Forum: Auto
Autogramm Audi A8: Smartphone zum Fahren
Audi

Im Wettkampf der Luxuslimousinen zog Audi bisher den Kürzeren. Doch der neue A8 soll die Konkurrenz von BMW und Mercedes endlich in den Schatten stellen. Auch mithilfe eines Assistenten, der noch auf Freigabe wartet.

Seite 1 von 11
chrismuc2011 24.10.2017, 04:50
1.

Würde ich im Segment Luxusautos ein Auto suchen, wäre der Audi ja interessant. Aber da er seit gefühlten 20 Jahren immer das gleiche Maul hat, das immer breiter und hässlicher wird, würde er bei mir ausscheiden. Das gilt übrigens für BMW genauso, von den schwülstigen Mercedes mal ganz abgesehen. Das ist Design für dekadente Protzer, von dezentem eleganten Design Lichtjahre entfernt.
Ganz im Gegensatz zu den eleganten BMW 7er E38, Mercedes W126, gar nicht zu reden von den Jaguar XJ6.

Beitrag melden
Grübler 24.10.2017, 06:30
2. Die Audifront!

Alle Audis sehen seit Jahren von vorne fast gleich aus. Das ist natürlich auch Markenbildung, aber schon seit einer ganzen Weile finde ich es einfach nur noch altbacken und langweilig.

Beitrag melden
leoneo 24.10.2017, 06:40
3. Ein bisschen enttäuscht...

...war ich nach der Prologue Studie von Audi zum neuen A8. Er sieht recht langweilig aus. Mehr erhoffe ich mir beim A7, der durchaus mein nächster Wagen sein könnte. Jedoch auch hier, wie beim A8, gefallen mir die nur angedeuteten Auspuffblenden nicht wirklich.

Beitrag melden
topsykrett 24.10.2017, 06:50
4. Aufgeholt, aber noch lange nicht überholt

Mit dem neuen A8 hat Audi den Rückstand zu den Konkurrenten größtenteils verringert, aber die meisten Features haben die Konkurrenten längst, z.B. aktives Fahrwerk mit Kameraunterstützung oder vorausschauendes ACC, das vor Kurven abbremst. Einzig beim vollautonomem Stauassistenten könnte Audi vorn liegen, sofern der überhaupt fertig entwickelt ist. Auf der IAA hatte ich darüber mit Audi einige Gespräche und es klang nicht so, als wäre das Feature bereits serienreif - unabhängig von der Gesetzeslage. Fällt also eher wieder in die Kategorie “Ankündigungsweltmeister“. Trotzdem ist es sicherlich ein gutes Auto..

Beitrag melden
schlauchschelle 24.10.2017, 07:32
5. Nach wie vor lässt sich über Geschmack

stundenlang streiten (@ jener Forist, welcher mir an anderer Stelle nachsagte, ich gäbe diese Aussage falsch wieder: Ich bleibe dabei ^_^ ), aber die Front der aktuellen Audis -- uuuuaaargggh o.O . Hier sind den Formgestaltern gründlich die Ideen ausgegangen, also blasen wir den ehemals eleganten Singleframe zur hässlichen Fratze auf, der Rest ist, für mich, belanglose Blechdengelei. Wie dem auch sei, der A8 wird seine Käufer finden, und solange das der Fall ist, wird sich am Dinosaurierkonzept mit Verbrenner nichts ändern ;)

Beitrag melden
laurent1307 24.10.2017, 07:49
6. Quo vadis?

Wohin mit dem Trum in zehn Jahren, wenn wir alle angeblich elektrifiziert sind? Je mehr die Elektrifizierung fortschreitet , umso unnötiger und somit teurer werden traditionelle Tankstellen. Im Moment finde ich keinen Grund ein Auto mit Verbrennungsmotor zu kaufen...

Beitrag melden
fredotorpedo 24.10.2017, 07:57
7. Touchscreen im Auto bei der Fahrt ungünstig

Benutze ich während der Fahrt Bedienelement, wie zB Lichtschalter, Radie laut/leise usw. so tue ich das meist ohne hinzuschauen, da ich den Schalter beim Berühren fühle. Beim Touchscreen hat man ein glatte Oberfläche und muss genau schauen, ob man die richtige Stelle für die Bedienung erwischt hat. Das lenkt beim Fahren ab.

Ich habe zur Zeit ein Navi mit touscreen und bin mit der Bedieung überhaupt nicht zufrieden (obwohl ich seid Jahren am Smartphone und Tablet intensives Arbeiten mit Touscreen gewohnt bin.

Touch-Elemente machen meines Erachtens beim Fahren nur Sinn, wenn man sie auch "Ertasten" kann. Man sollte beim Auto nicht vom Smartphone "abkupfern" sondern für die Bedienung optimal entwickeln.

Beitrag melden
gottseidank.de 24.10.2017, 08:10
8. Audi A8

Im Vergleich zu BMW 7er und der Mercedes-Benz S-Klasse ist der A8 äußerlich einfach viel zu bieder, langweilig und hebt sich überhaupt nicht von der Flotte der blauhemdigen-Handelsvertreter ab, die im Audi A4 über die Autobahnen schmettern. Klar, wer im Vorstand etwas „leiser“ auftreten möchte, kann im A8 perfektes Understatement vorgaukeln. Wer die Eier hat zu seiner Bedeutung im Hamsterrad zu stehen, bekommt sicher von BMW und Mercedes die deutlich attraktiveren Modelle angeboten.

Beitrag melden
RobMcKenna 24.10.2017, 08:20
9.

Zitat von gottseidank.de
Im Vergleich zu BMW 7er und der Mercedes-Benz S-Klasse ist der A8 äußerlich einfach viel zu bieder, langweilig und hebt sich überhaupt nicht von der Flotte der blauhemdigen-Handelsvertreter ab, die im Audi A4 über die Autobahnen schmettern. Klar, wer im Vorstand etwas „leiser“ auftreten möchte, kann im A8 perfektes Understatement vorgaukeln. Wer die Eier hat zu seiner Bedeutung im Hamsterrad zu stehen, bekommt sicher von BMW und Mercedes die deutlich attraktiveren Modelle angeboten.
Bei Mercedes sehen sich seit den letzten Modellreihen C-, E- und S-Klasse inzwischen auch extrem ähnlich - Unterschiede sind bestenfalls noch auf den dritten Blick auszumachen. (Und das schreibe ich als jemand, der sich als "Mercedes-Fan" bezeichnen würde.)

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!