Forum: Auto
Autogramm Audi A4: Der Streber
Audi

Er ist der Bestseller von Audi. Doch die große Beliebtheit des A4 ist auch Ballast - wie das neue Modell beweist.

Seite 11 von 11
mazzmazz 18.07.2019, 21:51
100. Gemosere

Sie können der Klimareligion fröhnen, wie Sie wollen. Wer einen neuen A4 fährt, meist als 190 PS Diesel, nutzt ihn als Firmenwagen und will entweder eigentlich einen S4 oder muss das Auto wegen der Car Policy des Arbeitgebers fahren.
Audi bietet, wie VW, hoch subventionierte Leasingraten, also fahren die rasenden Außendienstler diese Marke. Daher auch das schlechte Image. Qualitativ liegt Audi längst weit hinter Mercedes und sogar BMW.
Das sind einfach aufgemotzte Passats.
Eer sein Auto privat bezahlt und Stil hat, fährt sowieso Mercedes oder BMW. Allein schon wegen des Hinterradantriebs.
So einen unkultivierten Frontkratzer tut sich niemand an, der fahren kann und Wert auf Antriebskomfort legt.
Allrad ist teuer und deshalb, auch beim A4, eher selten.
Optisch kommt Audi wegen des aggressiven Designs ohnehin nur für Angeber in Frage. Da wählt man besser noch einen Ford Mondeo, der mehr Platz, bessere Sitze, ein friedliches Image und ein vernünftiges Design zum deutlich niedrigeren Preis bietet.

Beitrag melden
jasper366 18.07.2019, 22:23
101.

Zitat von ramuz
"Mein knapp 200 kg schwerer Diesel..." Was fahren Sie denn da? Sogar ein Diesel-Bike, das ich kenne, hat schon mehr an Gewicht...
Haha, was zwei fehlende Buchstaben so ausmachen.

...'schwererer' soll das natürlich heißen.

Beitrag melden
dr.schnabel 18.07.2019, 22:57
102. @ 63, Pless

ein sehr schöner Kommentar.

Wenn ich das noch ergänzen darf: Es gibt offenbar eine riesige Anzahl von Menschen, für die ist Freiheit ein Schweinesteak im Linienflug von Nürnberg nach München und ein Auto mit den Dimensionen, wie sie in den 1970 noch Fertiggaragen hatten (inklusive Gewicht und Charme).

Wir alle haben ein bisschen zu sehr auf die Werbung gehört, was Freiheit ist. Das geht so nicht weiter, das muss neu und wieder unkommerziell gedacht werden. Mein Opa hätte es nicht frü Freiheit gehalten, übers Wochenende nach Mallorca zu fliegen. Es hätte es für Blödsinn gehalten, der rein garnix mit Freiheit zu tun hat. Richtigerweise.

Autos wie dieses stehen ganz in der Linie eine solch pervertierten Freiheitsbegriffs.

Beitrag melden
baggi66 18.07.2019, 23:06
103. Rückschritt durch Audi

Am A4 ist dies am besten zu sehen. Hauptsache PS plus Drehmoment für die Vollgasdrängler im Straßenverkehr. Inzwischen haben solche Fahrzeuge den Nimbus für Angeber und Aufschneider. Anstatt in die Zukunft wird hier in die Taschen der Vorstände entwickelt. Verzeihung an alle Entwickler, zusammengeschustert passt hier besser.

Beitrag melden
conjure 19.07.2019, 07:04
104. Tolles Auto geworden

Hat Audi wieder schön hinbekommen, mir gefällt er sehr gut. Wüsste nicht, warum man auf MB oder BMW umsteigen sollte.

Beitrag melden
DerBlicker 19.07.2019, 09:21
105. mit Freiheit wohl nichts am Hut

Zitat von dr.schnabel
ein sehr schöner Kommentar. Wenn ich das noch ergänzen darf: Es gibt offenbar eine riesige Anzahl von Menschen, für die ist Freiheit ein Schweinesteak im Linienflug von Nürnberg nach München und ein Auto mit den Dimensionen, wie sie in den 1970 noch Fertiggaragen hatten (inklusive Gewicht und Charme). Wir alle haben ein bisschen zu sehr auf die Werbung gehört, was Freiheit ist. Das geht so nicht weiter, das muss neu und wieder unkommerziell gedacht werden. Mein Opa hätte es nicht frü Freiheit gehalten, übers Wochenende nach Mallorca zu fliegen. Es hätte es für Blödsinn gehalten, der rein garnix mit Freiheit zu tun hat. Richtigerweise. Autos wie dieses stehen ganz in der Linie eine solch pervertierten Freiheitsbegriffs.
Freiheit heißt gerade, wir müssen nichts, gar nichts. Keiner entscheidet das für den anderen, das ist Freiheit. Sobald man von "wir" spricht, will man keine Freiheit, denn frei sein bedeutet, jeder spricht für sich, er braucht niemand, der ihm das abnimmt.

Sie mögen ja zu viel auf die Werbung gehört haben, aber lassen Sie andere das selbst entscheiden. Zur Freiheit gehört eben auch, sich von Werbung beeinflussen lassen zu dürfen und umweltschädliche Dinge zu kaufen oder zu tun. Freiheit heißt auch, kein Öko sein zu müssen.

Beitrag melden
DerBlicker 19.07.2019, 09:28
106. gelungene Satire

Zitat von mazzmazz
Sie können der Klimareligion fröhnen, wie Sie wollen. Wer einen neuen A4 fährt, meist als 190 PS Diesel, nutzt ihn als Firmenwagen und will entweder eigentlich einen S4 oder muss das Auto wegen der Car Policy des Arbeitgebers fahren. Audi bietet, wie VW, hoch subventionierte Leasingraten, also fahren die rasenden Außendienstler diese Marke. Daher auch das schlechte Image. Qualitativ liegt Audi längst weit hinter Mercedes und sogar BMW. Das sind einfach aufgemotzte Passats. Eer sein Auto privat bezahlt und Stil hat, fährt sowieso Mercedes oder BMW. Allein schon wegen des Hinterradantriebs. So einen unkultivierten Frontkratzer tut sich niemand an, der fahren kann und Wert auf Antriebskomfort legt. Allrad ist teuer und deshalb, auch beim A4, eher selten. Optisch kommt Audi wegen des aggressiven Designs ohnehin nur für Angeber in Frage. Da wählt man besser noch einen Ford Mondeo, der mehr Platz, bessere Sitze, ein friedliches Image und ein vernünftiges Design zum deutlich niedrigeren Preis bietet.
Mercedes und Stil, da musste ich loslachen. Mercedes ist schon lange die Bling-Bling Marke der Rapper und Youtuber.

Und nein, ein Audi A4 hat mit einem VW Passat nichts zu tun, das sind komplett unterschiedliche Plattformen, denn der A4 hat einen längseingebauten Motor, der Passat einen quereingebauten Motor. Übrigens bauen BMW und Mercedes auch schon lange Fronttriebler, siehe A-Klasse und 1-er BMW sowie 2-er Vans und X1. Es gibt auch nur 2 sinnvolle Antriebskonzepte, Frontantrieb für kleine Motoren und Allrad für große Motoren, den Hinterradantrieb braucht keiner, weshalb ihn auch kaum noch Hersteller anbieten. Übrigens verkauft BMW inzwischen ein Drittel aller Modelle mit Allrad, aus gutem Grund.

Beitrag melden
cyborgpiratelaserninja 19.07.2019, 09:41
107.

Zitat von zweituerer
Ich glaube sehr wohl, daß Audis Aggro-Design Käufer mit genau dieser Tendenz anlockt. Und das ist im Verkehr auch fast täglich erlebbar. Waren vor Jahrzehnten Mercedes-Fahrer berüchtigt ob ihrer Rücksichtslosigkeit (Stichwort "eingebaute Vorfahrt"), haben Audi-FahrerInnen mittlerweile den übelsten Ruf - zu Recht. Ich stelle mir unkultivierte Emporkömmlinge (m/w/d) vor.
Nun, der Glaube gehört doch eher in die Kirche als auf die Autobahn. So ziemlich jeder Hersteller verwendet heute eine schnittige, aggressive Formsprache. Selbst ein früher putziger Smart oderFiat 500 guckt heute im Vergleich zu den ersten Modellen deutlich böser. Da sich die Anzahl der Toten und Verletzen bei immer höherer Verrkehrsdichte seit Jahren sehr gut entwickelt, mache ich mir da wenig Sorgen um einen schlechten Einfluss. So oder so. Audi ist nicht dafür verantwortlich wie die Kunden drauf sind.

Beitrag melden
DerBlicker 19.07.2019, 09:44
108. das ist ja interessant

Zitat von persor
Lt. der letzten Umfrage sind Mehrheit der Bürger dieses Landes FÜR ein Tempolimit - die Bürger sind sich im Gegensatz zu ein paar nimmerverbesserbare wie Sie der Lage sehr wohl bewusst, dass es so nicht weitergehen kann!
Wir hatten doch 7 Jahre lang eine rot-grüne Bundesregierung, selbst die hat kein Tempolimit eingeführt. Offenbar gibt es für ein Tempolimit bisher keine politische Mehrheit, irgendwelche Umfragen sind irrelevant. Umfragen zeigen, 70 % der Deutschen wollen mehr Klimaschutz, aber 70 % der Deutschen lehnen eine Erhöhung des Spritpreis ab. So viel zu Umfragen.

Beitrag melden
Pless1 19.07.2019, 11:02
109.

Zitat von cyborgpiratelaserninja
Es ist legal dicke Autos zu kaufen und Sprit zu verbrennen wie es einem passt.
Das stimmt nicht so ganz. Vgl. § 30 (1) StVO:

(1) Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.

Das ist schon sehr lange geltendes Recht, es scheint nur kaum jemanden zu scheren.

Beitrag melden
Seite 11 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!