Forum: Auto
Autobahnen: Regierung erteilt Tempolimit klare Absage
REUTERS

Langsamer fahren für den Klimaschutz? Diesen Plan für ein Tempolimit hat die Bundesregierung nun zurückgewiesen - denn es gebe "intelligentere" Maßnahmen.

Seite 50 von 79
getl 28.01.2019, 15:29
490. So ein Quatsch!

Zitat von misterknowitall2
121.000 Rauchertote. Etwa 10.000 sterben bei Unfällen im Haushalt. 20-40 Menschen sterben jedes Jahr an Wespenstichen. Tut mir leid, aber 409 (klar, jeder Tote ist einer zu viel. Aber um diese Toten zu verhindern, müssen wir den Verkehr grundsätzlich einstellen) ist keine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, wie viel Verkehr jeden Tag über Deutschlands Straßen rollt. Eigentlich ist das eine gute Zahl, will sagen, so wie es hier beschrieben wird, müssten viel mehr Menschen durchs Rasen getötet werden.
Keine Ahnung, wer die Zahl 409 in die Welt setzt. Laut Wikipedia ware es 2017 3180 Tote !!!!!

Beitrag melden
Indiana.Jones 28.01.2019, 15:31
491. Bedingt

Zitat von lila.liechtenstein
Will ich den Verbrauch senken, muss ich entweder den Sprit deutlich teurer machen, was wenig sozial wäre, oder den Maximalverbrauch senken, was am ehesten durch eine Begrenzung von Hubraum und Fahrzeuggewicht funktioiert. ... Dass ein allgemeines Tempolimit die Staugefahr und Staulänge senkt, steht auf einem ganz anderen Blatt, ist aber ohne weiteres einsichtig: Solange am meisten Autos auf eine BAB passen, wenn alle stehen, dürfte der höchste Verkehrsfluss erreicht werden, wenn alle gleich langsam fahren. Nur hat das mit Klimaschutz herzlich wenig zu tun.
Hubraum und Leistung sind beim aktuellen Stand der Motorenentwicklung weitgehend entkoppelt. Bei Saugmotoren gab es bei Straßen-Serienmotoren eine Grenze von ca. 85 PS/Liter Hubraum. Hochdrehzahlkonzepte wie BMW M3 oder Honda S2000 bildeten da die Ausnahme. Heute, im Turbo-Zeitalter, bekommen Sie Serienmotoren mit 120 bis 150 PS/Liter Hubraum. Und das in Brot-und-Butter-Autos.

Beim Fahrzeuggewicht bin ich bei Ihnen, allerdings gibt es dort sicherheitsrelevante Vorschriften zu beachten, die für sich betrachtet schon ein geringes Gewicht ausschließen. Komfortfeatures kommen noch dazu, so dass es bei Fahrzeugen im Golf-Format kaum möglich sein wird, ein ( bezahlbares ) Gewicht von unter ca. 1.300 bis 1.400 kg zu realisieren.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass das Optimum aus Anzahl Fahrzeuge und Geschwindigkeit im Bereich zwischen 60 und 80 km/h liegt. Aus meiner Sicht sind deshalb dynamische Verkehrsleitsysteme die bessere Wahl als starre Tempolimits. Aber auch die versagen hier auf der A40 :-).

Beitrag melden
Crom 28.01.2019, 15:31
492.

Zitat von toll_er
Haben Sie etwas nicht kapiert? Ich zitierte die über 20000 'Personenschäden'. Und die 409 Toten. Den Freie-Fahrt-Befürwortern ist das anscheinend egal. Quatschen sogar von 'guten Quote'. Da wird einem übel.#
Um wie viele würde die Zahl der Toten denn geringer? Das ist der entscheidende Wert. Das geht ja dann nicht auf 0 sondern, vielleicht auf 408.

Beitrag melden
astistia 28.01.2019, 15:31
493. Bei

Zitat von Rollerfahrer
sie es selbst dann nicht merken würden, wenn ihnen die Erde unter den Füßen glüht! Tempolimit ist lange überfällig! Die Nichteinführung derselben ist mit Totschlag gleichzusetzen! Die Unfallopfer, die Luftreinhaltung und der Energieverbrauch und damit die Erderwärmung! Wollen wir mal ausrechenen, was das letztlich an volkswirtschaftlichen Schaden bringt? Ganz vorne vorweg die CSU und die FDP. Herr, bitte lass Hirn regnen; bitte gleich einen Wolkenguß, denn bei manchen ist es eher ein schwarzes Loch!
.. Ihnen hat´s noch nicht geregnet. Ein Tempolimit wirkt sich kaum messbar auf die Luftverschmutzung aus. Eher Ihre Urlaubsflüge nach Malle oder zur Ayurveda Kur nach Sri Lanka.

Beitrag melden
Freier.Buerger 28.01.2019, 15:31
494. Urlaub vs. Arbeit

Zitat von satori
... als weniger Emissionen, weniger Energieverbrauch und weniger Unfälle durch eine einzige Maßnahme? Bin im Sommer zum ersten Mal ca. 1000 km durch Schweden gefahren - bei Tempolimits zwischen 100 und 120 km/h. So eine entspannte Urlaubsfahrt habe ich zur Sommerferienzeit bisher noch nicht erlebt. Aber es braucht halt Intelligenz, um Intelligenz erkennen zu können.
Vielleicht kennen Sie den Unterschied, Urlaub vs. Arbeit. Wenn Sie 1000km durch Schweden fahren, ist ihr Weg das Ziel. Wenn ich nach einem Kundentermin nach Hause will, ist zu Hause das Ziel. Sie können während der Fahrt mit Ihrer Familie ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst spielen. Ich erst wenn ich zu Hase bin.

Beitrag melden
nitram_80 28.01.2019, 15:31
495. Endlich mal gute Nachrichten

Es gibt doch nichts nervigeres als nachts auf einer mit 120 oder 130 km/h beschränkten, völlig leeren Autobahn zu fahren. Daumen hoch

Beitrag melden
toll_er 28.01.2019, 15:32
496.

Zitat von rstevens
Und wie viele davon auf Strecken ohne Limit? Und wie viele dieser Unfälle wären auch mit Begrenzung passiert, weil z.B. ein Lastwagen in ein Stauende gerauscht ist? Die Leute tun immer so, als könnte man durch ein generelles Tempolimit sämtliche Unfälle auf der Autobahn eliminieren. Das ist natürlich grober Unfug.
Grober Unfug... ach ja...wie viele davon, wie viele davon... weiter so, rechnen Sie mal alles raus. Sie werden dann bei Ihrer Rechnerei darauf kommen, das freie Fahrt die Bevölkerungszahl jährlich um 728 Bundesbürger erhöht... Hier redet, obwohl Sie das hier unverschämterweise suggerieren wollen, niemand davon, alle Unfälle auf BAB zu eliminieren.

Beitrag melden
bruderlaurentius 28.01.2019, 15:32
497. Intelligent geht anders

Es geht um rund 0,5% CO2 Ersparnis (laut Verkehrsministerium), was schon eine ganze Menge ist. So einfach und günstig spart man an keiner anderen Stelle CO2 ein (siehe Kohlekraft!). Durch den geringeren Spritverbrauch sparen wir sogar Geld. Aus dem Physikunterricht wissen wir doch: doppelte Geschwindelt bedeutet 4facher Energieverbrauch.

Beitrag melden
astistia 28.01.2019, 15:33
498. Dann

Zitat von marcausstuttgart
werde nie verstehen, warum es in allen Ländern der Welt ein Tempolimit gibt, nur in Deutschland nicht. Abgesehen vom Umweltaspekt ist das Fahren deutlich stressfreier. Von der französischen auf die deutsche Autobahn zu fahren gleicht dem Eintritt in ein Kriegsgebiet.
.. halten Sie sich doch einfach an die einfachsten Regeln:

1. Rechtsfahrgebot einhalten


2. Überholvorgang zügig durchführen (nicht 2km/h schneller als der zu überholende)

Beitrag melden
jigger1 28.01.2019, 15:33
499. Da die linke Spur eh von SUVs blockiert ist...

Ich fahre hauptsächlich im Rhein-Main-Gebiet. Hier, wie in allen Ballungsgebieten, ist die linke Spur eh mit maximal 120 km/h fahrenden SUVs blockiert, die sich weigern, Platz zu machen. Da dies anscheinend völlig in Ordnung ist und nur die sogenannten Raser an allem Übel der Welt Schuld sind, kann man meinetwegen auch ein Geschwindigkeitslimit von 130 km/h einführen, wenn im Gegenzug das Rechtsüberholverbot aufgehoben wird...:-)

Beitrag melden
Seite 50 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!