Forum: Auto
Autogramm Mazda 3: Gegen den Golf
Mazda

Der VW Golf dominiert die Kompaktklasse und ist ein Vorbild für Konkurrenten. Nicht so für Mazda beim neuen 3er. Darin fühlen sich Fahrer wie im Sportwagen, aber es gibt auch Tücken.

Seite 1 von 13
mazzmazz 22.02.2019, 06:10
1. Nettes Auto

Außerdem sehr vernünftig. Gut gemachte 120 PS Saugmotoren in Kompaktautos waren früher mit Aufschriften wie "GTI, GSI, RS" garniert.
Das reicht eigentlich völlig aus für den Alltag.
Mazdas gelten ja als solide, problemlos, gut designt.
Das alles dann für einen Straßenpreis von gut 20.000 Eur mit ordentlicher Ausstattung. Bestens.
Ich würde in dieser Klasse allerdings trotzdem einen Ford Focus ST mit demnächst 280 PS für wenige Tausender mehr kaufen. Auch wenn dieser einen Turbo besitzt.

Beitrag melden
Gruesseaushessen 22.02.2019, 06:53
2. Touchscreen

Ich frage mich warum die Journalisten immer den „fehlenden Touchscreen“ bemängeln und den praktisch herbeischreiben wollen. Ich habe in meinem aktuellen Wagen nun einen Tiuchscreen und empfinde diesem im Vergleich zu „Dreh — Drück“ als Rückschritt. Es lenkt mich definitiv mehr ab, man muss konzentrierter auf den Bildschirm schauen, es gibt keine Orientierung für die Finger ohne dass hingesehen wird.

Als zweiten Wagen haben wir einen Q7 mit Dreh Drück. Nun hatte ich gerade einen neuen A6 als Ersatzwagen, mit Touscreens „für alles“, selbst das Klima und andere Banalitäten lief über den zweiten Touchscreen. Genau diese Bedienung wäre für mich ein Grund den Wagen nicht zu kaufen.

Daher bitte bewerten wie sich ein jeweiliges Fahrzeug bedienen lässt, aber nicht immer nur nach Touchscreen schreien!

Beitrag melden
liegeradler 22.02.2019, 06:55
3. Touchscreen

Die Fingerabdrücke auf Tablet und Smartphone reichen mir - im Auto muss ich die nicht auch noch haben. Ich ziehe die Bedienung über den Knopf auf der Mittelkonsole vor. Muss ein tolles Auto sein, wenn der fehlende Touch so prominent bewertet wird.

Beitrag melden
multimusicman 22.02.2019, 07:24
4. Klasse Auto,

endlich mal wieder ein Auto, das nicht durch
überflüssige Gimmicks den nicht vorhandenen Fortschritt durch Technik überteuert verkaufen möchte.
Ich bin auf den Selbstzündenden Benziner gespannt. Dann könnte das mein nächster sein.

Beitrag melden
oliver_st 22.02.2019, 07:25
5. Peinlicher Fehler?

Bei allen bisherigen und aktuellen Mazda ist der Bildschirm ein Touchscreen, sobald man fährt ist diese Funktion aber abgeschaltet.
Das ist eine Sicherheitsphilosophie von Mazda.
Es würde mich sehr wundern wenn dies bei dem standardisierten Mazda MZD beim Neuen anders wäre.
Wenn ich mich also nicht täusche,
dann ist das ein mehr als peinlicher Testbericht und ihre Redaktion sollte das unverzüglich richtigstellen!

Ich finde es gut wenn man während des Fahrens nicht an den heimischen Bildschirmen herumfummeln kann......ein Smartphone darf ich im Auto während der Fahrt auch nicht bedienen!

Beitrag melden
werner-xyz 22.02.2019, 07:26
6. An sich

ganz nett. Meinen 323 bin ich wirklich gerne gefahren. Dass das Display analog ist und kein Touch hat sehe ich als großen Vorteil. Ein Drück-Drehschalter finde ich deutlich besser für die Bedienung. Was ich aber überhaupt nicht mag, sind solche Schießscharten Fenster die sind für die Rundumsicht einfach eine Katastrophe. Und dann noch einen hohe Ladekante das ist Transport von Getränkekisten und sonstiges einfach übel. Schade, dass können andere Hersteller besser. Da hilft mir dann auch kein Dynamisches Fahrgefühl was.

Beitrag melden
skylarkin 22.02.2019, 07:45
7.

Wenn 358l viel zu wenig für einen Kompakten sind, lieber Herr Grünweg, dann erst recht die 313l des kürzlich getesteten neuen Corolla. Dazu aber kein einziges Wort in ihrer Beurteilung. Warum eigentlich? weil es ein so schön ökologisches Auto ist?
Ansonsten wohltuend reduziertes, fast altmodisches Design, aber leider wieder nur Rückbankhöhlen.

Beitrag melden
GPTip.com 22.02.2019, 07:59
8. Ergänzung

Ergänzung: Einige KIAs, zum Beispiel das Modell Carens FJ, haben bzw. hatten ebenfalls eine seitlich an der Kante des Schlüssels angeordnete Fernbedienungstaste.

Beitrag melden
observerlbg 22.02.2019, 08:00
9. Ziel verfehlt?

Ich fuhr viele Octavia. Zu groß für einen Kompakten, aber praktisch und bequem. Und aktuell nun einen Golf. Zum Test nun ein Rapid. Und ich war froh wieder im Golf zu fahren. Warum? Ich brauch Ellenbogenfreiheit, Kniefreiheit und Rundumsicht. Der Gepäckraum soll hinreichend groß, variabel und praktisch sein (große Heckklappe, niedrige Ladekante). DAS will der Nutzer vom Kompaktwagen. Das bietet z.B. auch der Hyundai i30 oder der Kia Ceed. Auch der BMW 118. Aber eben nicht der neue Mazda 3. Der kommt als Sportcoupé daher. Wer sowas will, z.B. der junge Single, mag ihn gerne kaufen.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!