Forum: Auto
Autogramm Aston Martin DB11 AMR: Auf Streifzug - mit 342 km/h
Aston Martin

Aston Martin bringt mit dem DB11 AMR ein neues Topmodell, das stärker, schneller und teurer ist als der Vorgänger. Wer Fitness scheut, sollte jedoch die Finger vom Lenkrad lassen.

Seite 2 von 4
schorsch_69 05.06.2018, 12:37
10. Och Joh!

Zitat von vulkaneifler
Wo sind die Werte von Stickoxid und co2 , wenn ein Auto vorgestellt wird was zudem noch so überflüssig ist wie nur was , dann sollte in :der heutigen Zeit. Auch diese Werte mit angegeben werden
Diese Werte sind angesichts der homöopathischen Dosen solcher Fahrzeuge auf den Strassen dieser Welt, samt der überwiegend niedrigsten gefahrenen Gesamt Kilometer, absolut irrelevant.

Da "verursacht" jede/r Kreufahrer/in mit dem frönen der eigenen Lust, deutlich mehr!

Darüber spricht niemand wirklich. Da werden in Hamburg proaktiv und selten dümmlich Fahrverbote für Diesel erlassen, während die wahren Verursacher der Luftverschmutzung im Hafen liegen, ihre Motoren zur Stromerzeugung weiter laufen lassen und munter ungefiltert ihren Dreck absondern - jeder Pott in etwa soviel wie 400.000 KfZ!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 05.06.2018, 15:18
11. Der kleine Unterschied macht 5% mehr Zerstörungsenergie

Zitat von andreasm.bn
334 km/h oder 342 km/h? Nicht, dass es einen großen Unterschied machen würde, aber irgendwie sollte man in einem Artikel dann schon eine klare Aussage erwarten dürfen.
Besonders deshalb weil die Zerstörungs-Kraft um 5% zu nimmt. Aber die zu verantwortende Zerstörungs -Energie, bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, gehen den meisten Autofahrern sowieso am Arsch vorbei und den sogenannten Auto-Testern erst Recht. 12 aus dem Leben gerissene Menschen, jeden Tag in der BRD auf Grund zu hoher Geschwindigkeit, geben ein untrügliches Zeugnis darüber ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marty_gi 05.06.2018, 15:34
12. Befuerchtung

Ich habe ja die Befuerchtung, der DB11 wird der letzte wirklich schoene und elegante Aston Martin fuer eine sehr lange Zeit sein. Der neue Vantage ist ja eher so prollig und fuer China/Russland/arabische-Laender geworden, wo Auffallen und Protzen mehr gilt als Stil und Eleganz. Trotzdem wird er mit Sicherheit genau dort sich gut verkaufen. Ich jedoch finde es ueberaus schade, dass hier die stilsicherste Autofirma so daneben greift....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegwart-kk 05.06.2018, 15:42
13. Braucht kein Mensch

Solch ein Auto braucht kein Mensch. Es ist mal wieder eine klare Entwicklung gegen das wohl der Menschheit so unverantwortlich mit unseren Ressourcen umzugehen. Die Regierungen sollten dem einen Riegel vorschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SteveCrj 05.06.2018, 18:05
14. Jaja

Zitat von Meerkönig
Besonders deshalb weil die Zerstörungs-Kraft um 5% zu nimmt. Aber die zu verantwortende Zerstörungs -Energie, bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, gehen den meisten Autofahrern sowieso am Arsch vorbei und den sogenannten Auto-Testern erst Recht. 12 aus dem Leben gerissene Menschen, jeden Tag in der BRD auf Grund zu hoher Geschwindigkeit, geben ein untrügliches Zeugnis darüber ab.
Die Statistik erfasst als Unfallursachen "Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit" bzw. "Fahren mit nicht angepasster Geschwindigkeit". Dies bedeutet meist nicht, dass der Fahrer ein "Raser" mit einem extrem starken Auto gewesen ist. In der Regel handelt es sich hierbei um Unfälle, die wegen zu hoher Geschwindigkeit bei schlechter Sicht (Nacht, Regen, Nebel, Schneefall) entstehen. Und da hilft das von Vielen geforderte Tempolimit auf den Autobahnen nicht wirklich. Zumal die meisten 120 km/h-Befürworter sowieso nur deshalb zu dieser Fraktion gehören, weil sie dann hinter dem LKW einfach ausscheren können, ohne "Angst" zu haben. Weil nach hinten schauen tut ja eh schon keiner mehr. Beim 120er-Tempolimit kann man sich die Angst sparen, weil alles, was nicht schon direkt hinter einem ist "derbremst" es ja sowieso noch bei dieser Geschwindigkeit. Es ist erschreckend, wie viele Leute im heutigen Straßenverkehr schon mit den einfachsten Verkehrssituationen völlig überfordert sind. Rücksichtnahme gibt es sowieso nicht mehr wirklich. Aber gut - mein 280 km/h Auto (das ich auf öffentlichen Straßen jedoch nicht so weit ausfahre) hat auch eine Bremsanlage, von der "Lieschen Müller" bestenfalls träumen kann. Und Dank 450 PS bin ich dann hinterher auch wieder ganz schnell schön schnell. Punkte in Flensburg habe ich übrigens nicht einen einzigen und der letzte Strafzettel wegen "5 km/h zu schnell" war vor 6 Jahren mit einem 140 PS-Mietwagen. Die Fahrer von hochmotorisierten Autos sind meist nämlich übrigens keine Drängler, Rowdies etc. und können mit ihren Fahrzeugen auch gut umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 05.06.2018, 18:27
15. ist uns aufgefallen... werden wir nicht vergessen

Es ist nicht mal ansatzweise angegeben, wer den Artikel geschrieben oder wer da angeblich was "getestet" hat.
Und man mag mir hoffentlich nachsehen, dass ich den Satz:
Das verschwitze Hemd, die schmerzenden Fingerknöchel und die schweren Arme nach zwei Stunden ambitionierter Fahrt durch die Eifel.
schlicht nicht glaube. Klingt für mich, wie einfach aus der Ferne geschrieben bzw. ausgedacht. Von wem auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 05.06.2018, 19:06
16. 95 Prozent solcher Produktionen

landen in klimatisierten Garagen nicht unvermögender Herrschaften in Saudi Arabien, Kuwait oder Dubai u.ä., schlimmstenfalls sieht man einige in irgendwelchen Sanddünen verrotten.
In mitteleuropäischen Städten ist ihnen allerdings jedes Moped , selbst die mit Pedalen, überlegen.
Aber als ich noch klein war, habe ich immer den Klassiker bewundert, den Mr.Q ausgerüstet hat.
Ich glaube, der könnte mir heute noch gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 05.06.2018, 19:31
17.

Zitat von gruebi01
Das Aus kommt erst, wenn es (fast) nur noch Leute wie mich gibt: Das Geld für so ein Teil wäre vorhanden, aber jede Lust, es zu kaufen, fehlt. Wenn ich schnell von Zürich nach Hamburg will, setze ich mich in einen Flieger und nicht hinter ein Lenkrad.
Da sind wir aber alle froh, dass das niemals passieren wird.
Desweiteren: Mit so einem Auto fährt man nicht von Zürich nach Hamburg sondern zum nächsten Bio-Markt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 05.06.2018, 19:38
18.

Zitat von Meerkönig
Besonders deshalb weil die Zerstörungs-Kraft um 5% zu nimmt. Aber die zu verantwortende Zerstörungs -Energie, bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, gehen den meisten Autofahrern sowieso am Arsch vorbei und den sogenannten Auto-Testern erst Recht. 12 aus dem Leben gerissene Menschen, jeden Tag in der BRD auf Grund zu hoher Geschwindigkeit, geben ein untrügliches Zeugnis darüber ab.
Dafür hört man die Mühle wenigstens angerauscht kommen, was man von Elektroautos nicht behaupten kann. Wieviele unschuldige Opfer wohl in Zukunft aus dem Leben gerissen werden, von den lautlosen Killern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 05.06.2018, 21:39
19. Schwacher Vergleich

Zitat von ExigeCup260
"... Dennoch werden solche Teile noch eine Weile gebaut und nachgefragt werden, und zwar: ... 2. als Sportinstrumente für Wettbewerbe auf Rennstrecken. ..." .................................................. .................................................. .................................................. ...................... Dann viel Spaß damit zur Nutzung als "Sportinstrument(e) auf Rennstrecken". Aber nicht wundern, wenn ein Elemental RP1 mit nur 280PS Nominaleistung Kreise um "Ihren" "Supersportwagen" fährt...
Der Aston Martin DB11 AMR ist ein Auto, ein sehr schönes, ein edles - ein richtiger Gran Turismo. Für Leute mit Stil, Charakter und einem gut ausgestatteten Geldbeutel. Das Element XYZ, oder wie immer die Kiste heisst, die Sie nennen, ist eine Plastikschüssel für ewig Pubertäre, kein Auto. Und um was er wo Kreise fährt, interessiert bestenfalls einen Autoquartettler. Man könnte auch sagen: ein solches Element legt man sich nur zu, wenn man Mitleid erregen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4