ebenfalls anbietet. Schon sind wir wieder bei einer Verbrennungstechnologie.
Diese kleinen Unterschiede gibt es für Grüne nicht. Verbrennnen ist verbrennen. Egal ob Kohle oder Wasserstoff.

Beitrag melden
Kailash 23.06.2017, 17:47
117. Grüne sind und bleiben unwählbar

Man kann nur hoffen, dass die Grünen bei der BTW 2017 an der 5% Hürde scheitern. Leider werden die Grünen von unserer mehrheitlichen Linkspresse schön geschrieben.

Beitrag melden
Mr.Meeks 23.06.2017, 17:47
118.

Von dem Gedanken mit Akku über die Autobahn zu fahren würde ich mich verabschieden, Hauptverkehrsadern wie Autobahnen brauchen Stromschiene oder Oberleitung zum schnell fahren und aufladen, Nebenstrecken können dann per Akku befahren werden dann klappt's auch mit dem Güterverkehr. Kretschmann ist auch kein Visionär eher das Gegenteil der Horizont in Deutschland ist beschränkt.

Beitrag melden
HerbertFronty 23.06.2017, 17:48
119.

Zitat von angelobonn
Der Beschuss der Grünen ist absurder Unsinn. Die Technologie ist noch längst nicht ausgereift, E-Autos für längere Strecken schlicht unbrauchbar.
Was sind längere Strecken bei Ihnen? Unser Renault E-Kangoo macht 28.000 KM im Jahr und der lädt an einer 230 Volt Steckdose. Für 2.000 KM one way fährt sicher niemand irgend ein Auto. Dafür gibts Bahn und Flugzeug. Unsere Renautl ZOE fährt schon mal rein zur Gaudi am Wochenende 600 bis 1.100 KM ohne nennenswerte extra Pause. Klar, wer auf der "Flucht" ist und 980 KM nonstop fahren MUSS, für den sind elektroautos im allgemeinen nichts. Wer alle 2 Std. mal aufs Klo muss und sich etwas mit der Materie auskennt, wird nicht mal 10 Min. Einschränkung erfahren mit E-Autos.

Beitrag melden
Seite 12 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!