Forum: Auto
Autogramm BMW Einser: Innen Normalo, außen Krawallo
Tom Kirkpatrick/ BMW

Wen interessiert schon das Fahrverhalten? In der Kompaktklasse offenbar niemand. Deshalb opfert BMW jetzt beim Einser den einzigartigen Heckantrieb praktischen Erwägungen - und baut so einen richtig guten Golf-Gegner.

Seite 6 von 13
f36md2 19.07.2019, 12:25
50. Es geht noch schneller

Existiert eigentlich noch Alpina? Die nehmen sich doch BMW-Autos vor und packen noch einmal 50 PS und mehr `drauf. Vor ein paar Jahren sah ich einen dieser Wagen, er klebte an einem Baum zwischen Kaufbeuren und Füssen. Vermutlich hatte sich der "sportliche" Fahrer etwas verschätzt. Schade um den Baum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 19.07.2019, 12:26
51. "1600 kg"!?? - Große Jaguar V8 Limousine wiegt 1578 kg

Zitat von qoderrat
Der M135i hat tatsächlich 1600kg Leergewicht, zul. Gesamtgewicht 2085kg laut BMW Webseite. Für einen Sportler in der Klasse ist das schon ziemlich viel, finde ich. Naja, ist sowieso nicht meine Preisklasse, Schon der Grundpreis für das Einstiegsmodell ist fast auf der Höhe den günstigeren E-Kfz. Da würde ich schon ein bisschen ins Grübeln kommen, wenn ich so viel Geld bereit wäre für ein Fahrzeug auszugeben.
Das ist ja ulkig: Einer meiner Wagen, eine fünf Meter lange Jaguar Limousine mit schwerem V8 Motor und Servomotoren an jeder noch so absurden Stelle wiegt leer laut Zulassungspapier 1578 kg. Das ist dank Aluminium-Karosserie zwar üblich, doch für ein Fahrzeug der Kompaktklasse ein unglaublich hoher Wert. Immerhin ist die Sache mit dem Geld für die meisten BMW FahrerInnen kein Problem: Wie manch andere "Premiumhersteller" auch ist BMW zu einem gigantischen Autovermieter geworden (folgerichtig hat auch die BMW Bank im Jahr der Schuldenkrise 2008, wohl dank vieler ausgefallener Zahlungen von Leasing-Schulden, anfragen lassen, ob sie unter den Rettungsschirm der deutschen Steuerzahler kommen dürfe). PS (bedeutet hier "post scriptus" - nicht "Pferdestärke"): Mein BMW 7 kommt auf zwei Tonnen, mein Merc S500 liegt dank verlängerten Radstands sogar weit darüber, wie ich eben verblüfft festgestellt habe. Es ist schon absurd, mit was für Massen wir durch die Gegend gondeln (shame, shame, shame on me)! Wenigstens sind meine Sänften alle bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1310712841582 19.07.2019, 12:50
52. Verpennt

Während andere Autohersteller eine Hybrid/E/Auto nach dem anderen zu akzeptablen Preisen (Hyundai Kona) auf den Markt schmeißen pennt BMW. Wie sieht deren Zukunft wohl aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jnek 19.07.2019, 12:57
53. Aus der Zeit gefallen

Ein weiterer Beleg dafür, wie schizophren man sein kann. Oben wird auf spon ein Umwelt Thema nach dem anderen prominent platziert, unten bedient man die anachronistische Begeisterung für PS, Antriebssysteme, Drehmoment und all dem anderen technischen Firlefanz. Man kann es sich bildlich vorstellen - der Hersteller präsentiert ein neues Modell, dafür werden die Schreiberlinge der Presse eingeladen, vollausgestattete Vorführwagen, Schnitt hen, Multimediapräsentationen und viel werbetechnisch vorteilhafte "Infomaterial", und schon Chalet sich der kritische Geist aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 19.07.2019, 12:59
54. "Vmax 250 km/h, Verbrauch 6,8 Liter" - finde den Fehler!

Ja, ja... ich weiß: Der Verbrauch eines Fahrzeugs wird im ECE Drittelmix gemessen (Vmax 120 km/h über 10 Sekunden des 20 minütigen Tests) - meist mit eingefahrenen Pkw, denn brandneue Radlager erzeugen mehr Reibung usw.. Diesen Maßnahmen mit fast homöopathischen Wirkungen stehen dann Autos mit starken Motoren gegenüber, die von Menschen gekauft oder in den allermeisten Fällen bei BMW und anderswo gegen monatliche Mietschuld ausgeliehen werden. So motorisiert erfolgen dann seitens der Leasingschuldner regelmäßige Luftwiderstandstests auf Autobahnen - denn als aufgeklärter Mensch glaubt man ja nicht, dass der Luftwiderstand überproportional zur Geschwindigkeit zunimmt. Also muss man den Zusammenhang testen: Am besten täglich. Die in der Luft enthaltene Energie steigt in der dritten Potenz (Windgeschwindigkeit hoch 3!) und wird noch mit ein paar Kleinigkeiten wie Luftdichte multipliziert. Wahrscheinlich ist in einigen Autos ein Taschenrechner im Infotainment, um das während einer Pinkelpause nachzurechnen, doch einfacher scheint es, mit durchschnittlich 200 km/h und maximaler Beschleunigung bei Zwischensprints nachzumessen, dass in 6,8 Litern Benzin nicht einmal theoretisch die dazu erforderliche Energie enthalten ist. Selbst wenn ich spritsparend eine lange Strecke ausnahmsweise mit dem Pkw fahre statt komfortabler mit Bahn/Flugzeug nebst Mietwagen/ÖPNV zu reisen, stelle ich den Tempomaten auf 130-140 km/h oder den Benzinmotor auf max. 2000 U/Min. So komme ich irgendwie nie auf die ECE Angaben und muss zwischendurch auch noch beschleunigen, um mehrere Lkw zu überholen, wenn ich mein Alter-Ego nicht ausbremsen will, das gerade Lust verspürt, auf der linken Spur mit 250 zu fliegen. Zum Glück haben große Limousinen 90 Liter-Tanks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 19.07.2019, 13:35
55.

Zitat von cyborgpiratelaserninja
Sie wissen doch ganz genau, dass BMW seine Kunden kennt und weiß, was man denen anbieten muss. Natürlich sind auch sparsamere Modell eim Angebot aber maximale Sparsamkeit ist eben nicht "das Thema" für die Zielgruppen. Seien wir ehrlich, dass Problem ist doch, dass die sich etwas anderes wünschen, als Sie sich vorstellen und "das Thema" schlichtweg anders bewerten. Das gilt übrigens offenbar für den Großteil der restlichen Welt. Meinen Sie den jungen, aufstrebenden Chinesen interessiert "das Thema"?
Da sind Sie nicht richtig informiert. Ich habe Einblick in die Führungsebene von BMW und dort herrscht große Ratlosigkeit, wenn nicht sogar Panik. Der Umsatz bricht ein, junge Menschen (Kunden) interessieren sich gar nicht mehr für die Produkte. Man hat im Konzern sehr große Probleme, sich im Rahmen einer neu definierten Mobilität zu definieren. Die Produkte sind überkommen und wertlos, so wie es dieser "neue" 1er sehr gut zum Ausdruck bringt, Innovationsfaktor eben 0,00. Ein Plastikteil für 4,80 € (Niere) kann eben Versäumnisse bei der Konstruktion (Gewicht) nicht kompensieren. Ich habe übrigens eine chinesische Mitarbeiterin hier im Büro. Logisch, dass die junge Dame dem chinesischen Regime sehr kritisch gegenübersteht und auch bei den ökologischen Sauereien im "Land der Mitte" kein Blatt vor den Mund nimmt. Dennoch ist das Thema CO2 auch in China ein Thema mit zunehmender Tendenz. Unterschätzen Sie bitte die Chinesen nicht, insbesondere die jungen Menschen dort. Die Leute sind weder dumm, noch skrupellos. Insoweit ist ihre pauschale Abwertung entsprechend scharf als haltlos und diffamierend zurückzuweisen. Wir wollen uns dann doch lieber auf die alten Säcke in Europa konzentrieren, die borniert nicht umdenken wollen und können. Hier lohnt die Diskussion, so dass das präsentierte Fahrzeug erst gar nicht gekauft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 19.07.2019, 13:39
56.

Zitat von spon-1310712841582
Während andere Autohersteller eine Hybrid/E/Auto nach dem anderen zu akzeptablen Preisen (Hyundai Kona) auf den Markt schmeißen pennt BMW. Wie sieht deren Zukunft wohl aus?
Bei BMW bekommt man den 2er Tourer, 3er, 5er, 7er, X3 und X5 als Pluginhybrid und das nicht erst seit gestern. Außerdem ist BMW einer der wenigen Herteller, die im Bereich der reinen Elektroautos endlich Nägel mit Köpfen machen und nicht nur als Verbrenner konzipierte Fahrzeuge umbauen. An der Leichtbaukarosserie (aus dem eigens extra dafür geschaffenen Carbonwerk) von I3 und I8 können sich so einige mal ein Beispiel nehmen. Ohne die Investition in ordentliche Leichtbautechnik (da muss auch der Kunde mal ran) wird das mit leichteren Autos nämlich nix, wenn man weiterhin die Randbedingungen (Sicherheit, Komfort) bedienen will. Vor allem beim I3 wurde auch mal etwas weiter gedacht. BMW ist allerdings nicht dafür verantwortlich jedem Billigheimer ein Auto anzubieten. Die waren schon immer auf andere Zielgruppen ausgerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 19.07.2019, 13:44
57. das ist doch serienmäßig

Zitat von nocheinforumsnutzer
Also steht der Einser jetzt wie der Zweier Active Tourer auf der frontgetriebenen Mini-Plattform. Viel Spass beim Anfahren - ohne Traktionskontrolle bringe ich schon bei meinem (sonst wunderbaren und kindertauglichen) 216er mit Dreizylinder die Leistung beim Anfahren kaum auf die Strasse. Also, Dragsterpiloten: kauft Euch die Traktionskontrolle dazu oder lasst die Finger weg.
Jeder BMW hat schon lange eine Traktionskontrolle, die ist nämlich bei ESP quasi umsonst dabei. Die Traktionskontrolle kann man mit der ESP-Taste ausschalten, sie wird beim Neustart aber sofort wieder aktiviert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 19.07.2019, 13:47
58. das entscheidet der Kunde

Zitat von Haarfoen
Diese CO2- Schleuder des bayrischen Premium- Herstellers wird hoffentlich so selten wie möglich verkauft. Angesichts der Klimaproblematik ist dieser Wagen klobig, schwer und ein Spritfresser. Im Alltag wird dieser Fahrzeug wohl nicht unter 10 Liter Verbrauch zu bewegen sein. Schade, um die Ingenieursleistung, die in diesem Fahrzeug steckt. Verschwendete Energie, am Thema vorbei.
Wer einen BMW 135i kauft, der will schnell fahren, deshalb kauft er so ein 306 PS Auto. Wer sparen will und wenig CO2 ausstoßen möchte kauft halt den 3 Zylinder 116d. BMW bietet für jeden Kunden das, was er will. Wer ein E-Auto möchte, kauft den BMW i3, den gibt es übrigens schon seit vielen Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till_wollheim 19.07.2019, 13:47
59. Wozu muß ein Auto so gefahren werden, daß es überschiebt?

Denn das ist schlicht ein Verstoß gegen die Mitmenschlichkeit und daher auch einer gegen viele Gesetze u. A. die StVO. Man fährt so in eine Kurve, daß man nach der Kurve innert 5 Metern zu stehen kommen kann - es könnte ja gerade ein Radfahrer dort fahren oder ein Kind in die Strasse gelaufen sein oder sei es auch nur ein Stück Wild! Wer es nötig hat, ein Auto zu fahren, daß über 200 km/h schnell fährt obwohl das höchst unvernünftig und in fast allen Situationen sogar rechtwidrig ist, sollte besser ganz aufs Auto verzichten müssen und ein eBike bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 13