Forum: Auto
Autogramm Mercedes E 400 Coupé: Mach' dich locker
Daimler

Mercedes E-Klasse, das klingt nach gehobener Langeweile, nach Carport hinterm Jägerzaun und Autoschlangen in Taxi-beige. Die Baureihe bietet allerdings auch ein Coupé, das jetzt in gelifteter Form antritt. Ein schicker Zweitürer mit einem Extra für halsstarrige Kunden.

Seite 1 von 9
andibaer 14.05.2013, 14:49
1. Lustig

Mercedes bedient hier viele Klischees der Autoindustrie. Die Autos von Mercedes sehen sich immer ähnlicher und man kann kaum noch erkennen, ob man es mit einer C-, E- oder S-Klasse zu tun hat. Nur die Größe ist unterschiedlich. Ähnliche Probleme hat Audi und hat auch BMW. Den Gurtbringer benötigt vor allem die potentielle Käuferschaft, von denen sicher viele im Rentenalter oder kurz davor sind. Da fällt das Umdrehen nach dem Gurt nicht mehr so leicht - zumal, wenn die Türen die notwendige Coupebreite haben. Richtig lustig ist aber das kleine Fensterchen, welches hinten offenbar stehen bleibt. Zuerst dachte ich ja, das hintere Fenster ist nicht ganz geöffnet. Aber das Fensterchen ist auch geschlossen sichtbar. Wie möchte uns der Hersteller das denn verkaufen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emantsol 14.05.2013, 15:12
2. Nicht schön

Zitat von andibaer
Aber das Fensterchen ist auch geschlossen sichtbar.
Das sieht mal wieder gewollt aus. Mir ist schon klar, dass sich auch Daimler weiter entwickeln muss und den W123 heute nicht mehr verkaufen kann, aber die Kisten mit dem Stern gefallen mir immer weniger. Wobei es heute nicht viele Autos gibt, die mir wirklich gefallen. Vielleicht liegt's an mir ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 14.05.2013, 15:14
3.

Zitat von andibaer
Richtig lustig ist aber das kleine Fensterchen, welches hinten offenbar stehen bleibt. Zuerst dachte ich ja, das hintere Fenster ist nicht ganz geöffnet. Aber das Fensterchen ist auch geschlossen sichtbar.
Die Alternative wäre eine entsprechend mächtige C- (nee, in diesem Fall eher B-)-Säule. Neenee, je mehr Glas desto besser. (Allerdings gebe ich zu, dass man als Mitarbeiter eines Glaslieferanten hierbei nicht ganz unbefangen ist ;o)) Zitat von andibaer
Wie möchte uns der Hersteller das denn verkaufen???
Es ist wohl im Grundpreis enthalten.

Alternativ können Sie natürlich auch das Cabrio kaufen, da fehlt "das Fensterchen" ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 14.05.2013, 15:19
4. Jetzt neu

E400 mit 3L V6 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikeeyy 14.05.2013, 15:20
5. Nicht neu...

.. der Gurtbringer.. den gibt es/gab es schon vor einer Ewigkeit.. Aber sonst.. mir gefällt er.. Zumindest mit nem Leihwagen würde ich ein paar Runden drehen.. kaufen? na ja...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 14.05.2013, 15:22
6. Stimmt leider

Zitat von emantsol
Das sieht mal wieder gewollt aus. Mir ist schon klar, dass sich auch Daimler weiter entwickeln muss und den W123 heute nicht mehr verkaufen kann, aber die Kisten mit dem Stern gefallen mir immer weniger. Wobei es heute nicht viele Autos gibt, die mir wirklich gefallen. Vielleicht liegt's an mir ...
#
Schon mit dem W123 fing die Schlampigkeit bei Daimler an. Autos mit Rostblech aus Polen, die keine 10 Dienstjahre überlebten, einem Strombergvergaser, die kein DB-Wartungsmonteur je richtig begriffen hat usw usw...
Und die aktuellen Modelle? Gefallen sich nur noch im Knitterlook, da hilft keine Fernsehwerbung mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gable 14.05.2013, 15:23
7. @ Lustig

Mit ein bisschen Nachdenken kommt man drauf, warum das kleine Fenster stehenbleibt:
Das gesamte Fenster hinten wäre zu lang, um es versenken zu können. Wenn Sie sich das Auto mal im Profil ansehen, werden Sie es erkennen. Der Platz ist nicht ausreichend.
Das kleine Fenster tut aber dem Frischlufterlebnis bei geöffneten Scheiben keinen Abbruch und stört auch nicht den Gesamteindruck.
Der Gurtbringer ist auch nicht nur für Rentner. Da die Türen sehr lang sind, ist die untere B-Säule, aus der der Gurt gereicht wird, ein gutes Stück hinter dem Sitz.
Auch junge Menschen müssten sich hier sehr verrenken, um an den Gurt zu kommen. Und das würde hier sicher auch schön zerrissen werden, wie unkomfortabel das Gurtanlegen wäre.Schon beim seeligen Opel Manta hing der Gurt an einem Arm, der aber beim Einsteigen den hinteren Passagieren immer im Weg war.
Die hier gefundene Lösung ist wirklich gut zu nutzen.
Das die Mercedes-Modelle sich immer ähnlicher sehen sollen, überrascht mich doch sehr.
Bitte also nicht immer alles schlechtschreiben, bevor man mal drüber nachgedacht hat.
Wer eine C-, E- und S-Klasse nicht auseinanderhalten kann, schreibt hier wohl im falschen Ressort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sampleman 14.05.2013, 15:25
8. Der Gag mit dem Spritverbrauch

Soso, das Ding zieht also zehn bis zwölf Liter? Das kann man als viel empflinden, wenn man meint, das alles oberhalb eines Toyota Prius zu viel verbraucht. Oder man kann sich freuen, dass die meisten Käufer dieses Wagens vorher einen gefahren haben, der noch mehr verbraucht hat. Ich hatte schon Autos, die ein Drittel der PS hatten, aber genauso viel Spritverbrauch. Auch ein Fortschritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JeeperWH 14.05.2013, 15:31
9.

Zitat von ctwalt
E400 mit 3L V6 ?
Is doch nix neues, den Etikattenschwindel machen immer mehr Autohersteller.

250: 2.0 Liter Turbo
500: 4.7 Liter V8 BiTurbo
63 AMG: 5.5 Liter V8 BiTurbo
200/220/250 CDI: 2.1 Liter R4
350 CDI: 3 Liter V6

Das gleiche bei BMW:
Der Reihensechser-Diesel von BMW hat durch die Bank 3 Liter Hubraum, aber mehrere Leistungsstufen:

30d: 245-258 PS (ein Turbolader)
35/40d: 299-313 PS (zwei Turbolader)
50d: 381 PS (drei Turbolader)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9