Forum: Auto
Autofahren im Alter: Zurück in die Fahrschule
Helen Fischer

Autofahren bis zum Geht-nicht-mehr: In manchen Ländern müssen Autofahrer ab einem bestimmten Alter ihre Fahrtauglichkeit prüfen lassen - in Deutschland nicht. Manche machen es trotzdem, freiwillig.

Seite 3 von 12
Sonne80 05.11.2018, 08:23
20.

... in Italien muss jeder zum Test. Besteht er nicht (Augen, Reaktion etc), ist der Führerschein weg. Richtig so! Viele ältere Menschen stellen eine potentielle Gefahr im Straßenverkehr da. Aufgrund unserer demographischen Umstände wird diese immer mehr zunehmen. Ich selber erlebe im täglichen Straßenverkehr alte Menschen am Steuer mit 20km/h u darunter schleichend, Verkehrsregeln ignorierend, taub u von Starrsinn in Verkehrssituationen geprägt. WANN hört das endlich auf? . Genauso wie endlich „speed limits“ auf deutschen Autobahnen her müssen (= Rasen bis zur Besinnungslosigkeit, am besten mit ständiger Lichthupe dazu) , gehören diese Tests eingeführt: PFLICHT FÜR JEDEN ab einem gewissen Alter!
Wie unfähig u wie HÖRIG ist eigentlich unser sog, „Verkehrsministerium“ der Autolobby gegenüber??? Eine Schande

Beitrag melden
mwroer 05.11.2018, 08:30
21.

Zitat von carlitom
Bei solchen Äußerungen muss ich am Verstand des Schreibers zweifeln? Entmündigung? Was für ein Unsinn. Wer je erlebt hat, wie teilweise kriminell und verantwortungslos Senioren fahren, weil sie - verständlicherweise - nicht auf ihre Mobilität verzichten wollen, obwohl der Verlust vieler Kompetenzen eindeutig dafür spräche, der wird sich klar, wie gemeingefährlich diese Fahrer oft sind. Wenn es Ihr Kind erwischt, weil der 80-Jährige trotzig auf seiner "Mündigkeit" trotz fehlender Kompetenzen Autofahren zu dürfen, besteht, dann reden wir nochmal.
Wenn es ein Kind erwischt weil der 20 jährige trotz vlt vorhandener Kompetenzen sein Samrtphone für wichtiger hält reden wir auch noch mal.

Es liegt in den wenigsten Fällen am Alter. Ich fahre nun wirklich ziemlich viel im öffentlichen Raum. Auto, Fahrrad, Motorrad und bin auch zu Fuß gerne unterwegs.

Nach meiner, ganz subjektiven, Beobachtung ist es nicht das Alter sondern immer der Mangel an Aufmerksamkeit der kritische Situationen verursacht. Innerhalb dieser Situationen reagieren junge Menschen naturgemäß schneller - das ist logisch. Daran das diese Situationen aber überhaupt auftreten - daran sind Fahrfehler Schuld und die begehen meisten jüngere. Das nun ein 70 jähriger seinen Führerschein abgeben soll damit die Generation Smartphone weiter am Steuer mit WhatsApp spielen kann ... nö, da gehe ich nicht mit.

Mit dem Blick aufs Mobiltelefon und miteinander redend blind in den Kreisverkehr auf dem Fahrrad - sehe ich nur von jungen Verkehrsteilnehmer. Auf Landstraßen 'noch schnell' überholen wo es eigentlich schon nicht mehr geht ohne die durchgezogene weiße Linie am Ende des Überholvorganges zu kreuzen - sehe ich auch nur bei jüngeren. Alkohol am Steuer - noch nie erlebt bei jemandem über 60.

Ich bin kein großer Freund dieser Tests. In Tests fährt jeder hochkonzentriert und macht schon von daher weniger Fehler. Ich denke man sollte Fehlverhalten im Straßenverkehr schlicht härter bestrafen.

Telefonverbot, 0.0 Promille ... es muss jedem klar sein dass er, in dem Moment wo er am öffentlichen Verkehr teilnimmt, auch andere einem Risiko aussetzt wenn er pennt. Das gilt auch für Fußgänger. Und je dichter der Verkehr wird, desto aufmerksamer muss man sein.

Beitrag melden
alex300 05.11.2018, 08:32
22. Was für eine Manipulation der Daten!

"Senioren über 75 sogar in drei von vier Fällen."
Also, es kann passieren, ein Senior hat einen Unfall mit einem 25 Jährigen.
Wer hat Schuld?
50% zu 50%.
OK, die Statistik sagt, es wären etwas mehr als 50%.
Dabei gibt es genug Fälle, wo ein Senior einen Senior trifft. Und wer hat dann Schuld? So entstehen die 75%.
Fazit : traue keiner Statistik, die nicht Du selbst gefälscht hast!

Beitrag melden
matthias089 05.11.2018, 08:33
23. Statistik

Statistisch verursacht ein 70 jährige Autofahrer pro Km genau so häufig einen Unfall wir ein 18 jähriger Fahranfänger. Danach geht die Unfallhäufigkeit steil nach oben. Also nix is mit Erfahrung oder so. Einziger Grund dass wir nicht viel mehr Seniorenunfälle haben ist die viel geringere Fahrleistung in diesem Alter. Insbesondere Frauen der Generation haben oft keinen Führerschein, doch das ändert sich in den nächsten Jahren.

Beitrag melden
jo125 05.11.2018, 08:37
24. Wirklich?

Zitat von meinung2013
Während die älteren Autofahrer Bagatelschäden verursachen, gibt's bei den jüngeren Autofahrern häufig Verletzte und Tode. Ein reparabler Blechschaden ist mir z.B. lieber.
Da lese ich aber anderes. Die Alten "übersehen" gerne mal was, auch Fußgänger und Radfahrer, verwechseln Gas und Bremse... Ich habe im ländlichen Raum um Hamburg Leute erlebt, die fast nicht mehr gehen konnten, aber im Auto unterwegs waren. Teilweise gut über 80 Jahre alt (man kennt sich auf dem Dorf). Sehvermögen? Wird ja nie mehr getestet, wenn der Führerschein einmal da ist. Reaktionsvermögen? Dito. Ab einem bestimmten Alter sollten zumindest diese beiden Faktoren regelmäßig überprüft werden. Schließlich muss ja auch jedes Fahrzeug regelmäßig zur Hauptuntersuchung - nur die Fahrer nicht.

Beitrag melden
jo125 05.11.2018, 08:44
25. Schon richtig

Zitat von fatherted98
....durch das Alter....nimmt immer mehr zu. Die Politik sollte daran denken das es in Deutschland immer mehr Rentner geben wird....und die haben auch eine Stimme bei der Wahl.....also Vorsicht mit der Beschneidung von Seniorenrechten....wenn es alle 2 Jahre eine Fahrprüfung geben soll....dann für alle....und dann werden bei vielen die Gesichter lang werden.
Aber die Alternative, dass Leute, die altersbedingt schlechter sehen, hören und reagieren können, ungeprüft mit tonnenschweren Gefährten unterwegs sein dürfen, kann es auch nicht sein. Ich habe da so manchen ü-80 Fahrer erlebt, dem man lieber nicht im Verkehr begegnen will. Eine kurze Recherche im Netz zeigt denn auch, dass die meisten Unfallursachen bei alten Fahrern auf nachlassende Fähigkeiten zurückzuführen sind.

Beitrag melden
dagmar1308 05.11.2018, 08:48
26. Da andere mit dem Smartphone

oder aus jugendlicher Überheblichkeit auch Tötung im Verkehr riskieren, kann ich als leicht debiler Alter dies ja wohl auch riskieren. Es kann ja dann nicht nur andere treffen, sondern auch mich. Also halb so schlimm.
Bin 66 mit 20 000 km p.a.

Beitrag melden
qoderrat 05.11.2018, 08:49
27.

Zitat von skurilla
wie Menschen es schaffen, ständig kontrolliert und entmündigt werden zu wollen.
Kann man so sehen, es gibt aber genug Beispiele bei denen gutes Zureden leider nicht ausreicht und man sich doch fragt ob eine gelegentliche Kontrolle nicht doch besser wäre.

Ich habe das selbst bei meinem Vater erlebt, der wollte oder konnte einfach nicht einsehen, dass er nach einem Schlaganfall nicht mehr fahren kann. Was hab ich geredet, Video-Aufnahmen von seiner Fahrweise gemacht und hinterher gezeigt, es hat nichts geholfen, ich war schon kurz davor ihn bei der Polizei anzuzeigen dass sie ihm die Pappe abnehmen.

Zum Glück ist das ganze ohne Personenschaden ausgegangen, er hat nur seinen eigenen Carport und das Auto demoliert, dann hat er es endlich eingesehen dass es nicht mehr geht.

Sie haben offensichtlich keine Ahnung wie halsstarrig manche alte Menschen sein können, und man kann es ja verstehen, nicht mehr fahren zu können ist ein deutlicher Verlust an Lebensqualität.

Wenn man nur alle 2 Jahre einen Seh- und Reaktionstest machen würde, das könnte z.B. der Optiker machen und würde nicht viel kosten, aber schon den Grossteil der wirklichen Problemfälle aus dem Verkehr ziehen.

Beitrag melden
JoachimZ. 05.11.2018, 08:54
28.

Tja, was ich gerne sehen würde, wäre eine Leistungsbeschränkung für Autofahrer in den ersten 2 oder 3 Jahren auf - sagen wir - 75 PS.
Zwar kann man auch damit sehr elegant vor den Baum rasen, aber die Einführung der Leistungsbeschränkung bei Moppedanfängern seinerzeit, spricht für sich.

Beitrag melden
doppeldenk 05.11.2018, 08:55
29. Pro

Je früher desto besser!
Dazu mobilitätslösungen wie Pedelec u.ä. für neg. Bescheid.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!