Forum: Auto
Autogramm Bentley Bentayga Speed: 20.000 Euro für fünf km/h
Bentley

Volkswagen-Manager reden oft von sauberer Mobilität. Doch der angebliche Kulturwandel ist noch nicht überall im Konzern angekommen, wie ein interner Wettstreit um das schnellste SUV der Welt zeigt.

Seite 9 von 16
DerBlicker 29.05.2019, 14:44
80. hat der Bentley Bentayga alles

Zitat von Fragende_Leere
Es wäre mir neu, dass Sie Ahnung von meinem Umgang hätten, geschweige denn wüssten, wer wieviel Geld für was ausgibt. Ich meinte etwas anderes: Wenn ich der Meinung wäre, ich müsste 200k € für ein Automobil ausgeben, wären Eigenschaften wie Ruhe und Komfort wichtig, allerdings auch konstruktive Eigenschaften, zB der Motor.
Mehr Ruhe und Komfort als im Bentayga bekommen Sie kaum, und 12 Zylinder im SUV gibt es außer im Rolls Roysce Cullinan auch nirgends, der ist aber fast doppelt so teuer wie der Bentley und hat zudem nur 250 Topspeed. Der 306 km/h Bentley ist daher sogar ein Schnäppchen, nirgendwo gibt es ein schnelleres Auto mit so viel Platz fürs gleiche Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Blönd 29.05.2019, 14:47
81.

Zitat von RalfBukowski
Aber von außen muß man sich das Ding schön trinken.
Da muss man aber eine Menge tanken und schon früh morgens damit starten. Dann doch lieber den neuen GTC, der ist wirklich elegant geworden und den Model X als Familienkutsche für die werte Gemahlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 29.05.2019, 14:47
82.

Zitat von emil7685
Die Behauptung ist doch längst bewiesen. Es geht hier ausschließlich um Luxusautos. Wenn man die Firma Rolls Royce als Beispiel nimmt dann bauen die seit 1904 Autos und von allen jemals gebauten RR sind noch fast 70% in fahrfähigem Zustand. Nachhaltiger geht es nicht mehr. Was wollen Sie denn noch als Beweis für die Nachhaltigkeit von Luxusautos?
Bei Porsche sieht es ähnlich aus, es sollen ebenfalls ca.2/3 aller jemals gebauten 911er noch existieren.

Bei millionenfach gebauten Massenmobilen a la Opel Kadett oder Ford Taunus bewegt sich nach 30, 40 Jahren die Quote der überlebenden Fahrzeuge im Promillebereich, die Lieferwagen-Versionen sind de facto ausgestorben.

Ach ja, eines der seltensten Autos ist übrigens der "Schwalbenschwanz", der VW Golf des ersten Modelljahres. Davon soll nur noch etwa ein Dutzend in Deutschland zugelassen sein.
Noch seltener ist der erste Golf GTI, das Metallstoßstangenmodell von 1976. Die Überlebenden kann man an einer Hand abzählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 29.05.2019, 14:59
83. sicherlich

... das Flaggschiff der neuen VW-Ideologie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Analog 29.05.2019, 15:05
84. Ängste haben die Mitarbeiter bei Tesla,

Zitat von schweizergardist
Über Zahlen und Ängste erreicht man die Manager, andernfalls machen sie weiter bis die Erde vor die Hunde geht... Von mir bekommt der VAG Konzern keinen müden Cent mehr, Model3 ist bestellt!
die bei VW bekommen jedes Jahr einen Bonus (auch die am Band).
Was kostet den ihr Model 3 ?
35.000,- Euro wie angekündigt? *Lach*
Hoffe für sie, dass ihre Bestellung auch wirklich zur Auslieferung kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indiana.Jones 29.05.2019, 15:12
85. Rolls Royce

Zitat von emil7685
Die Behauptung ist doch längst bewiesen. Es geht hier ausschließlich um Luxusautos. Wenn man die Firma Rolls Royce als Beispiel nimmt dann bauen die seit 1904 Autos und von allen jemals gebauten RR sind noch fast 70% in fahrfähigem Zustand. Nachhaltiger geht es nicht mehr. Was wollen Sie denn noch als Beweis für die Nachhaltigkeit von Luxusautos?
Der Deutschlandchef von RR schätzt 80%: https://www.welt.de/motor/article181378662/Werden-Autos-bald-fuer-die-Ewigkeit-gebaut.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 29.05.2019, 16:10
86. Voila!

Zitat von Ali Blabla
Mich würde eine Meldung freuen in der über ein Fz berichtet wird, das sensationell wenig Kraftstoff verbraucht. Offensichtlich zu schwör für Ingenieur. Schade.
Dem Mann kann geholfen werden.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/weltpremiere-vw-xl-1-ein-liter-auto-an-der-oelquelle-a-741509.html

Nix zu schwör für den Inschenjöhr, sondern unattraktiv für den Kunden. Dass ein Mini-Verbrauch ("1-Liter-Auto") technisch machbar ist, hat VW längst bewiesen ... mitbekommen hat es aber offenbar nicht jeder. Nochmal überarbeitet und in Serie hätten das vielleicht noch 100 k€ sein müssen.

Dann doch lieber ein 2.5-Liter-Auto für 50 k€ oder ein 4-Liter-Auto für 15? Sparen um des Sparen-Willens macht einfach keinen Sinn. Brächte man den Durchschnittsverbrauch der Fahrzeuge in Deutschland von 7.8 Liter (Benzin, s.u.) um 30 % runter, hätte die Umwelt einen deutlicheren Nutzen, als durch solche "Sparwunder", die dann doch niemand kauft (Dreiliter-Auto von VW ... alles dagewesen).

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/484054/umfrage/durchschnittsverbrauch-pkw-in-privaten-haushalten-in-deutschland/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 29.05.2019, 16:12
87. Freiheitsillusion

Zitat von DerBlicker
Ihr Modell 3 ist viel umweltfeindlicher als ein kleiner VW Polo mit Benzinmotor. Allein bei der Herstellung des Model 3 wird so viel Energie verbraucht, das CO2 holen Sie selbst mit 100 % Ökostrom im Model 3 nie wieder rein. Jeder soll das kaufen,was er will und das was er für richtig hält, alles andere ist einem freiheitlichen Rechtsstaat unwürdig.
Was Elektroautos angeht haben Sie m.E. Recht: Absolute Fehlentwicklung. Ungeachtet dessen haben Sie natürlich Unrecht, dass in einem freiheitlichen Rechtsstaat jeder alles kaufen kann was er will. Jeder darf nur das kaufen, was ihm der Rechtsstaat erlaubt. Dort ist die Freiheit dann zu Ende. Das fängt bei Betäubungsmitteln und Medikamenten an, geht bei Waffen und Munition weiter und endet bei Chemikalien, aus politischen Gründen verbotenen Zeichen und bestimmten medizinischen Dienstleistungen. In vielen Rechtsstaaten ist z.B. auch der Kauf von Sex verboten. Es fänden sich unzählige weitere Beispiele. Was das angeht, ist Ihr Freiheitsverständnis nur Illusion und ziemlich weit weg von der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 29.05.2019, 16:28
88.

Zitat von krypton8310
Was das angeht, ist Ihr Freiheitsverständnis nur Illusion und ziemlich weit weg von der Realität.
Es ist klar herauszulesen, dass er von legalen Produkten spricht und zu den legalen Produkten gehört eben auch der im Artikel beschriebene Bentley. Und es gibt genug Nutzer hier, die am liebsten diese Freiheit ein solch legales Produkt erstens herzustellen und zweitens zu kaufen, absprechen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
persor 29.05.2019, 16:35
89. echt??

Zitat von DerBlicker
Da wird nicht das gemacht, was Sie oder andere für richtig halten, sondern das, wofür es Mehrheiten gibt. Und die Mehrheiten sind bei 50 Millionen PKW auf deutschen Straßen sehr eindeutig. Wer in Deutschland Politik gegen das Auto macht, wird keine Wahl gewinnen.
na dann schauen Sie sich mal an wer die größten Stimmzuwächse bei den letzten Wahlen hatte, Sie Blicker - soweit ic informiert bin nicht die Auto-Parteien :-) Aber auch mal ohne Ideologie: Machbar ist vieles - aber Sie haben recht: Solange die "mündigen Bürger" sich für das definitiv falsche Fortbewegungsmittel entscheiden - nämlich Auto - wird es keine Änderung geben. Fahren Sie an einem x-beliebigen Tag an ein x-beliebiges Ballungszentrum. Wenn Sie ohne Stau ankommen, bekommen Sie von mir etwas ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 16