Forum: Auto
Autogramm Hyundai i30 Turbo: Der Sofa-Sportler
Hyundai

Alle Automarken wollen möglichst hip und sportlich sein - Hyundai ist da keine Ausnahme. Also gibt es nun den Kompaktwagen i30 auch als Sportmodell Turbo - sozusagen ein Korea-GTI. Dem jedoch geht rasch die Puste aus.

Seite 1 von 7
jrzz 03.06.2015, 06:51
1.

"Was uns fehlt, sind Emotionen und Leidenschaft"
Hm, ja, klar... Muss wirklich jede Kiste "aufgeladen" werden? Reicht es nicht, einfach ein gutes Produkt herzustellen??? Muss immer so ein Bohei um jeden Sch.... gemacht werden?
Achja, und TG ist natürlich nicht zufrieden, weil die Härte fehlt... Mannomannomann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thlogical 03.06.2015, 08:30
2. andere Agumente

hm ich glaube die folgenden Agumente sind wichtiger für die Käufer.

5 Jahre Werksgarantie ohne Kilometerbegrenzung
sehr gute Verarbeitung
reichhaltige Ausstattung schon in der Basisversion
und gegenüber dem Volkswagenkonzern noch 12000 Euro gespart.

hm was scherrt mich dann ob er Emotionen auslöst.

Ganz nebenbei. Turbos sind zwar schön und gut aber für den Alltag ungeeignet. Die meisten Verbraucher wissen nicht was man dabei beachten muss und riskieren Motorschäden. Ein Turbo benötigt Nachlauf und mal schnell 100 m um die Ecke fahren mag er gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Archetim 03.06.2015, 08:49
3. Naja

Ganz soooo sportlich muss es ja auch nicht sein. Und vielleicht
hält der Motor ja wenigstens länger als der TSI Müll aus Wolfsburg (eigene Erfahrung). Von der Garantiezeit mal abgesehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humpensack 03.06.2015, 09:03
4. Verarbeitung

Zitat von thlogical
hm ich glaube die folgenden Agumente sind wichtiger für die Käufer. 5 Jahre Werksgarantie ohne Kilometerbegrenzung sehr gute Verarbeitung reichhaltige Ausstattung schon in der Basisversion und gegenüber dem Volkswagenkonzern noch 12000 Euro gespart. hm was scherrt mich dann ob er Emotionen auslöst. Ganz nebenbei. Turbos sind zwar schön und gut aber für den Alltag ungeeignet. Die meisten Verbraucher wissen nicht was man dabei beachten muss und riskieren Motorschäden. Ein Turbo benötigt Nachlauf und mal schnell 100 m um die Ecke fahren mag er gar nicht.
Sehr gute Verarbeitung?

Also ich "durfte" neulich mal 2 Tage lang so einen Wagen fahren müssen. War ein aktueller Leihwagen. Mit dem ca. 140PS Diesel.

Das Teil hat an jeder Ecke geknarzt. Selbst beim Türen öffnen haben sich diverse Plastikteile verwunden und machten einen billigen Eindruck. Hauptsache das Zeug schaut im "Showroom" beim Händler toll aus.

Da spar ich lieber an so tollen Basisausstattungen, wie einer Lenkradheizung etc. hab aber was gut verarbeitetes.

Billiger is er, ja, das merkt man aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 03.06.2015, 09:04
5. Willkommen bei Audi

Was fällt mir bloß beim Anblick des Kühlergrills ein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 03.06.2015, 09:18
6. Die interessanteste Info ist...

...dass Hyundai den i30 auch mit einem 1.6 L Saugbenziner anbietet.
Die 136 PS reichen für 90% der Fahrer locker aus.
Kein Turbo, 5 Jahre Garantie, günstiger Kaufpreis, gute Serienausstattung.
Weshalb sollte man sich noch einen anfälligen Golf TSI antun?

Der Turbo von Hyundai ist wahrscheinlich gar nicht so schlecht und mit knapp 190 PS ein fixes kleines Auto.
Allerdings wird er im Straßenbild ausgesprochen selten anzutreffen sein.

Trotzdem besten Dank für die Info, dass es noch Hersteller gibt, die vernünftige Alltagsautos mit niedrigen Unterhaltskosten und hoher Kalkulationssicherheit anbieten.
Das ist es, was man als Familienvater braucht. Softlack auf den fensterhebern und eine 100.000 Km Inspektion für 2.000 Eur, oder Steuerkettenschäden nach 2 Jahren, wenn die Garantie abgelaufen ist, wie man das von VW kennt, braucht hingegen niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mipez 03.06.2015, 09:23
7.

"Kein Dröhnen, kein Grollen und kein mitreißendes Temperament"
Unterscheidet sich vom GTI inwiefern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 03.06.2015, 09:30
8.

Zitat von mazzmazz
...dass Hyundai den i30 auch mit einem 1.6 L Saugbenziner anbietet. Die 136 PS reichen für 90% der Fahrer locker aus. Kein Turbo, 5 Jahre Garantie, günstiger Kaufpreis, gute Serienausstattung. Weshalb sollte man sich noch einen anfälligen Golf TSI antun? ...
Was noch besser wäre, wenn es noch einen Diesel gäb. Gern auch ohne Turbo (Man wird älter und für bloße Streckenbewältigung muss ich nicht schneller als 140). Ab einer gewissen Jahreskilometerleistung ist das viel billiger. Dann würd ich (nach schlechten VW-Erfahrungen) ebenfalls zuschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watermark71 03.06.2015, 09:43
9. Hyundai - WER?

Hyundai hatte nur ein gutes Auto: das war der Terracan. Mit optimierten Bauplänen von einem gr. dt. Hersteller abgekauft. Robust. Unverwüstlich. Leistungsfähig.

Dann haben sie das Ding eingestellt und beschlossen Massenautos zu bauen.

Mit dem Erfolg dass sie nun einer von vielen sind. Mit austauschbaren Produkte in sich ständig wechselnden Massenmärkten.

Und als ehem. Terracan Käufer haben sie mir damals auch eindrucksvoll vor Augen geführt, dass sie überhaupt kein Problem damit haben, meine gekaufte Investition alleine schon dadurch in Frage zu stellten, dass sie keinen weiter entwickelten Nachfolger anbieten sondern die Baureihe komplett einstellten. Anders gesagt: wer Markentreue wünscht, sollte seinen Kunden passende Produkte anbieten und diese pflegen. Wer hingegen sein Fähnchen lieber nach dem Wind ausrichtet, wird auch ebensolche (untreuen) Kunden erhalten. Aber das wird Hyundai noch schmerzhaft lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7