Forum: Auto
Autogramm BMW Einser: Innen Normalo, außen Krawallo
Tom Kirkpatrick/ BMW

Wen interessiert schon das Fahrverhalten? In der Kompaktklasse offenbar niemand. Deshalb opfert BMW jetzt beim Einser den einzigartigen Heckantrieb praktischen Erwägungen - und baut so einen richtig guten Golf-Gegner.

Seite 4 von 13
DiggaAlla 19.07.2019, 10:46
30. @1

Niemand braucht einen porsche aber sehr viele wollen einen haben. Deshalb ist es schwachsinnig hier hasskommentare abzulassen, die autos mit gewisser leistung betreffen. Man kann ja eScooter fahren, ein umweltUNfreundliches elektroauto, einen esel reiten oder man kann auch einfach toleranz walten lassen und sich mal daran erinnern, dass chinesen und amerikaner ganz andere kaliber fahren. Ich wohne in der stadt und fahre >400PS und es ist kein SUV und JA, ich BRAUCHE so viel leistung in der city. Zum auto selbst: selbst in der klasse gab es viele, die heckantrieb und reihensechser sehr geschätzt haben. Die fahren nun 2er oder wechseln. Erbärmlich BMW...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneiderhahn 19.07.2019, 10:48
31. Käufer

Zitat von Speedwing
...eine überflüssige Motorenvariante getestet, die in der heutigen Zeit niemand braucht.
Gleich im ersten Beitrag stellt einer für alle anderen fest, was sie nicht brauchen.

Wann schaffen wir es denn endlich mal, den Käufer die Entscheidung zu überlassen, was er haben möchte, und was nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxi1710 19.07.2019, 10:48
32. nicht schlecht - aber nix neues

Ich finde die Optik ok. Sieht natürlich eher nach Krawall oder Lego Spielzeug (je nach Farbe) als nach Seriosität aus.
Muss man in echt sehen wie es rüberkommt.
Zu meinem Entsetzen finde ich die aktuelle A Klasse von Mercedes total gut designed. Sagt mir als BMW Fan deutlich mehr zu.

Leider technisch für mich überhaupt nichts interessantes Neues an Bord.

Verbrenner rules! Vergesst Batterieautos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
illusion2001 19.07.2019, 10:50
33.

Zitat von k70-ingo
Nein. Der Begriff "Heckantrieb" bezieht sich auf die Position des Antriebd, nicht die des Motors. Sie verwechseln das mit "Heckmotor"
Nein.

Siehe bspw. https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterradantrieb

Als Hinterradantrieb wird der Antrieb eines Kraftfahrzeugs über die (oder über eine) Hinterachse bezeichnet, unabhängig von der Motoranordnung. Der Hinterradantrieb ist daher nicht zu verwechseln mit dem Heckantrieb, da dieser nur die komplette Antriebseinheit aus Heckmotor, Getriebe und Antriebsachse bezeichnet.

Der alte Einser hatte Hinterradantrieb in Form des Standardantriebs. Der Porsche 911 bspw. hat Hinterradantrieb in Form von Heckantrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneiderhahn 19.07.2019, 10:51
34. Niere

Meiner Meinung nach macht die immer größer werdende Niere die aktuellen BMW's immer häßlicher, sehr schade.

Den absoluten Gipfel der Prolligkeit fahre ich derzeit als Testfahrzeug, den X7. Die riesengroß aufgeblähte Niere ist derart abstoßend... Das ist sehr schade, denn das Fahrzeug ist hervorragend verarbeitet und fährt sich natürlich auch super...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 19.07.2019, 10:51
35.

Zitat von qoderrat
Der M135i hat tatsächlich 1600kg Leergewicht,
Tja, und damit ist er offiziell mehr als doppelt so schwer wie der 1er Golf, das zum Thema Kompatker. Und nein, das ist nicht nur alles Sicherheitstechik und die Bleche werden sowieso immer dünner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 19.07.2019, 10:51
36.

Zitat von nocheinforumsnutzer
Also steht der Einser jetzt wie der Zweier Active Tourer auf der frontgetriebenen Mini-Plattform. Viel Spass beim Anfahren - ohne Traktionskontrolle bringe ich schon bei meinem (sonst wunderbaren und kindertauglichen) 216er mit Dreizylinder die Leistung beim Anfahren kaum auf die Strasse. Also, Dragsterpiloten: kauft Euch die Traktionskontrolle dazu oder lasst die Finger weg.
Eine "Traktionskontrolle" dürfte vom verpflichtend serienmäßigen ESP in mehr als ausreichendem Maße ab Werk zur Verfügung stehen. Wenn Sie darüber hinaus einem BMW nicht zutrauen, die Leistung eines Dreizylinders anständig über die Vorderräder auf die Straße zu bringen, dann haben entweder Sie ein gravierendes Problem bei der sachgerechten Benutzung eines Kraftfahrzeugs ("digitaler Gasfuß") oder BMW ein gravierendes Problem bei der Konstruktion eines Kraftfahrzeugs, das alle anderen Fahrzeughersteller nicht haben. Letzteres halte ich für sehr wenig wahrscheinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 19.07.2019, 10:56
37.

Zitat von k70-ingo
Nein. Der Begriff "Heckantrieb" bezieht sich auf die Position des Antriebd, nicht die des Motors. Sie verwechseln das mit "Heckmotor"
Der Motor gehört zum Antrieb. "Heckantrieb" bedeutet, Motor UND Antriebsachse (UND Getriebe) sind hinten (https://de.wikipedia.org/wiki/Heckantrieb).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 19.07.2019, 10:57
38. 6,8 Liter Verbrauch?

Diese CO2- Schleuder des bayrischen Premium- Herstellers wird hoffentlich so selten wie möglich verkauft. Angesichts der Klimaproblematik ist dieser Wagen klobig, schwer und ein Spritfresser. Im Alltag wird dieser Fahrzeug wohl nicht unter 10 Liter Verbrauch zu bewegen sein. Schade, um die Ingenieursleistung, die in diesem Fahrzeug steckt. Verschwendete Energie, am Thema vorbei. Angeordnet von Managern, die den Ernst der Situation nicht verstanden haben und aus reiner Profitgier die Resterampe noch mit Spritfressern füllen. Hoffentlich wird dieses Fahrzeug ein Ladenhüter, Innovationsfaktor: 0,00.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 19.07.2019, 11:03
39. Wow!

20 Kilo eingespart bei einem Leergewicht von 1600kg, genial! Wieder einer aus der Reihe, Autos die die Welt nicht braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13