Forum: Auto
Autogramm Caterham Seven 275: Schlicht gut
Tom Grünweg

Auch beim neusten Seven sucht man vergeblich nach Innovationen: Seit der britische Hersteller Caterham vor fast 60 Jahren das erste Modell präsentierte, hat sich am Design und Konzept des Wagens kaum etwas geändert. Zum Glück.

Seite 6 von 9
razer 29.07.2015, 14:25
50.

Zitat von ergoprox
Ein Motorrad bietet bei weitem nicht den ungefilterten Genuss eines Caterhams. Von der (Kurven-)Fahrdynamik mal ganz abgesehen.... Das sage ich als Motorradfahrer.
Nö würde ich so nicht sagen, es gibt nicht EIN Mopped. Es gibt, wie beim Auto auch, völlig unterschiedliche Moppeds.
Mit einer Ducati Panigale 1199 z.B: haben Sie ein "etwas" anderes Fahrerlebnis als mit einer Hoss Boss 5,7l V8-trotz gleicher Fahrphysik ;-).
Für mich ist fahrdynamische Genuss auf meinem Mopped wesentlich harmonischer als in jedem Auto, weil grade das Kurvenfahren hier eben nicht so ist, als müste man das Mopped ist die Kurve "zwingen". Das ist die absolute Harmonie mit der Fahrphysik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergoprox 29.07.2015, 14:31
51.

5sec in einem Caterham sind eben was anderes als in einem BMWAUDIVWKIAFIAT. Wer das nicht versteht, versteht es halt nicht. Einfach mal bei Dieter Nuhr nachschauen. Auch 3s auf dem Moped entsprechen nicht im entferntesten diesem Fahrgefühl.

Ansonsten gibt es schöne Caterham-Videos, z.b. Caterham gegen Porsche 996 GT2 auf der Nordschleife. Anschauen, Spaß haben und sehen was da abgeht bei diesen kleinen Kisten und wie alt auch Autos solches Kalibers (Porsche) aussehen, wenn es um die Wurst geht.

Wer irgendwelche Panzer gegen Caterham und Co. vergleicht, der versteht schlicht nichts von Fahrdynamik abseits von stupidem Geradeausbeschleunigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineidbauer 29.07.2015, 14:34
52.

Geiles Auto! Damit habe ich mir mal den Muskelkater meines Lebens geholt. Die Variante mit 2.0l Cosworth Maschine geht noch etwas besser und kommt an die Fahrleistungen eines Supersportwagens locker ran. Auf die Endgeschwindigkeit ist gepfiffen, da sich Tempo 200 in einem Caterham wie in einem GoCart anfühlt, also atemberaubend. Mehr Straßenkontakt geht kaum, ausser in einem Rennwagen. Sollte ich mir jemals nochmal ein Spaßmobil zulegen, dann bestimmt solch eines. Ist halt kein Auto für die Autobahn, um den anderen zu zeigen, wer denn jetzt den größten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 29.07.2015, 14:36
53.

Zitat von dont_think
Den Umweltaspekt im Zusammenhang mit Spaßmobilen ins Spiel zu bringen, ist schon ein Stück aus dem Tollhaus.
KANN man so sehen - MUSS aber nicht.

Wieviele Leute kaufen sich ne Karre wegen "Fahrspaß" - bzw. wieviele Firmen werben damit?
Und wenn man dann in so nem BMW oder ä. drinsitzt, merkt man, daß man "dank" Helferlein und Komfortgedöns den Fahrspaß nur in Geschwindigkeitsbereichen hat, die man öffentlich nicht fahren darf und schon garnicht beherrscht. Ich auch nicht.

Ich hab im Caterham (und aufm Motorrad) bei verkehrsverträglicher Geschwindigkeit und mit ein paar hundert Kilo Gesamtgewicht mehr Fahrspaß als in ner Riesenkarre mit 2 Tonnen.

Das ist sehr wohl vom Umweltaspekt her wichtig.

Auch ne Wochenendwanderung durch den Schwarzwald ist vom Umweltaspekt her richtiger als eine Flugreise nach London. Wenn sie den selben Erholungseffekt hat.

Für den Effekt so wenig Aufwand wie möglich ist wohl der ökologischste Ansatz, den es gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theslaughter64 29.07.2015, 15:04
54. selbst begebracht, mhm

Zitat von dont_think
Ich habe Friseur gelernt! Ein höchst ehrenwerter Beruf. Alles andere habe ich mir selbst beigebracht.
Das ist das Problem. Die Kollegen hier haben ja schon geklärt, dass Sie mit Ihrem Beitrag daneben gelegen haben (Fahrerlebnis vs. Fahrphysik). Aber bitte: Klären Sie die Mitforisten doch mal auf, was für Sie 'niedrige Geschwindigkeiten' sind und bis zu welcher Geschwindigkeit man newtonsche Mechanik Ihrer Meinung nach anwenden kann, ohne eine gerne von Ihnen selbst festzulegende, bestimmte Fehlertoleranz zu überschreiten?! Eventuell verkneifen Sie sich als gelernter Friseur jedwede Ausflüge in die Diskussion über klassische und relativistische Mechanik und welche wann anzuwenden ist. Mann, mann, mann. Ich mische mich ja auch nicht in Friseurdomänen wie Lockenwickler, Haare färben und royalem Klatsch und Tratsch ein - spricht ein Glatzkopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ali_Mente 29.07.2015, 15:08
55.

Zitat von VoisinAerodyne
Und warum das? Weil sie nicht mit ansehen wollen, daß andere Leute Spaß bei etwas verspüren, was sie nicht verstehen? So lange die Fahrer sich an die Straßenverkehrsordnung halten ist es ja wohl keine Frage, daß man auch mal "herumflitzen" darf. Und glauben sie mir, mit einem Seven ein wenig "herumzuflitzen" ist wesentlich ungefährlicher, als zwischen ein paar Vertreterkombis auf der Autobahn zu geraten!
§ 30 StVO :

... Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden....

Kostet eben mal 20 Euro - aber das durchaus schön mal öfter als einmal..., gut so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 29.07.2015, 15:19
56. Eben, eben

Zitat von MatthiasPetersbach
KANN man so sehen - MUSS aber nicht. Wieviele Leute kaufen sich ne Karre wegen "Fahrspaß" - bzw. wieviele Firmen werben damit? Und wenn man dann in so nem BMW oder ä. drinsitzt, merkt man, daß man "dank" Helferlein und Komfortgedöns den Fahrspaß nur in Geschwindigkeitsbereichen hat, die man öffentlich nicht fahren darf und schon garnicht beherrscht. Ich auch nicht. Ich hab im Caterham (und aufm Motorrad) bei verkehrsverträglicher Geschwindigkeit und mit ein paar hundert Kilo Gesamtgewicht mehr Fahrspaß als in ner Riesenkarre mit 2 Tonnen. Das ist sehr wohl vom Umweltaspekt her wichtig. Auch ne Wochenendwanderung durch den Schwarzwald ist vom Umweltaspekt her richtiger als eine Flugreise nach London. Wenn sie den selben Erholungseffekt hat. Für den Effekt so wenig Aufwand wie möglich ist wohl der ökologischste Ansatz, den es gibt.
So ein schönes kleines Autochen kann man wenigstens noch mit Gaspedal und Handbremse lenken (was war denn bloß noch das dritte, mit dem man lenken kann? Hab ich vergessen). Geht mit sogenannte modernen Fahrzeugen nicht mehr. Hat zwar manchmal auch Vorteile, aber eben nicht immer. Leider passe ich nicht mehr hinein. Die Sixpack-Abschirmung ist zu groß. Also, rein geht noch. Raus ist das Problem, sieht nicht wirklich elegant aus, per Autokran herausgehoben zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VoisinAerodyne 29.07.2015, 15:28
57.

Zitat von Ali_Mente
§ 30 StVO : ... Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.... Kostet eben mal 20 Euro - aber das durchaus schön mal öfter als einmal..., gut so
*GÄHN*

...auf genau DIE Antwort hatte ich gewartet. Also zum einen schrieb ich ja schon "...wenn man sich an die StVO hält..." und zum anderen muß man nicht "Unnütz" hin- und herfahren, um ein wenig Spaß mit dem Autochen zu haben. Oder wollen sie nun jeden Sonntagsausflügler ein Bußgeld aufdrücken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SMCQ 29.07.2015, 15:28
58. Alter Motor

Meine Güte, nur 131 PS mit einem 1,6 l Motor, aber dafür einen Verbrauch über 7 l/100 km (man beachte auch das Gewicht). Klingt nach einem alten Ford-Escort Motor. Da hätte man doch besser ein modernen Motor verbaut. Der alte, unwirtschaftliche Motor wird höchstens 800 € kosten, wie man dann auf über 40.000 € kommt???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.gallo 29.07.2015, 17:04
59. Spaß, einfach Spaß haben.

Genau dafür sind diese Autos gebaut. Der große Vorteil für mich, ich kann mit meinem Lotus meinen Sohn zur Schule bringen dann weiter zur Arbeit fahren und ins Büro gehen, meinen Kaffee trinken und 5min später sitze ich in der Besprechung.
Zum Feierabend passt noch der nötigste Einkauf auf den Beifahrer Sitz und die Kurven auf der Landstraße machen Spaß.
Sollte ich am We in die Berge fahren ist es ein Vergnügen durch die Kehren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9