Forum: Auto
Autogramm Audi A4: Der Streber
Audi

Er ist der Bestseller von Audi. Doch die große Beliebtheit des A4 ist auch Ballast - wie das neue Modell beweist.

Seite 3 von 11
Max Dralle 18.07.2019, 09:03
20.

Der Audi 80 kam 1972 auf den Markt. Es gibt die Reihe, die nunmehr durch den A4 fortgesetzt wird, also bereits seit 47 Jahren. Die im Artikel angegebenen 37 stimmen nicht.

Beitrag melden
kaiosid 18.07.2019, 09:04
21. mal realistisch

Die Karren sind Flottenfahrzeuge und das ist ok. Da fehlt ein Hybrid, damit die Steuer geringer ausfällt. Dem S4 mit seinem Monsterdrehmoment stände es gut zu Gesicht, gäbe es den als Hybrid.
Das Ding sieht aus als hätte da jemand ein IPad durchs Seitenfenster rein geschmissen... egal. Soll nur funktionieren und dieses Gelaber von der Emotionalität höre ich mir auch von meinen Kollegen an und denke: Jungs, das ist nur ein Auto und dieser LED-Blinker, der so schön als Band von innen nach außen blinkt ist dermaßen albern...
Zu dem Preis kriege ich eine E-Klasse zur halben Steuer, da Hybrid. Ja ja, noch spießiger - vielleicht. Aber diese detaillierte Betrachtung der Außenlinien ist auch nur etwas für Marketingopfer. Das Ding ist total überzeichnet.

Beitrag melden
leviathanboss 18.07.2019, 09:09
22. "nachträglich ordern und freischalten lassen"?

Da werden uns also Sachen mit verkauft, die schon da sind und nur noch freigeschaltet werden müssen. Wieso nicht gleich von Anfang an, wenn es eh kein Aufwand ist? Das ist mal wieder die Gier der Konzerne! Kann man das dann einfach haken lassen? Und wann kommen Lootboxen fürs Auto?

Beitrag melden
magerneid 18.07.2019, 09:14
23. Blendalarm

Leider merkt man dem Wagen sehr deutlich an, dass Audi dringend Geld braucht. Der untere Teil der Mittelkonsole war schon vor dem Facelift aus Hartplastik, aber beispielsweise auch der Deckel des Handschuhfachs. Das ist zum Beispiel bei einer C-Klasse nicht so.
Beim Facelift wurde nun auch noch ein kleines Highlight weggespart, welches dem Audi eine gewisse optische Qualität gesichert hat, nämlich der ausfahrbare Bildschirm.
Ist der Wagen deswegen schlecht? Nein. Aber Audi sollte sich schon fragen, ob der gute Name alleine reicht, um die sehr saftigen Preise zu begründen. Denn objektiv sehe ich nicht viele Gründe, wieso dieses Auto viel teurer als ein Škoda Superb, ein VW Passat oder ein Peugeot 508 ist.

Beitrag melden
DerBlicker 18.07.2019, 09:19
24. doch nur der Normverbrauch hilft weiter

Zitat von robinlott
Und wie viel Liter hat der Wagen auf der "flotten Autobahnfahrt und über Alpenpässe" pro 100 Kilometern verbraucht? Diese wesentliche Information fehlt. Der Normverbrauch hilft ja nicht wirklich weiter.
Denn nur der Normverbrauch ist vergleichbar. Was nutzt mir der Verbrauch von Mister X der eine Strecke Y gefahren ist, wobei ich beide nicht kenne und den Fahrstil von Mister X schon dreimal nicht?

Man kann nur genormte Verbräuche vergleichen, alles andere ist kompletter Unsinn.

Beitrag melden
DerBlicker 18.07.2019, 09:24
25. das sehen die Kunden aber nun mal anders

Zitat von road_warrior
Schließe mich zu 100% an. Touchscreen ist eine absurde Rückentwicklung, denn niemand kann einen Touchscreen während des Fahrens bedienen ohne die Augen von der Straße auf den Screen zu lenken. Und die Sprachsteuerung funktioniert bei keinem Wagen wirklich zuverlässig. Deshalb freue ich mich immer noch über den iDrive Gnubbel in meinem BMW.
Die Kunden wollen Touchscreens im Auto, weil sie das vom Handy gewohnt sind. Deshalb haben BMW und Mercedes ja jetzt auch Touchscreens, BMW verwendet derzeit noch zusätzlich das i-drive, aber bei der nächsten Generation wird das Drehrad wohl wegfallen, wenn man den aktuellen BMW Studien glauben darf, das ist nur eine Übergangsphase.

Beitrag melden
smokey55 18.07.2019, 09:28
26. Fortschritt durch Technik?

Typisch audi, dumme Sprüche klopfen aber wenig sinnvolles dahinter:
*Display: sieht einfach nur abartig aus.
*Touchscreen als Fortschritt? Nicht wirklich, allerdings war das
"Rädle" füher viel zu sensitiv.
*Scheinwerfen mit Charakter? Na ja, wenn man mehr Esprit in
Lichtdesign steckt als in Fortschritt durch Technik.
*Auspuff: nachdem jedes 0815 Töff aus D mittlerweile 2
Auspuffrohre braucht, muss die Topversion natürlich 4 haben.
Aber bei anderen Sachen um jedes Gramm ringen .. spart ja Sprit *Motor: Technikverständnis von vorgestern. Viel Aufwand mit
minimalem Erfolg. Aber wer meint er müsse unbedingt 0,5s
schneller auf 100 sein kann ja in diesen Blödsinn investieren.
Jedenfalls frage ich mich woauf der Premiumanspruch dieser Firma basieren soll.

Beitrag melden
53er 18.07.2019, 09:29
27. Ja, eindeutig wiederzuerkennen

an den vier defekten Kolbenringen am Kühlergrill.

Beitrag melden
a.weishaupt 18.07.2019, 09:39
28.

Zitat von neptun680
Da wird ein im Kern vorsintflutliches Antriebskonzept, dessen Wirkungsgrad eine bessere Dampfmaschine nie ganz hinter sich lassen konnte, mit allerlei modernen Helferlein aufgepeppt. Am Ende drückt dann so ein A4 beachtliche 700 Nm raus und wiegt so viel wie eine Oberklasse vor 30 Jahren.
Oder vor 20 Jahren. Das Gewicht entspricht ziemlich genau dem meines 2000er A8. Mit V8, Wandlerautomatik und genau mit dem, was man als Fahrhilfe gebrauchen kann (ESP 2. Generation).

Beitrag melden
Pless1 18.07.2019, 09:49
29.

Wer wie ich vor der Lektüre dieses Beitrags den Artikel über das uns noch zur Verfügung stehende Treibhausgas-Budget gelesen hat, dem wird hier die ganze Absurdität unseres Handelns bewusst. Hier werden neue CO2-Schleudern für den privaten Konsum in den Markt gebracht und wir unterhalten uns angeregt über den Charakter der Scheinwerfer und die Vor- und Nachteile von Touchscreens anstatt uns zu fragen, wie die Inverkehrbringung eines solchen Produktes überhaupt noch legal sein kann. Es ist völlig grotesk!

Wir betreiben Missbrauch, anders kann man das nicht sagen. Hier ist der Begriff viel sinnvoller angewandt als bei Kindesmissbrauch (dort ist er ein krasser Euphemismus!) Wir missbrauchen das der Menschheit noch zur Verfügung stehende Maß an Freisetzung von Klimagasen für nachrangige Dinge einer globalen Oberschicht, zu der wir Deutschen in Gänze gehören. Und dem wird begegnet, indem beispielsweise Audi ein paar Elektromotoren anflanscht, um diesem frivol-anachronistischem Produkt einen pseudo-ökologischen Anstrich zu geben, in Wahrheit aber nur die Performance zu verbessern, damit der Kunde sein infantiles Posing weiter verbessern kann. Zu rechtfertigen versucht man das mit Hinweis auf die Märkte und die dort herrschende Nachfrage, als wäre das ein Argument. Nachfrage gibt es leider auch nach Kinderpornos. Wollen wir das deshalb erlauben? Wohl kaum.

Wir Menschen nennen und selbst intelligent. Aber wir verhalten uns nicht so, denn unser Verhalten ist nicht einmal dem der Mikroorganismen überlegen, die vor 2,4 Mrd. Jahren die Große Sauerstoffkatastrophe ausgelöst haben.

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!