Forum: Auto
Autobahnen: Verkehrsexperten fordern Tempolimit für mehr Sicherheit
DPA

Wie sinnvoll ist ein generelles Tempolimit auf Autobahnen? Eine Regierungskommission will damit dem Klima helfen. Polizei und Unfallforscher halten eine Begrenzung aus Sicherheitsgründen für dringend geboten.

Seite 6 von 7
Pickle__Rick 23.01.2019, 11:06
50.

Zitat von ich2010
prinzipiell halte ich nicht viel von einem Tempolimit. Dann wird auf der linnken Spur mit 125 gefahren, auf der mittleren mit 110 und rechts mit 100. Alle auf einem Haufen und der von der mittleren schert nach links aus weil's da mit 10kmh schneller geht, völlig wurscht ob da gerade einer fährt oder nicht. Schlimmstenfalls kracht's,(...)
Ich muss immer schmunzeln wenn ich hier lese wie toll und entspannt man doch im Ausland fahren könne. "In den Niederlanden fahren alle nur 130, dass ist soooo entspannt." Ja genau, da erkennt man die Fahrer, deren letzte Fahrt im Ausland schon ein Weile her ist. Wenn ich z. B. in den Niederlanden, Frankreich oder der Schweiz unterwegs bin, habe ich eigentlich gerne den Tempomat bzw. den Limiter an. Tja leider erlebt man dann immer wieder die Situation in der der Typ vor einem anstatt 130 km/h nur 124,75 km/h fährt. Mit der Zeit fährt man auf ihn auf. Ok, dann überholt man eben langsam. Tja denkste. Von hinten kommt nämlich der Typ in seinem Vertreterauto mit 135 und will unbedingt vorbei. Da wird auch nicht mehr gedrängelt und rumgeiert als auf deutschen Straßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 23.01.2019, 11:09
51.

Zitat von mopsfidel
(...)Und die Befürworter sind jene die ihre Aussagen mit Daten belegen.
Die Daten bzw. Fakten contra Tempolimit stehen ja bereits im Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juri. 23.01.2019, 11:30
52. Man sollte auch bei der Statistik noch weiter nachhaken.

Einerseits - was sind die anderen zwei Drittel? Inwieweit sind Unfälle auf mehrere Teilursachen zurückzuführen? Und ist es nicht auch wie bei den Totenscheinen? Da steht der Einfachheit halber auch meist "Herzstillstand". Ist aber nicht die Hauptursache, wie stichprobenartige Untersuchungen ergaben, sondern eher nur Folge der Todesursache...

Achja, und bitte bestehende Regeln (Abstand, Rechtsfahrgebote, Nötigung etc. konsequent verfolgen. Meinetwegen die Strafen verdreifachen, um dreißig mal mehr Videofahrzeuge/Brückenkameras etc. zu finanzieren. Und wenn's geht, die Rechtssicherheit der Messungen zu erhöhen.
Ich will mir von ein paar zu schnell fahrenden und ein paar unachtsamer/oberlehrerhafter Schleichern nicht die Möglichkeit des schnellen Individualverkehrs kaputtmachen lassen.

Und ja, es spart bei meinen Strecken teils über eine Stunde auf 500 km, nicht nur fünf Minuten. Wer schnell reisen möchte, plant auch die Zeiten der Reise entsprechend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smallbit 23.01.2019, 14:11
53. Ein Tempolimit führt nicht zwangsläufig zu weniger Verkehrstoten

sondern nur nicht angepaßtes Fahren.
Ich denke da an Kolonnenfahren mit Tempolimit, wo nicht mehr der Mindestabstand eingehalten wird.
Massenkarambolagen, wo es viele Tote gibt.
Und sarkastisch möchte ich zufügen, ja, ich möchte ein Tempolimit, wenn ich bei den ganzen Staus endlich so schnell fahren kann.
Ein Templimit auf Autobahnen ist wirklich unsinnig. Und Sprit sparen tut man bei modernen Fahrzeugen mit enstprechend effizienten Motoren und cw-Werten auch nicht. Den meisten Sprit verblase ich im Stau.

Und noch eins: In Europa haben wir die höchste Verkehrsdichte (nach evtl Belgien) und die höchste Einwohnerdichte. So gesehen, passieren hier die wenigsten (tödlichen) Unfälle pro Einwohner.
Die meisten tödlichen passieren auf Landsraßen und in den Städten.
Vielleicht sollte man eher den Fahrradfahrern Helmpflicht verschreiben, den von den run 460 tödlichen Unfällen mit Fahrradfahrern sind alleine rund 25% auf ein Schädel-/Hirntrauma zurückzuführen.

Aber um sonst die Unfälle auf Autobahnen zu reduzieren:
Wie wärs mal die ganzen Baustellen, wo eh keiner arbeitet, zu reduzieren? Bedeutet weniger Staus, Unfälle und damit weniger Tote.
Man hat mittlerweile den Eindruck, die ganzen "Spezialisten" in den Kommsionen sind schon länger nicht mehr auf der Strasse gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bambata 23.01.2019, 14:12
54.

Zitat von mopsfidel
Es ist beängstigend und abstoßend zugleich, wie Sie die Aussagen der Diskussionsteilnehmer einmal komplett um 180 Grad drehen. Die Gegner argumentieren nur mit emotionalen Scheingedanken ("bringt eh nichts" oder "im Haushalt sterben noch viel mehr"). Und die Befürworter sind jene die ihre Aussagen mit Daten belegen.
Stimmt nicht, ich lese eine ganze Reihe von Argumenten der Tempolimit-Gegner, die die Sicherheit auf deutschen BAB sehr wohl mit handfesten Daten und Fakten belegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bambata 23.01.2019, 14:55
55.

Zitat von mopsfidel
Es ist beängstigend und abstoßend zugleich, wie Sie die Aussagen der Diskussionsteilnehmer einmal komplett um 180 Grad drehen. Die Gegner argumentieren nur mit emotionalen Scheingedanken ("bringt eh nichts" oder "im Haushalt sterben noch viel mehr"). Und die Befürworter sind jene die ihre Aussagen mit Daten belegen.
Nochmal an Sie, da Sie ja (zu Recht) eine faktenbasierte Diskussion befürworten:

Hier äussert sich ein Stauforscher in einem Interview zu den möglichen Auswirkungen eines generellen Tempolimits auf die Staubildung. Ich nehme mal vorweg: Ein Tempolimit würde nicht zu weniger Staus führen.

Wer das komplette Interview und die Begründung lesen möchte, bitteschön:

https://www.swp.de/politik/inland/stauforscher-aeussert-sich-zu-tempolimit-29199961.html

Ich fühle mich in meiner Meinung in meinem Beitrag in diesem SPON-Forum

http://tinyurl.com/yargx6gm

(vollst. Link: http://www.spiegel.de/forum/auto/autobahnen-verkehrsexperten-fordern-tempolimit-fuer-mehr-sicherheit-thread-855016-3.html#postbit_71886648 )

bestätigt, ...

- dass Verkehrsbeeinflussungsanlagen (temporäres Tempolimit bei witterungs- oder verkehrsdichtebezogenem Anlass) sehr viel zielführender sind als ein generelles Tempolimit,

- dass externe bzw. Onboard-Stauwarnsysteme helfen, Unfälle zu vermeiden und

- dass eintönige Fahrweise dazu führt, dass Fahrer ihr Großhirn abschalten. Außerdem nehmen sie dann eher das Smartphone in die Hand, spielen damit herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 24.01.2019, 13:43
56. Eindeutig: Tempolimit!

In der ZEIT läuft aktuell eine Umfrage zum Tempolimit.
Teilnehmer derzeit: Ca. 19.000
Für Tempolimit: 86%
Gegen Tempolimit: 14%
Für Tempolimit von 150 kmH oder weniger: 70%
Noch Fragen?
Keine Fragen.
Eindeutig.
Doch noch eine Frage: Wann kommt's endlich?
Nach den Zahlen spätestens morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 24.01.2019, 15:31
57. Wieso?

Zitat von schorri
In der ZEIT läuft aktuell eine Umfrage zum Tempolimit. Teilnehmer derzeit: Ca. 19.000 Für Tempolimit: 86% Gegen Tempolimit: 14% Für Tempolimit von 150 kmH oder weniger: 70% Noch Fragen? Keine Fragen. Eindeutig. Doch noch eine Frage: Wann kommt's endlich? Nach den Zahlen spätestens morgen.
In Artikel 21 GG steht doch nicht, dass Onlineportale oder Zeitungen bei der politischen Willensbildung mitwirken. Dort sind die Parteien angeführt. Und Entscheidungen auf Bundesebene trifft nach meiner Kenntnis die Bundesregierung. Oder ist mir da was entgangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 24.01.2019, 16:10
58. Ergänzung

Zitat von guidomuc
(...) Und Entscheidungen auf Bundesebene trifft nach meiner Kenntnis die Bundesregierung. (...)
genauer gesagt der Deutsche Bundestag

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 24.01.2019, 16:49
59. Beweise bitte

Nur weil "Experten" (wodurch eigentlich?) MEINEN, dass Unfälle an hohen Geschwindigkeiten liegen, muss das ja nicht stimmen: der Nachweis steht aus. Genau könnte ich sagen, Raser konzentrieren sich mehr aufs Fahren und daddeln nicht nebenbei am Smartphone.
Wenn wirklich ein Tempolimit Unfälle verhindern soll, dann denkt doch mal radikal und macht eines mit 90 km/h auf der Bahn. Dann gibts keine Notwendigkeit mehr zu überholen ind die EAutos haben hohe Reichweiten. Ob dann allerdings die Unfallzahlen sinken, bezweifel ich: mMn werden dann noch mehr Leute am Smartphone daddeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7