Forum: Auto
Autobahn: Grüne wollen Tempolimit durch Abstimmung im Bundestag beschließen
Sebastian Gollnow/ DPA

130 km/h auf der Autobahn: Die Grünen wollen im Bundestag noch in diesem Monat über ein allgemeines Tempolimit votieren lassen. Es wäre vor allem ein symbolischer Akt.

Seite 33 von 96
Nr43587 04.10.2019, 18:00
320.

Zitat von docschneider-bc
Nach einem Bretagne Urlaub bin ich mehr denn je ein glühender Anhänger einer raschen Tempolimit Regelung. Im Autoland Frankreich 80 km/h auf Bundesstraßen, 110 km/h auf 4-spurigen Nationalstraßen, ein Traum, entspanntes, sicheres, aggressionsarmes Fahren. Und der Verbrauch: unglaubliche 4,5 l Diesel zu dritt mit Gepäck im Compact SUV. Her mit dem Limit auch bei uns!!
Autoland Frankreich? Seit wann das denn?
Wenn es Ihnen so gut gefällt, bleiben Sie doch für immer dort.
Es zwingt Sie in Deutschland auch keiner, schneller zu fahren.
Schließlich: Frankreich hat trotz Tempolimit relativ 20 % mehr Verkehrstote.

Beitrag melden
mone00 04.10.2019, 18:01
321. mal ein gute Vorschlag

Das ist das erste Mal, dass ich mit den Grünen übereinstimme. In Hinblick auf die Verkehrssicherheit ein absolutes muss und auch überfällig!
Nie wieder muss ich Lichthupen aushalten, oder Leib und Leben gefährdet sehen wenn ich mit 130 kmh jemanden überhole.

Beitrag melden
Denkerchen 04.10.2019, 18:01
322. und mit viel mehr Verkehrstoten

es ist NICHTS so einfach, wie es ihrer Vorgehensweise entspricht. In nachzu ALLEN Ländern ist die Unfallrate mit Todesfolge deutlich höher. Eben WEIL wir hier nicht einschlafen. Unsere Autobahnen sind für höhere Geschwindigkeiten gemacht - und es funktioniert. Autobahnunfälle wegen höherer Geschwindigkeiten sind eher selten. Die Todesfälle sind überwiegend LKW Unfälle durch z.B. Übermüdung oder Ablenkung.
Wer fordert die Abschaltung der Handynetze auf Autobahenn? Wo bleibt das Gesetzt zur sofortigen Einführung von Bremsassistenten für LKW? Ach, das wirkt bei den Bessermenschenwählern nicht?

Beitrag melden
Champagnerschorle 04.10.2019, 18:01
323. also

Zitat von Actionscript
...Geschwindigkeit. Die paar Minuten, die man mit höherem Tempo einspart, sind es nicht wert, Umweltbelastungen und das Unfallrisiko zu erhöhen, und dies nur, um ein paar Verrückten den Lauf zu lassen. Eine andere Forderung sollte stattdessen auch sein, die Anzahl und Länge der ewigen Baustellen auf den Autobahnen zu reduzieren. Das würde Staus und Wartereien vermindern.
Wenn ich schneller als 260 km/h fahre, dann halbiere ich die Zeit, das sind nicht nur ein paar Minuten.

...aber was so witzig ist:
Wieviele Autos sehen Sie denn jeden Tag, die 260 km/h und schneller fahren (können)?
...und wieviele alte Umweltschleudern?

Wieso fallen immer mehr auf Propaganda herein und verlernen selbständiges Denken??

Beitrag melden
meyco 04.10.2019, 18:03
324. Absolut vernünftig und kostenlos

Wenn man im Dreiländereck Belgien (120kmh) Niederlande (130kmh) Deutschland (no Limit) fährt merkt man, wie krass der Unterschied ist: Solange man in B/NL unterwegs ist, herrscht angenehmes Reisen und diszipliniertes Fahren - sobald man aber nach Deutschland hineinfährt, regiert das Gesetz der Straße (drängeln, nötigen, rasen). Es ist bitter, dass wir von einer Autolobby-hörigen Politriege regiert werden, die kein Mumm hat zu handeln! Und dabei wäre ein Tempolimit kostenlos und eine Maßnahme der Vernunft.

Beitrag melden
Nr43587 04.10.2019, 18:04
325.

Zitat von syracusa
Ja. Aber auch damals, als das noch nicht verboten war, haben 80% der Bürger ihren Sperrmüll nicht im Wald entsorgt. Verbote braucht man immer nur für die wenigen Dummen, die das System aus egoistischen Gründen zu ihren Gunsten ausbeuten.
Seit wann ist denn Sperrmüll im Wald entsorgen verboten? Und woher stammt ihre Zahl 80 Prozent?

Beitrag melden
queensie 04.10.2019, 18:04
326. nur mal das

manchmal machen wir auch was in Europam, Ob. wann es gesendet wird weiss ich nicht. Wir haben in Belgen,Nord France etwas gemacht zum ehemaligen Kohlebergbau, der Regionen, was jetzt ist., Die Kameras Generatoren, Licht drei Kleintransporter. Ein Kleinbus und ein Auto mit uns, Nach Achen fing der Wahnsinn an.
Wir dachten was ist hier los. Das am Wochende so um 23.00. Wir fahren nicht schneller das Material manches von uns der Rest gemietet Wir fanden gleich wo LKW Fahre absteigen, Betonplatte, Das Futter von drausen war lebensrettend wir mussten zu zwei in ein Bett, egal. Wir haben nur 4 Frauen bei uns. manchmal mehr, Das war echt Betonplatte. Die LKW morgens habewir nichtmal gehoert. Normales Verkehr hatte uns wieder

Beitrag melden
Champagnerschorle 04.10.2019, 18:04
327. dagegen

Zitat von Nr43587
Aber warum dann nicht 155 oder 160? Oder eben es lassen wie es ist, in der Verantwortung des Einzelnen.
Ich bin gegen Reglementierung und Tempo 130 - aber wenn ich die Kommentare hier lese, dann will ich nicht der Verantwortung der Urheber ausgesetzt sein....

Beitrag melden
nn280 04.10.2019, 18:05
328. Es wird erst einmal Zeit, für LKW ein generelles

Zitat von inovatech
dieses Tempolimit durchzusetzen. Ich selbst fahre gerne schnell, aber langsam (130) würde ich trotzdem unterstützen. Auf den Autobahnen würde es vermutlich sicherer werden, und Drängler würden der Vergangenheit angehören. Der Umwelt kommt es auch zu Gute. Ich sehe einfach keine Nachteile.
Tempolimit auf deutschen Autobahnen und ein durchgehendes Überholverbot einzuführen. Das ist das Wichtigste überhaupt!

Beitrag melden
PeterAlef 04.10.2019, 18:05
329. @Frontbeobachter...

...ich fänd's ja toll, man würde Sie zum Beauftragten für Klimaschadenreduktion in China, Indien und Westafrika ernennen. Sie wissen ja zumindest schon mal, wie es nicht geht.
Und Sie wissen auch, dass es von hier aus nichts zu machen gibt, außer das Kopfkissen mal schütteln und weiterschlafen, wie gehabt. Können Sie auch, wenn Ihr Lebensmittelpunkt oberhalb 30NN liegt.
Und, wenn der Suv Ihnen bis Unterlippe nochmal 150 bringt, sind Sie bei 31.5...da muß der Tsunami schon mächtig zubeißen...

Beitrag melden
Seite 33 von 96
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!