Forum: Auto
Autogramm Audi A4 Allroad: Quasi quattro
Audi AG

Frevel oder Fortschritt? Der neue A4 Allroad ist Audis erster Quattro ohne permanenten Allradantrieb. Damit verliert das Auto einen Teil seines Nimbus, gewinnt unterm Strich aber doch.

Seite 5 von 8
sirraucheinviel 14.04.2016, 20:28
40. Darf ich ...

... Auto Technik DAU mal fragen wo da jetzt der unterschied zu aktuellen haldex Systemen ist ? Meines Wissens Nach funktionieren die doch so ? Alle fragen sich wie man an quer eingebaute Motoren Torsen drankriegt uns Audi baut in den MLB ein 4 motion derivat ein ? Oder wie kann ich das verstehen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirraucheinviel 14.04.2016, 20:30
41.

Zitat von kenterziege
Ein schöner Ausdruck! Ich stimme Ihnen zu, dass der neue Antrieb dem göttlichen CO2-Ausstoss geschuldet und damit Unsinn ist. Genau der gleiche Unsinn, wie der nun auf 4 Zylinder reduzierte Boxer im kleinen Porsche. Das macht dort ein paar Gramm CO2 aus und wirkt insgesamt weniger, als der Flügelschlag einer Mücke auf das Wetter. Einige Gebrauchtwagen werden interessant. BMW-Reihensechszylinder, die besagten Porsches oder die Quattros nach dem bewährten Prinzip. Das schmähliche "Hang-On" ist trotzdem nicht gerechtfertigt. Erstens sind die meisten Allradsysteme auf die eine oder andere und mehr oder weniger intelligente Art zuschaltbar. Zweitens ist die Regelelektronik heute so weit, dass millisekundengenau und teilweise "vorausschauend" die zweite Achse dazu kommt. Das Haldex-System im A3 kann das schon lange. Beim beschleunigen auf nasser Straße ist das sofort der Fall. Ich bin damit zufrieden, weil ich im Grunde nur die 350 Nm auf die Schlupflöcher Straße bringen will und im Winter die letzen 200 m zu meinem Grundstück kommen möchte.
Ich muss sagen das ich mit dem 4gen haldex in meinem vr6 skoda ausgesprochen zufrieden bin. Ist aber ja eh kein auto das schnell durch die kurven will ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirraucheinviel 14.04.2016, 20:37
42.

Zitat von bill_dauterive
Wieso sollte ein Fronttriebler nicht ausbrechen? Fahren Sie mal einen "echten" Mini oder einen 205GTi. Damit können Sie besser und speltakulärer quer durch die Kurven fahren als mit einem Hecktriebler. Sagt Ihnen ein "selbsternannter" Kenner.
Dann brechen allradler aber auch aus .... oder wollen sie uns erzählen das sie mit ihren 205ern übersteuern ? In den kurven ist bei jedem Auto irgendwann der grip zu ende ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 14.04.2016, 21:00
43.

Zitat von sirraucheinviel
Dann brechen allradler aber auch aus .... oder wollen sie uns erzählen das sie mit ihren 205ern übersteuern ?
Klar brechen auch Allradler aus.
Und ein 205 übersteuert selbstredend wenn mans drauf anlegt oder einen Fehler macht. Der dreht sich in der Kurve wesentlich schneller, giftiger und unkontrollierbarer als z.B. mein Benz mit Heckantrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truereader 14.04.2016, 21:30
44. interessant

interessant, was alles als Testfahrt durchgeht - das ist mehr ein PR-Geschreibsel. Hübsch ist die Front nicht - die heißt, ich will fressen, dabei will er nur spielen - und diese aufgesetzten Navis in der Mittelkonsole, nun ja... man muss ja nicht alles mitmachen, was gerade "In" zu sein scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truereader 14.04.2016, 21:32
45. Langeweile

Zitat von Info&Hilfe
Audi wird auch immer langweiliger. Und 50K Grundpreis für einen A4, auf dessen Rückbank man als Erwachsener nicht sitzen möchte, sind ein Witz. Ist schon schwer genug als 186cm Mann auf den Vordersitzen eine erträgliche Haltung zu finden. Ja, ich kenne den A4. Aber hey, wer es braucht. Schön wäre es gewesen, wenn ein Testverbrauch ermittelt worden wäre. 10 Liter? Gerade in der jetzigen Debatte zu den Werksangaben, hätte ich dies interessant gefunden.
stimmt. Da war mal in den 1980er Innovation, danach nur noch gähnende Langeweile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 14.04.2016, 21:42
46. Uralte Technik

Uiuiui ... mal wieder eine Diskussion mit viel Ideologie wegen des Bruchs eines Tabus, das es bei anderen Herstellern nie gab. Ich meine mich an einen Vergleichstest zu erinnern zwischen einem Opel Vectra A 4x4 und einem Audi 80 quattro. Das muss Anfang der 90er Jahre gewesen sein. Beim Audi konnte jede der beiden Achsen max. bis zu 75% der "Kraft" (bzw. Drehmoment / Antriebsenergie / was auch immer) auf die Straße bringen. Die schwächer angetriebene Achse bekam also immer mindestens 25% ab (permanenter Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung). Der Vectra konnte die gesamte Antriebsenergie an eine Achse leiten und die andere mit 0% mitlaufen lassen, was ihn letztlich dem Audi antriebstechnisch überlegen machte. Nun, etwa ein Vierteljahrhundert später, schließt Audi diese Fähigkeitslücke und bringt sich technisch dahin, wo Opel damals schon war. Und alle sind am Schreien, also ob der Papst den Dalai Lama heiratet ... mannomannomann! --- P.S.: Ja, ich weiß um die Fortschritte der Antriebs- und Fahrwerkstechnologie und weiß daher, dass man einen 2016er Audi-Allrad nicht mit einem Ende-80iger-/Anfang-90er-Opel Allrad vergleichen darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagittarius2015 14.04.2016, 23:47
47.

Einmal davon abgesehen, dass ich mich jedes mal Frage, ob Herr Grünweg sein Honorar noch vom Spiegel, oder bereits direkt von der Industrie bezieht: man gibt ein zuverlässigers, vollkommen unanfälliges echtes permanentes Allradsystem auf zugunsten eines elektronisch gesteuerten, das mittels Sensoren funktioniert? Mit jedem neuen Wagen habe ich mir mehr Elektronik eingefangen und habe bisher jedes mal festgestellt, ein Trümmer mehr das kaputt gehen oder Fehler produzieren kann. Der Gag am alten Quattro war ja, er funktionierte, und zwar immer! Und die ganze Ausbeute dieser dämlichen Aktion sind dann lächerliche 0,3 Liter? Wie armselig ist das denn? Wie wäre es, wenn man das alte Konzept beibehielten, dafür ein paar andere übergewichtige Gimmicks rausschmeißen und dafür mit ein wenig mehr Hirneinsatz beim Gas geben fahren würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
red2010 15.04.2016, 06:56
48. Sitzprobe

Ein neuer Dienstwagen darf bestellt werden. Juhu.
Also ab zum Händler ob der neue A4, egal ob mit oder ohne Allradantrieb denn nun mehr Sitzplatz bietet?
Verarbeitung Top, Styling Top, Design Top und der Platz auf dem Sitz? Okay. Die Füße suchen nach wie vor nach Grip oder Halt. Also Auslauf im Fußraum. Ob hinter Dir noch jemand sitzen kann. Gnome ja. Ist und war schon immer ein 2 + 2 Sitzer. Passat ich komme wieder. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 15.04.2016, 09:18
49. Warum Google?

Zitat von Info&Hilfe
Audi A4 und Platzangebot eingeben, Bilder anschauen. Schauen Sie mal wie die Köpfe am Dach hängen, wie schön der Mitteltunnel vorne den Platz für das Bein beeinträchtigt. Toll! Ich bin mit der Kiste einmal 700Km am Stück gefahren, nie wieder. Mein rechtes Bein kommt einfach in keine entspannte Reisestellung, da hilft auch kein Tempomat. Mein Kollege ist etwas kleiner wie ich und fährt auch einen A4. Beim ein- und aussteigen knallt auch er immer wieder mal mit dem Kopf an die Dachkante der Türöffnung. Das belegen auch nicht gerade wenige Erfahrungsberichte ... Wie bereits gesagt: Googeln Sie mal!
Einfach einen Selbstversuch machen, den Helm nicht vergessen, sonst Aua. Selbst die Kopfstütze wird zur Nackenbruchkante, da sie nicht weit genug ausziehbar ist.
Eben ein Auto nur für den Durchschnitt, nichts für Erwachsene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8