Forum: Auto
Autogramm Citroën C5 Aircross: Ein SUV zum Kuscheln
Citroen

SUV, sind das nicht diese rollenden Trutzburgen, die das labile Selbstbewusstsein ihrer Fahrer panzern sollen? Dem Vorurteil arbeitet Citroën mit dem neuen C5 entgegen - und setzt auf eine Eigenschaft des legendären DS.

Seite 1 von 3
ratingia1275 26.11.2018, 05:38
1. Neues Auto?

Ich bin am Ende und warte noch auf den Abschnitt innovatives Antriebskonzept...haben die was verschlafen? Die Modellpaette höchstens über die Karosserie umgekrempelt???!.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Speedwing 26.11.2018, 07:48
2. Na ja, immerhin

ein Versuch aber immer noch eine zu große Abmessungen für heutige Innenstädte. Außenspiegel für soziale Netzwerke, ganz toll, braucht kein Mensch. So neu ist das Konzept mit den Rücksitzen nicht, denn der Skoda Yeti bietet das auch, zwar nur 2 1/2 Rücksitze aber reicht völlig und bei 4,27m Länge fast das gleiche Ladevolumen findet der auch eher eine Parklücke, auch vorm Baumarkt ;-). Das bietet kaum ein anderer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.polyglottus 26.11.2018, 08:16
3. Der C5 Aircross...

Zitat von ratingia1275
Ich bin am Ende und warte noch auf den Abschnitt innovatives Antriebskonzept...haben die was verschlafen? Die Modellpaette höchstens über die Karosserie umgekrempelt???!.....
...basiert auf der PSA EMP2 Plattform. Für einige seiner Plattfrombrüder, die Peugeot 508 und 3008 wurde am 24. September 2018 die neueste Generation von Plug-In Hybridantrieben vorgestellt. Das ist es doch vermutlich, was Sie mit "innovatives Antriebskonzept" meinen? Denn Nuklearantrieb oder Fluxkompensator sind m.W. nicht geplant.
Es ist davon auszugehen, dass der C5 Aircross im Lauf seines Produktlebenszyklus auch ein Plug-In Hybrid Fahrzeug werden wird. Vorausgesetzt, PSA kann ein Käuferpotential für solch ein Fahrzeug erkennen. Wuzo nämlich ein Modell auf den Markt bringen, nach dem keine Nachfrage besteht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 26.11.2018, 08:21
4.

Zitat von Speedwing
ein Versuch aber immer noch eine zu große Abmessungen für heutige Innenstädte. Außenspiegel für soziale Netzwerke, ganz toll, braucht kein Mensch. So neu ist das Konzept mit den Rücksitzen nicht, denn der Skoda Yeti bietet das auch, zwar nur 2 1/2 Rücksitze aber reicht völlig und bei 4,27m Länge fast das gleiche Ladevolumen findet der auch eher eine Parklücke, auch vorm Baumarkt ;-). Das bietet kaum ein anderer...
Niemand hat behauptet, dass das Konzept neu ist oder Citroen das gar erfunden hätte. Das gibt es auch in anderen Citroens und bei Renualt schon bevor der Yeti überhaupt auf dem Markt war. Neu ist, dass dass jemand in einem SUV verbaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.polyglottus 26.11.2018, 08:21
5. Um ein kleines Missverständnis auszuräumen:

Anders als es der Text glauben macht, hat das "Sport" in der Bezeichnung "Sport Utility Vehicle" nichts mit der Sportlichkeit des Fahrzeugs zu tun. Nein, SUVs sind keine Plattformen für zukünftige Rennserien.
Man muss das Wort "Sport" im Zusammenhang mit "Utility" lesen, dann ergibt es Sinn: Es handelt sich um ein Fahrzeug, das nicht nur zum kommoden Transport von Personen, sondern auch zum Transport von "Sport Utility", also Sportgerät, eignet. Also zum Beispiel um Pferdeanhänger zu ziehen (SUVs haben i.d.R. eine hohe Anhängelast), oder einen Boots-, Segelflugzeug-, Quad- oder Motorradanhänger. Oder es bietet Platz um sein Sport Utility im Innenraum unterzubringen. Also Mountainbike, Gleitschirm, was auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Keksfabrik 26.11.2018, 08:48
6. Es muss nicht immer nur sportlich sein.

Bei dem kurzen Verweis auf die Sportlichkeit des Tiguan musste ich kurz lachen. Wie es sich fährt, kann ich nicht beurteilen, aber das Design sieht ja nun eher behäbig als sportlich aus. So wie alle SUV eigentlich...

Den Aircross finde ich eigentlich sehr interessant. Aber leider hat er auch mit der Topmotorisierung eine zu kleine Anhängelast für uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flytogether 26.11.2018, 08:48
7. Gewicht?

Anscheinend beim Autor eine uninteressante Größe. Immerhin sagt diese Angabe mehr über den tatsächlichen Spritverbrauch aus als die angeblich gemessenen Durchschnittsverbräuche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 26.11.2018, 09:30
8.

Zitat von m.polyglottus
Es handelt sich um ein Fahrzeug, das nicht nur zum kommoden Transport von Personen, sondern auch zum Transport von "Sport Utility", also Sportgerät, eignet. Also zum Beispiel um Pferdeanhänger zu ziehen (SUVs haben i.d.R. eine hohe Anhängelast), oder einen Boots-, Segelflugzeug-, Quad- oder Motorradanhänger. Oder es bietet Platz um sein Sport Utility im Innenraum unterzubringen. Also Mountainbike, Gleitschirm, was auch immer.
Sagen wir einmal sie haben eine etwas höhere Anhängelast.

Ohne jetzt nachzuschauen würde ich wetten das dieser C5 nicht mehr als 2,2 t Anhängelast hat, ggf je nach Getriebe etc. sogar etwas darunter.
Eine hohe Anängelast haben nur SUV die auch gleichzeitig ein Geländewagen sind; mit Untersetzungsgetriebe etc. pp., so wie Touareg, Cayenne, X5 und Co. Denn nur diese Fahrzeuge dürfen das 1,5 fache des eigenen zGG (mx. 3,5 t) an den Haken nehmen.

Ich fahre einen X-Trail der, zumindest in 2017, meistverkaufte SUV weltweit (aktuell Platz 4 der Zulassungsstatistik in den USA) und der hat hier mit den 1,6 dig-t Benzin und den 1,6 dci und 2,0 dci Motoren eine Anhängelast zwischen 1500 kg (1,6 dci mit CVT) und 2000 kg (alle mit Schaltgetriebe, außer dem Benziner -> 1800 kg)
Meiner dürfte 1650 kg ziehen, 2,0 dci mit CVT Getriebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 26.11.2018, 09:44
9.

Zitat von flytogether
Anscheinend beim Autor eine uninteressante Größe. Immerhin sagt diese Angabe mehr über den tatsächlichen Spritverbrauch aus als die angeblich gemessenen Durchschnittsverbräuche.
Nein, sagt es nicht unbedingt.

Obwohl mein jetziges Auto 500 kg leichter ist, etwas niedriger, schmälere Reifen hat braucht es nicht weniger als der Vorgänger, auf der Autobahn n de NL sogar etwas mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3