Forum: Auto
Autogramm Mazda MX-5 RF: Dach herrje!
Mazda

Bislang hat der MX-5 den Minimalismus gepredigt. Doch jetzt fährt der Mazda mit Hardtop in die Komfortzone. Das RF-Verdeck sieht klasse aus, bietet Geborgenheit - und doch geht etwas verloren.

Seite 15 von 16
Hans Mayer 01.02.2017, 19:18
140.

Zitat von DerBlicker
Und wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht ausnutzt und mich behindert, der bekommt Druck von hinten ganz einfach. Das wirkt fast immer. Sobald ich im Rückspiegel immer größer werde, finden die Leute auf einmal das Gaspedal wieder und hören stattdessen auf herum zu telefonieren und konzentrieren sich wieder auf die Straße. So muss es sein!
Ai ai ai @DerBlicker, kaum angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören Ihren verbitterten Schrott zu lesen (wirklich sehr unterhaltsam).
Möchte mich gerne auch zu Ihren mehr als überflüssigen Themen äußern (spasseshalber, weil ich gerade beim Kochen etwas Zeit habe).
1. SIE MÜSSEN BEAMTER ODER FRÜHRENTER SEIN?? 100% :)
2. Zu Ihrem tollen X1, jeder Bauarbeiter, Lehrer oder Beamter fährt so ein Ding, man sieht ihn an jeder Ecke und vor jedem zweiten Haus, ist spießig und nach meinem Geschmack hässlich, ihr erwähnter Golf GTI übregens auch! (vielleicht möchten das manche Menschen nicht (sollte man respektieren).
Zurück zum Thema: Respekt vor den Menschen, die sich so etwas schönes wie den RF gönnen!!!!
@DerBlicker, bevor sie fragen, ich fahre ein Fahrrad :)
P.S.
"[Zitat von DerBlicker]Und wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht ausnutzt und mich behindert, der bekommt Druck von hinten ganz einfach. "
--> haha so einer sind Sie also.... anderen Druck von hinten geben wollen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
premstar_pill 01.02.2017, 19:26
141.

Zitat von DerBlicker
Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Rücksicht muss man nur dann nehmen, wenn der andere einen triftigen Grund für sein Verhalten hat. Wer z.B. unsicher beim Autofahren ist,der muss eben den Lappen abgeben oder ein Fahrertraining machen. Mit seinen privaten Problemen darf niemand andere Straßenverkehrsteilnehmer belästigen, das erfordert die gegenseitige Rücksichtnahme. Wer sich nicht fit fühlt, der darf nicht fahren, Punkt aus, so ist die Rechtslage.
Es draengt sich mir der Gedanke auf dass SIE derjenige sind, der andere belaestigt.
Ich benutze ja auch hin und wieder meine Lichthupe wenn jemand vor mir "pennt"; aber aus Ihren Beitraegen spricht die pure Verbitterung. Bleiben Sie doch mal locker!
Wenn ein Rentnerehepaar das einen guten Platz zum Pilzesammeln sucht vor Ihnen mit 60 auf der Landstrasse faehrt dann ist das halt so. Aufregen bringt da auch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 01.02.2017, 19:53
142.

Zitat von DerBlicker
Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Rücksicht muss man nur dann nehmen, wenn der andere einen triftigen Grund für sein Verhalten hat. Wer z.B. unsicher beim Autofahren ist,der muss eben den Lappen abgeben oder ein Fahrertraining machen. Mit seinen privaten Problemen darf niemand andere Straßenverkehrsteilnehmer belästigen, das erfordert die gegenseitige Rücksichtnahme. Wer sich nicht fit fühlt, der darf nicht fahren, Punkt aus, so ist die Rechtslage.
Nein, darum geht es nicht. Sie bringen das die ganze Zeit ins Spiel, um Ihre ansonsten unhaltbaren Behauptungen zu begründen.
Noch einmal: Telefonieren, Mittelspurfahren etc sind bereits strafbewehrt. Das hat in dieser Diskussion nichts verloren.

Ansonsten obliegt es Ihnen nachzuweisen, dass der Langsamfahrer keinen triftigen Grund hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Happy 01.02.2017, 20:40
143.

Zitat von DerBlicker
.. Rücksicht muss man nur dann nehmen, wenn der andere einen triftigen Grund für sein Verhalten hat. ..
Wie war doch noch gleich der wirklich erste Satz in § 1 der STVO, der von ihnen so falsch interpretiert wird?!
Zitat:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

Es ist mir ein Rätsel, wie sie durch die Prüfung gekommen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niemat 01.02.2017, 21:25
144. Märchenstunde?

Zitat von DerBlicker
Bei erlaubten 70 auf der Landstraße außerhalb der Stadt ? Wer das dem Polizisten erzählt , ist den Führerschein doch gleich los, so wie die Oma, die immer mit 80 auf der Autobahn auf der mittleren Spur herum kurvte. Sie wurde zur MPU geschickt, und das war es dann mit dem Führerschein. Erst Recht, wenn der wahre Grund fürs Schleichen das Telefonieren mit Handy am Ohr war.
Lieber Blicker, erzählen Sie doch nicht immer solche Geschichten, die wohl eher in das Reich der Urban Legends gehören. Sie können natürlich gerne einen Link dazu posten, um mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Bzgl. des Paragraphen 1 der STVO sollten Sie sich mal etwas Hintergrundwissen anlesen. dejure.org listet Ihnen auch die dazu gefällten Urteile auf. 2445 sind es aktuell in der Anzahl. Falls Sie das passende Urteil für das Forum haben, seien Sie doch so nett und nennen Sie es bitte. Ich möchte schließlich eines Tages nicht dumm sterben.

Auch wenn ich mich wiederhole, da sind noch zwei unbeantwortete Fragen. Wie häufig ist Ihr X1 voll besetzt oder bis zum Maximum beladen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 02.02.2017, 18:51
145. genau so ist es

Zitat von Die Happy
Wie war doch noch gleich der wirklich erste Satz in § 1 der STVO, der von ihnen so falsch interpretiert wird?! Zitat: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
Und deshalb ist grundloses Schleichen rücksichtslos und verboten. Kostet übrigens ohne Gefährdung 20 Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Happy 02.02.2017, 22:44
146.

Zitat von DerBlicker
Und deshalb ist grundloses Schleichen rücksichtslos und verboten. Kostet übrigens ohne Gefährdung 20 Euro.
Wir sind ihrer detaillierten Märchenstunde durchaus gewahr geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 04.02.2017, 06:42
147. Der arme Blicker!

natürlich schreibt er Blödsinn.
So zu schleichen dass wirklich gerichtsfest Ticket ausgestellt bzw. eine Anzeige erstattet werden kann, ist fast unmöglich. Selbst die 20 Eur werden niemals verhängt, aber es werden reihenweise überflüssige Blitzaktionen an Stellen mti viel zu niedrigem Limit durchgeführt. Das spült ganz leicht Geld in die Kasse.
Da bin ich dann auch ganz beim Blicker. Nur weil die Schleicherei nicht geahndet wird heisst es nicht dass man unbedingt schleichen muss.
Eigentlich bin ich ganz froh dass es noch Leute wie den Blicker gibt, die noch den gnadenlosen 90er Jahre Fahrstil an den Tag legen und den Schnarchern ordentlich Feuer unter dem Hintern machen, natürlich unter größter Gefahr für ihren Führerschein.
Ich für meinen Teil mache das nciht mehr, die Gründe legte ich dar.
Und ich hoffe, dass der Blicker nicht irgendwann einem Familienvater erklären muss, weshalb er seine Frau und die Kinder mit seinem X1 ageschossen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 06.02.2017, 11:09
148. Ich lach mich schlapp:

Zitat von DerBlicker
Man merkt , Sie sind kein Jurist. Der Fall ist so hinzunehmen, wie er ist. Noch Mal, es geht um Fälle, wo es keinen Grund gibt, außer Unaufmerksamtkeit , Spritsparen, Ablenkung durch Kinder im Auto oder andere Dinge wie Telefonieren. Und genau in diesen Fällen ist langsamer Fahren ein klarer Verstoß gegen § 1, wenn man andere behindert.
Wie wollen Sie denn Ihr konstruiertes Recht durchsetzen?
Selbst wenn jemand viel zu langsam fahren würde, und vor Gericht ein Tier oder Bewegungen, die die Fahrbahn im Sichtbereich kreuzen könnten, angibt, ist doch für den Richter GENAU DESWEGEN der §1 erfüllt.

Und in dem unwahrscheinlichen, konstruierten Fall, dass es nur geradeaus, meilenweit einsehbar frisch gepflügte Felder, beste Sonne von hinten etc kommen sollte, hätte doch Ihr X1 den genügenden Fetten Antritt, den Schleicher mal eben zu überholen oder?

Vielleicht sind Sie Jurist - ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Sie mit den zahlreichen Beiträgen, mit denen Sie Ihre Auffassung vom Rechtssystem und vom Straßenverkehr darstellen, damit besonders erfolgreich sind.

Erfolgreich würde ich übrigens "auch" an einer anderen Wahl des Automobils festmachen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 06.02.2017, 13:05
149. nein eben nicht

Zitat von Fragende_Leere
Wie wollen Sie denn Ihr konstruiertes Recht durchsetzen? Selbst wenn jemand viel zu langsam fahren würde, und vor Gericht ein Tier oder Bewegungen, die die Fahrbahn im Sichtbereich kreuzen könnten, angibt, ist doch für den Richter GENAU DESWEGEN der §1 erfüllt.
Es geht nicht darum, was sein könnte, sondern was ist. Wenn jemand langsam fährt, weil er die Situation falsch ein schätzt, dann zeigt er ja gerade durch seine Fehleinschätzung, dass er nicht fahrtauglich ist. Ich kenne zwei Leute, die mit mir die praktische Fahrprüfung hatten, die sind durchgefallen, weil sie in der Stadt immer nur maximal 45 gefahren sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 16