Forum: Auto
Autogramm Mazda MX-5 RF: Dach herrje!
Mazda

Bislang hat der MX-5 den Minimalismus gepredigt. Doch jetzt fährt der Mazda mit Hardtop in die Komfortzone. Das RF-Verdeck sieht klasse aus, bietet Geborgenheit - und doch geht etwas verloren.

Seite 8 von 16
MartinS. 29.01.2017, 17:57
70. ...

Zitat von DerBlicker
Der kleine, leichte ,lahme Mazda MX5 säuft 6,9 Liter nach Norm, mein schwererer, schnellerer, viel mehr Platz bietender SUV braucht nur 4,9 Liter nach Norm. Im Vergleich zum Mazda ist mein SUV die reinste Ökokutsche. Nein, wenn die Umwelt eins nicht braucht, dann sind es kleine enge lahme und saufende Autos wie der Mazda MX5 , die im Alltag zu nichts zu gebrauchen sind.
aaaah... der NEFZ - eine nette Angabe, wenn man denn auch danach fahren würde. Laborwerte unter vergleichbaren Bedingungen sind ja ne schöne Sache.
Da ihnen das Schnellfahren ja aber doch sehr wichtig zu sein scheint, und der NEFZ in der Spitze nur 120 km/h beinhaltet, könnte man fast annehmen, dass die 4,9 nicht wirklich die Realität widerspiegeln. (sonst werden sie am Ende ja noch von einem lahmen Mazda überholt... sowas wollen wir ja nicht - könnte ja am Ego kratzen)

Wenn ich so zum Vergleich einen Blick auf Spritmonitor werfe, dann finde ich für den X1 Diesel mit 184 PS einen Verbrauch zwischen knapp 6 bis 9 l... in der Mitte liegts bei etwa 7 l. Na gut, da ihnen ja Leistung sehr wichtig ist, dürfte man fast davon ausgehen, dass ihr Wohnzimmersessel eher 204-218 PS hat. Dann steigt der mittlere Vebrauch mal eben auf 8 l an. (eine durchaus beachtliche Differenz zu ihrer Angabe des Normverbrauch... und insbesondere bei der Berücksichtigung eines Dieselantriebs auch recht beeindruckend, dass sie ausgerechnet damit argumentieren wollen)
Aber auch hier sollte man natürlich vergleichend den Mazda betrachten... und der liegt im Realverbrauch (man höre und staune) scheinbar tatsächlich um die 7 l/100km.
Was genau wollten sie also mit dem Vergleich aussagen?

ach ja... bezogen auf die lahme Motorisierung ist der Vergleich des Leistungsgewichts auch nicht schlecht. In den BMW muss man tatsächlich einen Motor mit 214 PS einbauen, um dem Mazda mit der kleinen Motorisierung ebenbürtig zu werden.... bei der unbändigen "großen Maschine" mit 155 PS bräuchten sie dann schon mindestens 250 PS.... aber so einen großen Diesel hat man denn gar nicht mehr im Angebot.
Ich weiß nicht, ich weiß nicht... ihre Karre scheint da nicht die beste Figur zu machen. Ist ja aber auch nicht schlimm. Wenn er ihnen gefällt, dann haben sie doch mit Sicherheit auch das richtige Auto für sich gekauft.
Wenn ich so genau drüber nachdenke, sollte ich mir aber vielleicht einen Mazda zulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niemat 29.01.2017, 18:20
71. Und in der Realität?

Zitat von DerBlicker
Der kleine, leichte ,lahme Mazda MX5 säuft 6,9 Liter nach Norm, mein schwererer, schnellerer, viel mehr Platz bietender SUV braucht nur 4,9 Liter nach Norm. Im Vergleich zum Mazda ist mein SUV die reinste Ökokutsche. Nein, wenn die Umwelt eins nicht braucht, dann sind es kleine enge lahme und saufende Autos wie der Mazda MX5 , die im Alltag zu nichts zu gebrauchen sind.
Hören Sie bitte auf beim X1 vom Wunderauto zu sprechen. Der 2l Dieselmotor nimmt sich bei Ihrer propagierten Fahrweise auf der BAB mind. 7 l im Gesamtdurchschnitt. Bei unserem alten 1er Coupe waren es bei dem 177 PS-Diesel 7,4 l nach 100000 km.

Die Ökobilanz eines Autos ist nicht nur über den Verbrauch festzumachen. Das sollte Ihnen doch auch mal langsam klar werden. Besteht der X1 aus Altpapier? Je größer ein Auto desto mehr Ressourcen werden auch schon für die Herstellung verbraten. Ob dieser Mehrverbrauch jemals wieder im Vergleich zu einem deutlich leichteren Fahrzeug über Kraftstoffeinsparungen wettgemacht werden kann ist mehr als fraglich, insbesondere bei einer zeitlich begrenzten Nutzung (Leasing).
Und bitte mal ehrlich diese Fragen beantworten. Wie häufig haben Sie das Auto mit 4 Personen besetzt oder den Laderaum bis zum Maximum beladen? Aller Wahrscheinlichkeit nach die geringste Zeit der Nutzung. Ich würde persönlich 95% meines Alltag ohne Probleme mit dem MX 5 bewältigen können. Da von untauglich zu sprechen. Gewagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 29.01.2017, 18:35
72. ich weiß ja nicht

Zitat von niemat
Hören Sie bitte auf beim X1 vom Wunderauto zu sprechen. Der 2l Dieselmotor nimmt sich bei Ihrer propagierten Fahrweise auf der BAB mind. 7 l im Gesamtdurchschnitt. Bei unserem alten 1er Coupe waren es bei dem 177 PS-Diesel 7,4 l nach 100000 km.
Wie Sie Auto fahren, aber mein neuer X1 20d mit 190 PS liegt bei 6,5 Liter, und das ist zügig gefahren. Wenn ich den Mazda so fahren würde, läge er bei 8 Liter, vor allem in der Stadt würde der Benziner im Mazda richtig saufen. Sie dürfen von Ihrem alten Coupe nicht auf aktuelle Modelle schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 29.01.2017, 18:37
73. Ihr Fehler

Zitat von MartinS.
aaaah... der NEFZ - eine nette Angabe, wenn man denn auch danach fahren würde. Laborwerte unter vergleichbaren Bedingungen sind ja ne schöne Sache. Da ihnen das Schnellfahren ja aber doch sehr wichtig zu sein scheint, und der NEFZ in der Spitze nur 120 km/h beinhaltet, könnte man fast annehmen, dass die 4,9 nicht wirklich die Realität widerspiegeln. (sonst werden sie am Ende ja noch von einem lahmen Mazda überholt... sowas wollen wir ja nicht - könnte ja am Ego kratzen) Wenn ich so zum Vergleich einen Blick auf Spritmonitor werfe, dann finde ich für den X1 Diesel mit 184 PS einen Verbrauch zwischen knapp 6 bis 9 l... in der Mitte liegts bei etwa 7 l. Na gut, da ihnen ja Leistung sehr wichtig ist, dürfte man fast davon ausgehen, dass ihr Wohnzimmersessel eher 204-218 PS hat.
Sie sollten nicht die Werte vom alten X1 nehmen. Der neue ist sparsamer und schneller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niemat 29.01.2017, 19:35
74. Kann ich Ihnen sagen.

Zitat von DerBlicker
Wie Sie Auto fahren, aber mein neuer X1 20d mit 190 PS liegt bei 6,5 Liter, und das ist zügig gefahren. Wenn ich den Mazda so fahren würde, läge er bei 8 Liter, vor allem in der Stadt würde der Benziner im Mazda richtig saufen. Sie dürfen von Ihrem alten Coupe nicht auf aktuelle Modelle schließen.
Das Auto wurde auf der Autobahn bei sehr zügig bewegt - 200km/h +. Auch Ihr Diesel wird bei diesen Geschwindigkeiten nicht weniger verbrauchen - mehr Masse, mehr Luftwiderstand.

Jetzt aber nochmal auf meine Fragen zurückkommend: Wie häufig haben Sie insgesamt 4 Personen im Fahrzeug oder den maximalen Laderaum in Benutzung?

Und bezüglich des Kurvenfahrens habe ich Ihnen mal die Koordinaten auf Googlemaps herausgesucht: 49°56'39.6"N 9°40'53.2"E. Sie sollten die Kurve von links kommend anfahren. Nichts versperrt die Sicht und es ist eine ebene Fläche. Für den Fall eines Abflugs wäre sogar beidseitig viel Freifläche vorhanden. Garantiert natürlich keine körperliche Unversehrtheit. Ich wünsche Ihnen, wenn Sie es denn dort mal versuchen sollten, mit Ihrem X1 und 100km/h Geschwindigkeit viel Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 29.01.2017, 19:58
75.

Zitat von DerBlicker
Wie Sie Auto fahren, aber mein neuer X1 20d mit 190 PS liegt bei 6,5 Liter, und das ist zügig gefahren. Wenn ich den Mazda so fahren würde, läge er bei 8 Liter, vor allem in der Stadt würde der Benziner im Mazda richtig saufen. Sie dürfen von Ihrem alten Coupe nicht auf aktuelle Modelle schließen.
Ich hab' ja schon ein paar Mal erwähnt, dass Sie und mein Vater den gleichen Autogeschmack haben. Auch er hat sich das neue X1-Model vor die Tür gestellt. Nach den bisherigen Erfahrungen darf ich Ihnen sagen:
Die Frage ist, wie Sie "zügig" definieren. Auf jeden Fall nicht so, wie mein alter Herr. Bei seinem "zügig" erwies sich der neue X1 als genau so durstig, wie der alte. Meilen weit weg von 6,5 Litern.
Andererseits kann man den alten wie den neuen X1 bei moderater Fahrweise (Richtgeschwindigkeit) mit traumhaften Werten von niedrigen 5-Liter-Verbräuchen fahren. Manchmal sogar darunter.
Allerdings schaut's bei eben dieser Fahrweise auch mit einem schlappen Benziner ganz rosig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politisch_nicht_korrekt 29.01.2017, 20:17
76. @ Blicker

Der Widerspruch Ihres Pochens auf Einhaltung der StVO ("mehr als 100 sind auf Landstraßen nicht erlaubt") und Ihren Aussagen zum Einhalten des Sicherheitsabstands ("ich hänge anderen im Kofferraum"-Prahlereien) fällt Ihnen aber schon auf, oder?
Auf jeden Fall sind Sie ein Grund, bei jedem Bericht über Autos das Forum zu lesen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kradist 29.01.2017, 21:38
77. Diesel?

Man kann einen Dieselmotor nicht linear mit einem Benziner vergleichen.

Diesel hat einen 12,5% höheren Heizwert/Energiegehalt pro Liter, als Benzin.

Ein 8 Liter Dieselverbrauch wäre logisch gesehen ein 9 Liter Benzinverbrauch. Die Steur spiegelt das nicht wider.

Fakt ist, dass der "skyaktiv"- Motor im Mazda sehr effizient ist und bei normaler Fahrweise, ohne Nutzung von Aufladung, einen guten Verbrauch erzielt.

EPA sagt 30 mpg, also 7,8 Liter auf 100km kombiniert, bei 36 mpg highway, was wiederum 6,5 Liter wären.

Wo ist denn da der große Vorteil des Diesel, wenn man mal politische Entscheidungen außen vor lässt?

Besonders, wenn man die "echten" Emissionen von Diesel PKW vergleicht, wenn eine Abgasreinigung de facto nur in 3% der Betriebszustände aktiv ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 29.01.2017, 23:06
78. Tja

Zitat von DerBlicker
Aber Sie müssen dann damit leben, dass sich auf der Autobahn alle über Ihren MX5 mit 195 Spitze tot lachen.
Hinsichtlich eines Mazda MX 5 und "Autobahn" mag Ihnen durchaus Recht geben, was die dumpfe Geradeausfahrt in Höchstgeschwindigkeitsbereichen auf eben diesen betrifft.

Da werden Sie vermutlich auch eher weniger z.B. eine Lotus Elise o.ä. antreffen, der Sie nach Ihrer Doktrin jegliches Sportwagenattribut absprechen, die allerdings auch ihnen auf der Landstrasse vermutlich Kringel um auch Ihre masslos übermotorisierte und -regulierte Karre fahren wird!

Ich wage zu bezweifeln, das Sie überhaupt ermessen können, was es heißt, ein Fahrzeug jenseits 350 PS Leistung und ohne jegliche elektronische Helferlein auf der Strasse zu bewegen. Sie können vermutlich nur "mit Helferlein" so etwas bewegen - vornehmlich gerade aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 29.01.2017, 23:13
79. Taj

Zitat von DerBlicker
Auch für den MX5 gilt Tempo 100 auf der Landstraße , das fährt mein X1 locker auch in engen kurvigen Strecken, man muss sich nur trauen, was viele Autofahrer nicht tun und dann herumschleichen. Auf der Landstraße oder engen Autobahnabfahrten hänge ich meinen Vorderleuten ständig im Heck, weil die nicht in die Puschen kommen, Sportwagen hin oder her.
ach geh fort mit der Oma-Karre X1 und laber in deiner Kneipe solch einen Dummfug weiter!

Wenn denn dann "auch" für einen MX-5 auf der Landstrasse Tempo 100 gilt, warum entblöden Sie sich offensichtlich, auch diesem im Heck zu hängen und sich dümmlich zu echauffieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16