Forum: Auto
Autogramm Jaguar E-Pace: Schwer sportlich
Jaguar

Wie fast alle Hersteller baut nun auch Jaguar einen kompakten SUV. Doch der E-Pace hat seiner Konkurrenz etwas voraus - er hat Sinn für Humor.

Seite 3 von 6
andrelei 07.12.2017, 14:28
20. Ich bin eigentlich echt kein Fan von SUVs...

... aber der gefällt mir richtig gut. Ich liebe Sportwagen und der kommt dem Sportwagen im SUV näher als die Konkurrenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjr 07.12.2017, 14:28
21.

Zitat von jan-c137
Gibt es doch bereits. Was soll man denn außer einer hohen KFZ-Steuer (Besitz besteuert) und einer Mineralölsteuer (Nutzung besteuert) denn noch machen? Achso, sind die Abgaben noch nicht hoch genug? Können sich für ihren Geschmack noch zu viele Leute so was leisten? Na dann wäre es mal interessant zu erfahren, womit Sie denn nun zufrieden wären.
Nein, auch die Kfz-Steuer ist eine Steuaer auf die Nutzung, nicht auf den Besitz. Wenn Sie nämlich die Karre NICHT anmelden und nur in der Garage rumstehen lassen (oder nur auf Privatgrund fahren), zahlen Sie nämlich auch keine Kfz-Steuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 07.12.2017, 14:45
22.

Zitat von fjr
Nein, auch die Kfz-Steuer ist eine Steuaer auf die Nutzung, nicht auf den Besitz. Wenn Sie nämlich die Karre NICHT anmelden und nur in der Garage rumstehen lassen (oder nur auf Privatgrund fahren), zahlen Sie nämlich auch keine Kfz-Steuer.
Auch nicht: Die Entrichtung der KFZ-Steuer erlaubt Ihnen die Nutzung im öffentlichen Bereich. Der Umfang der Nutzung (Jahresfahrleistung) wird jedoch nicht besteuert. Also doch mehr eine Besitz- als eine Nutzungssteuer.
Zum Auto: In erster Linie Badge-Engineering, mit einem Rest von Jaguar, wie mir scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjr 07.12.2017, 15:03
23.

Zitat von warum_nicht?
Auch nicht: Die Entrichtung der KFZ-Steuer erlaubt Ihnen die Nutzung im öffentlichen Bereich. Der Umfang der Nutzung (Jahresfahrleistung) wird jedoch nicht besteuert. Also doch mehr eine Besitz- als eine Nutzungssteuer. Zum Auto: In erster Linie Badge-Engineering, mit einem Rest von Jaguar, wie mir scheint.
Tut mir leid, Ihre Logik verstehe ich nicht. Sie schreiben selbst: " Die Entrichtung der KFZ-Steuer erlaubt Ihnen die Nutzung im öffentlichen Bereich.". Also ist's doch eine Nutzungssteuer. Der ausschließliche Besitz wird nicht besteuert. Und die Steuer richtet sich nach der Größe des Motors. Und - vor dem flächendeckenden Einsatz des Turboladers - war's auch so, das hubraumstärkere Fahrzeuge auch mehr gefahren wurden als hubraumschwächere. Und beim Diesel können Sie's ganz eklatant sehen: Dieselfahrzeuge werden deutlich mehr im Straßenverkehr bewegt als die ansonsten Bau- , Hubraum und Leistungsgleichen Modelle mit Benzinmotoren. Auch beim Diesel ist die Steuer höher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 07.12.2017, 15:16
24.

Zitat von fjr
Tut mir leid, Ihre Logik verstehe ich nicht. Sie schreiben selbst: " Die Entrichtung der KFZ-Steuer erlaubt Ihnen die Nutzung im öffentlichen Bereich.". Also ist's doch eine Nutzungssteuer. Der ausschließliche Besitz wird nicht besteuert. Und die Steuer richtet sich nach der ......
Die Höhe der Steuer ist jedoch nicht vom Nutzungsumfang abhängig. Die vermehrte Nutzung von Dieselfahrzeugen im Langstreckenbereich liegt einzig am geringeren Verbrauch gepaart mit niedrigeren Treibstoffkosten (in Deutschland).
Einigen wir uns darauf, dass die KFZ-Steuer eine Nutzungserlaubnissteuer ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profibürger 07.12.2017, 15:32
25.

Zitat von Referendumm
Mannomann, wann lernt ihr es endlich mal, dass ein Benzindirekteinspritzer erst einmal rein gar nichts aussagt über die Partikelmasse / -anzahl? Solange nicht angegeben wird, ob es sich um einen normalen Benziner mit Luftzahl (Verbrennungsluftverhältnis) Lambda = 1 oder eben um einen mit fetterer oder magerer .....
Pardon! Mag zwar sein, dass man auch die Verbrennung im Direkteinspritzer prinzipiell sauber darstellen könnte. Ich beziehe mich indes auf folgenden Praxis-Artikel: http://www.ingenieur.de/Themen/Klima-Umwelt/Benziner-Direkteinspritzung-so-schmutzig-alte-Diesel
Zitat:"Das Problem der Direkteinspritzer mit Turboaufladung: Die Verbrennung ist unvollständig. In der Brennkammer steht nicht genügend Sauerstoff für eine vollständige Verbrennung zur Verfügung, es entsteht Ruß. Deshalb sind heute auch die Auspuffrohre von Benzinern schwarz, nicht so bei Dieseln mit Rußpartikelfilter... die Menge an feinen Partikeln, die Direkteinspritzer ausstoßen, ist erstaunlich hoch, wie Schweizer Ingenieure der Forschungsanstalt Empa in Tests herausgefunden haben."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan-c137 07.12.2017, 16:07
26.

Zitat von fjr
Nein, auch die Kfz-Steuer ist eine Steuaer auf die Nutzung, nicht auf den Besitz. Wenn Sie nämlich die Karre NICHT anmelden und nur in der Garage rumstehen lassen (oder nur auf Privatgrund fahren), zahlen Sie nämlich auch keine Kfz-Steuer.
Wie oft kauft jemand hier ein KFZ um es dann nur stehen zu lassen oder auf Privatgrund zu fahren? Das ist doch vollkommen unerheblich für die Mehrheit aller Autobesitzer. Mit der Anmeldung ergibt sich zwar die Möglichkeit ein Fahrzeug im Verkehr zu nutzen aber sie sagt nix über das Nutzerverhalten aus. Ich finde es vollkommen ok, wenn jemand, der tatsächlich viele Ressourcen verbraucht, dann eben entsprechend zur Kasse gebeten wird. Vollkommen egal ob im braven Kleinwagen oder im bösen SUV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 07.12.2017, 16:07
27.

Zitat von jan-c137
Gibt es doch bereits. Was soll man denn außer einer hohen KFZ-Steuer (Besitz besteuert) und einer Mineralölsteuer (Nutzung besteuert) denn noch machen? Achso, sind die Abgaben noch nicht hoch genug? Können sich für ihren Geschmack noch zu viele Leute so was leisten? Na dann wäre es mal interessant zu erfahren, womit Sie denn nun zufrieden wären.
Wie man aus zahlreichen Auto-Threads bei SPON weiss, wäre Herr fx33 wäre (erst) dann zufrieden, wenn keiner mehr ein Auto haben dürfte, das grösser, schneller oder teurer ist als seines. Denn er ist de facto die fleischgewordene automobile Obergrenze :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 07.12.2017, 16:53
28.

Schöne CSäule, hübsch aufgeräumtes Bedienfeld. Die starke optische Abgrenzung Fahrer-Beifahrer hat was a la 'red mir nicht rein'. Die ganze Aussenhaut ist recht gut geraten. Die hoffnungslose Übermotorisierung ist dagegen nichts für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 07.12.2017, 17:28
29.

Zitat von derBob
Die unbeleuchteten, dunkel gekleideten Radfahrer, die sich, obwohl man rechts blinkt, unbedingt noch zwischen Kantstein und Auto durchdrängeln müssen, würde man auch übersehen, wenn man im Papamobil unterwegs wäre.
Vorne und hinten gut beleuchtet fahre ich immer und die Art meiner Kleidung bleibt zum Glück noch mir überlassen.
von einem zwang nach Autos in bestimmten Farben ist mir ja auch noch nichts zu Ohren gekommen.
Und Blinken ist dann wohl eher eine 50/50 Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6