Forum: Auto
Autogramm BMW 8er: Sportler mit Speckschicht
BMW AG / Daniel Kraus

Mit dem neuen 8er schärft BMW nach längerer Zeit wieder sein sportliches Image: Das Auto soll Vollgas-Ikonen wie den Porsche 911 angreifen. Kann das gelingen?

Seite 18 von 23
Asmodys 28.10.2018, 20:25
170. @meandmycat

Zitat von meandmycat
wer solche Beiträge schreibt muss wohl so einige Komplexe kompensieren. Der LS ist sicherlich innen sehr gelungen, bietet mehr Schnick und Schnack als vergleichbare MB, Audi oder BMW, von außen allerdings eher Geschmackssache, die Fahrleistungen des Lexus LS sind im Vergleich mit der deutschen Konkurrenz auch eher mau, Lexus bietet den V8 in Deutschland gar nicht an hier gibts den 6 Zylinder mit oder ohne Hybrid, also eher keine Konkurrenz zu MB. Mit Sicherheit werden die LS Käufer es nicht nötig haben sich gegenüber anderen so zu erhöhen, als das sie sich als Automobile Gourmets bezeichnen ( lassen) müssten, vlt finden diese 0,5 % ihr Auto einfach nur gut.
Beruhigen Sie sich wieder. Ich wollte nur mal ordentlich in der gleichen, unvergleichlichen, persönliche-Meinung-als-allgemein-gültige-Fakten-erklärender "Der Blicker"-Manier auf den Putz hauen...
Und ist außerdem viel einfacher und bequemer als Objektivität.

Da Sie die Beiträge solcher Kommentatoren jedoch in keiner Weise kritisieren, gehe ich davon aus, dass Sie ohnehin völlig damit konform gehen.

Beitrag melden
Asmodys 28.10.2018, 20:40
171. @Blicker

Zitat von DerBlicker
Toyota bietet keine einziges E-Auto an, lediglich ein Plug-In Hybrid (Prius) und verdient sein Geld vor allem mit fetten SUV mit 6 und 8 Zylinder Benzin-Saufmotoren in den USA. Toyota ist alles, aber nicht umweltfreundlich und innovativ, und schon gar nicht premium, gilt auch für Lexus.
Toyota sieht in der E-Mobilität eben nicht die Zukunft, sondern investiert als Übergangslösung in den Hybrid und parallel in die Brennstoffzelle.

Und wenn Sie wenigstens einmal die internationalen Verkaufsstatistiken betrachtet hätten, wüssten Sie mit welchen Modellen Toyota seit Jahrzehnten hauptsächlich sein Geld verdient und müssten nicht immer die gleichen falschen Behauptungen aufstellen.

Beitrag melden
Meerkönig 28.10.2018, 20:55
172.

Zitat von mikko11
Sorry an alle: Ich würde auch lieber über den BMW und seine Konkurrenten diskutieren.
Es geht hier nur um BMW ! Deshalb, weil nicht ähnliche Systeme bereitgestellt werden. Dh. Kein Stufenschalt-Getriebe mehr , Keine mechanische Verbindung zwischen Vorderaxabtrieb und Hinteraxabtrieb bei Allradantrieb, Verbrauchsmöglichkeiten von O,5 ltr je 100 km E 10, Entfall der Notwendigkeit von Abblendlicht auf der Autobahn usw.usw.
Der Forderung der Deutschen Raser kann einfach durch eine geänderte Software befriedigt werden. Auch bei nur Elektroantrieb könnten ja große Schornsteinatrappen installiert sein, für die Loddels unter der Kundschaft. Ich will ihre Rechnung gar nicht bewerten. Der Vollhybrid hat nur Benzin als Energiequelle ! Wie kommt die Behörde dazu 2 Leistungen im Kraftfahrzeugschein einzutragen, weil Vollhybrid.? Leistungen die 27% auseinander liegen.Die Vollhybride haben ganz andere Probleme. Von 8,8 KWh Energie, die in einem Liter E10 enthalten sind, werden 4,4 kWh bereits im Verbrenner genutzt als Fortbewegungsenergie.
Nicht berechnet sondern erfahren. 1 kWh aus Benzin kosten 0,17 Euro, 1 kWh aus der Steckdose kostet 0,30 Euro . Wie soll da die Motivierung aussehen Elektroautos zu kaufen ? Zufällig decken sich alle diese Werte mit meiner "über den Daumen Rechnung"

Beitrag melden
Asmodys 28.10.2018, 21:07
173. @Blicker

Zitat von DerBlicker
Lexus geht nur in Ländern als Premium durch, wo die Kunden von Autos keine Ahnung haben und anspruchslos sind, z.B. USA. In Deutschland funktioniert Lexus nicht, weil deren Autos schlechte Fahrleistungen für die Leistung bieten, ein schwammiges Fahrwerk und schlechte Bremsen, und zu viel auf der Autobahn verbrauchen. Solche Schwächen kommen in den Ländern mit Temolimit halt nicht ans Tageslicht. In den USA kann man tatsächlich 400 PS Autos (Escalade) verkaufen, die nur 170 Spitze schaffen. Dort ist die Leistung nur fürs Prestige, siehe auch Tesla ( es kann ja dank Tempolimit niemand die Leistung überprüfen), deshalb steht bei den BMW und Mercedes in USA auch immer der fette Motor lesbar auf dem Koffeerraum Deckel, während bei uns die meisten BMW und Mercedes Kunden ihren Wagen ohne Typenschild kaufen.
Die typische Arroganz des Deutschen wird ihm und seiner Industrie irgendwann auf die Füße fallen. Hochmut kommt vor dem Fall.

So dumm, ahnungs- und anspruchslos wie unsere arroganten Autobosse die Amis einschätzen, sind diese nämlich bei weitem nicht...

YouTube ist Ihr Freund. Wenn Sie sich mal etliche amerikanische Autotests ansehen, werden Sie feststellen, dass dort genauso auf dem Armaturenbrett herumgeklopft und gedrückt wird, Hartplastik kritisiert wird, das Türschließgeräusch kommentiert wird, usw.
Also genauso wie beim ach so "anspruchsvollen" Deutschen.

Und aus dem gleichen Grund funktioniert dort drüben auch der, gegenüber der Europa-Version technisch und qualitativ abgespeckte, US-Passat nicht... weil der dortige Kunde durchaus auf ein überzeugendes Produkt wert legt und sich nicht als Kunde 2.Klasse veräppeln lassen will.
Unsere hochnäsigen selbstgefälligen VW-Bosse glaubten in ihrer typischen Arroganz jedoch, dass man den dummen Ami schon mit minimalem Aufwand versorgen und den Markt aufrollen könne.

Dummerweise war der Ami leider doch nicht so anspruchslos und dumm wie von unseren cleveren Marketingstrategen mit höchster Selbstverständlichkeit angenommen... und die Konkurrenz viel zu stark und dominant. Und deshalb forderte der VW-affine Anteil der US-Käufer schon seit Jahren den Euro-Passat und will sich nicht mit der Billiglösung abspeisen lassen.

Und weil der US-Kunde überraschenderweise auch weiterhin auf gutes Preis-Leistungsverhältnis, solide ausgereifte Technik, Langzeitqualität und Service Wert legt, dominieren auch weiterhin mit riesigem Abstand Modelle wie Toyota Camry und Honda Accord.

Beitrag melden
mikko11 28.10.2018, 23:21
174.

Zitat von Meerkönig
Die Vollhybride haben ganz andere Probleme. Von 8,8 KWh Energie, die in einem Liter E10 enthalten sind, werden 4,4 kWh bereits im Verbrenner genutzt als Fortbewegungsenergie. Nicht berechnet sondern erfahren.
Also 4,4 kWh mechanische Energie aus 8.8 kWh Energie des Treibstoffs? Konnten Sie sich die Information, dass der thermische Wirkungrad des Prius (Spitzenreiter bei Fahrzeug-Antrieben mit Otto-Motor) bei 40 % liegt, tatsächlich nicht länger als 3 Postings merken?

Extra für Sie ein Zitat aus Wiki zum Prius IV: "... Durch diese Maßnahmen wird ein thermischer Wirkungsgrad von 40 % (gegenüber 38,5 % beim Prius III) erzielt." Sie können Dutzende gleichlautender Quellen finden.

Wo bitte liegt der Informationswert Ihrer Zuschriften, wenn sich diese mehrheitlich aus Übertreibungen, Fälschungen (Bremsentest) und grob fehlerhaften Abschätzungen zusammensetzen?

In meinen Augen erweisen Sie Ihrem Anliegen, den Toyota-Hybrid weiter zu propagieren, einen Bärendienst.

Beitrag melden
xpert666 29.10.2018, 09:08
175.

Zitat von Meerkönig
[...]Daneben gibt es in diesem Fahrzeug Innovationen die es woanders selbst für Millionen Euro nicht gibt. z.B. Taghelles Scheinwerferlicht wird bei Gegenverkehr nicht abgeblendet, ohne dass ein entgegenkommender Fahrer geblendet wird.Insbesondere auf der Autobahn einmalig![...]
Soso, das gibt es also bei BMW also nach Ihren Informationen nicht... wann sind Sie denn zum letzten Mal einen modernen BMW gefahren? Diese Technik bieten mittlerweile nahezu alle Hersteller. Ganz so einmalig, wie Sie es hier Toyota (Lexus) zuschreiben ist das nicht!

Beitrag melden
DerBlicker 29.10.2018, 09:37
176. genau da irren Sie

Zitat von Asmodys
Und wenn Sie wenigstens einmal die internationalen Verkaufsstatistiken betrachtet hätten, wüssten Sie mit welchen Modellen Toyota seit Jahrzehnten hauptsächlich sein Geld verdient und müssten nicht immer die gleichen falschen Behauptungen aufstellen.
An den Verkaufsstatistiken kann man nicht ablesen, wie viel Geld eine Firma verdient, weil man die Margen nicht kennt. Toyota verdient sein Geld mit dicken V6 und V8 SUV in USA und Asien, denn da sind dicke Margen drauf und eher simple Technik drin. Am Hybrid verdient Toyota kaum was, weshalb Toyota nicht unglücklich ist, dass die Amis sich bei den Hybrid SUV zurückhalten und stattdessen die normalen V6 und V8 Motoren bestellen.

Beitrag melden
varesino 29.10.2018, 10:30
177. Die Coupe-Evolution bei BMW

Zitat von mikko11
Habe gestern verschiedenen 6er-Coupes gesehen - Mann waren das noch elegante Fahrzeuge! Den Neuen wird man wahrscheinlich eher von hinten sehen. Da helfen dann die vielen PS, dass man das nicht lange ertragen muss.
Wenn man sich den BMW 2000 C/CA/CS anschaut und den E9, 3.0 CSI und dann als nächsten Schritt den E24, dann ist BMW konsequent.
Die Autos werden immer grösser, schwerer und stärker.
Der E31 war da nur konsequent fettleibig. Auch das Design ist schon etwas verkrampft, man nehme eine M1 Front und kombiniere sie mit diversen anderen Versatzstücken.
Selbst der Z8 leidet daran zuviele Design-Zitate zu einem neuen Fahrzeug zu mischen.

Der Neue ist etwas für gutsituierte ältere Herren, die damit zum Golfplatz fahren.

Um ehrlich zu sein, ich kann nur mit dem E9 etwas anfangen. Der Rest sind wohl ziemlich verkrampfte Marketing-Geburten, "Wir brauchen unbedingt ein Oberklasse-Coupe".

Beitrag melden
mikko11 29.10.2018, 11:08
178.

Zitat von varesino
Wenn man sich den BMW 2000 C/CA/CS anschaut und den E9, 3.0 CSI und dann als nächsten Schritt den E24, dann ist BMW konsequent. Die Autos werden immer grösser, schwerer und stärker. Der E31 war da nur konsequent fettleibig. Auch das Design ist schon etwas verkrampft, man nehme eine M1 Front und kombiniere sie mit diversen anderen Versatzstücken. Selbst der Z8 leidet daran......
Ich sehe auch gutsituierte Herrschaften als Zielgruppe.
Für diese empfinde ich aber das Design zu aggressiv ... vor allem die zerklüftete Heckansicht mit "Racing"Attributen. Die eher zurückhaltende Eleganz der Vorgängerversionen hätte dem Fahrzeug ebenfalls gut getan.
Der Lexus hat auch was ... aber für meinen Geschmack zu viel Manga.

Beitrag melden
varesino 29.10.2018, 11:50
179. Peinliche Details

Zitat von mikko11
Ich sehe auch gutsituierte Herrschaften als Zielgruppe. Für diese empfinde ich aber das Design zu aggressiv ... vor allem die zerklüftete Heckansicht mit "Racing"Attributen. Die eher zurückhaltende Eleganz der Vorgängerversionen hätte dem Fahrzeug ebenfalls gut getan. Der Lexus hat auch was ... aber für meinen Geschmack zu viel Manga.
Die Details wie Lufteinlass und Auslass-Attrappen, Auspuffblenden sind irgendwie peinlich. So etwas gab es einmal vom Hinterhof-´Tuner zum aufkleben und anspachteln.
Der Lexus leidet zusätzlich an seinem Grill.
Unter den Motorhauben findet man dann diese schrecklichen Plastikdeckel über eigentlich ansehnlicher Technik. Beim Lexus finde ich die Rohrstreben mit "platt gedrückten" Enden besonders peinlich.
https://www.caradvice.com.au/513989/lexus-lc500-same-v8-engine-more-torque-better-sound/

Beitrag melden
Seite 18 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!