Forum: Auto
Autogramm Mazda MX-5 RF: Dach herrje!
Mazda

Bislang hat der MX-5 den Minimalismus gepredigt. Doch jetzt fährt der Mazda mit Hardtop in die Komfortzone. Das RF-Verdeck sieht klasse aus, bietet Geborgenheit - und doch geht etwas verloren.

Seite 16 von 16
torben40 06.02.2017, 13:18
150. GEGENseitige Rücksichtnahme - NICHT einseitige Rücksichtnahme!

Zitat von DerBlicker
Es geht nicht darum, was sein könnte, sondern was ist. Wenn jemand langsam fährt, weil er die Situation falsch ein schätzt, dann zeigt er ja gerade durch seine Fehleinschätzung, dass er nicht fahrtauglich ist.
Und deshalb meinen Sie, dass Sie auf gegenseitige Rücksichtnahme verzichten können, drängeln dann und halten den Sicherheitsabstand nicht ein. Wie würde eigentlich ein Richter die Sache sehen? Sind Sie es dann nicht, der einer Fehleinschätzung unterliegt? Oder können Sie gar Hellsehen und wissen, was alle Verkehrsteilnehmer wollen? Erstaunlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 06.02.2017, 14:42
151. Es geht nicht darum, was sein könnte, sondern was ist.

Zitat von DerBlicker
Es geht nicht darum, was sein könnte, sondern was ist. Wenn jemand langsam fährt, weil er die Situation falsch ein schätzt, dann zeigt er ja gerade durch seine Fehleinschätzung, dass er nicht fahrtauglich ist. Ich kenne zwei Leute, die mit mir die praktische Fahrprüfung hatten, die sind durchgefallen, weil sie in der Stadt immer nur maximal 45 gefahren sind.
Im Zweifel wird es unmöglich sein, anhand einer Situation, in der noch nicht einmal etwas passiert ist (Unfall), eine Fahruntauglichkeit auszusprechen. Selbst das Beispiel mit der Fahrprüfung ist konstruiert.

Richtig und wichtig ist, dass der §1 Vorsicht und Rücksicht verlangt, damit es NICHT zu Unfällen kommt. Im direkten Vergleich wäre also langsamer gegenüber schneller immer vozuziehen, weil die Möglichkeit eines Unfalles reduziert wird.

Müssten auch Juristen (wie Sie einer zu sein scheinen) verstehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 06.02.2017, 17:54
152.

Zitat von Fragende_Leere
Richtig und wichtig ist, dass der §1 Vorsicht und Rücksicht verlangt, damit es NICHT zu Unfällen kommt. Im direkten Vergleich wäre also langsamer gegenüber schneller immer vozuziehen, weil die Möglichkeit eines Unfalles reduziert wird. Müssten auch Juristen (wie Sie einer zu sein scheinen) verstehen können.
Das Zitieren von Paragraphen, ihre individuelle Auslegung sowie die Threads von der Autobahn lassen eher auf die Tätigkeit fahrender Handelsreisender schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 10.02.2017, 02:31
153. Jurist?

Wäre der Blicker ein Jurist, würde er solchen Unfug nicht schreiben.
Nichtsdestotrotz würde auch ich gerne mehr an juristischer Handhabe gegen die eigentlichen Gefährder die zahllosen Schnarcher und Blockierer, sehen.
Aber die gibt es halt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16