Forum: Auto
Autogramm Mercedes E-Klasse Cabrio: Ewiger Sommer
Daimler

Zwischen die offenen Versionen von C- und S-Klasse zwängt Mercedes jetzt auch noch das E-Klasse Cabrio. Der Clou an diesem offenen Wagen? Der Fahrspaß hängt fast gar nicht mehr von gutem Wetter ab.

Seite 4 von 8
Stefan_G 08.08.2017, 09:35
30. zu #13

Zitat von wtm
Ganz nett aber ich vermisse die Türen für die Fondpassagiere.
Das würde dem Karosseriebauer mehr als eine schlaflose Nacht bereiten.
Es ist bei einem 2-Türer Cabrio schon schwierig die nötige Karosseriesteifigkeit zu erzielen, ist meist mit 150 kg Mehrgewicht verbunden. Bei einem 4-Türer Cabrio wird man sicher um die 300 kg Mehrgewicht kalkulieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc_os 08.08.2017, 09:47
32. Wieso?

Eine Frage zu der Art dieser Artikel überhaupt: Generell fallen die Fotos dieser "Tests" regelmäßig auf. Wegen ihrer offensichtlichen Nachbearbeitung.
Diesmal jedoch wird übertrieben viel in die Kiste der Photoshop-Filter gegriffen - sofort auffallend für jeden Betrachter.
Warum diese Spielereien? Warum so offen und übertrieben deutlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lafari 08.08.2017, 09:51
33. Sehr schön...

was Daimler da gelungen ist. Es stellt sich nur die Frage, weshalb die Foristen hier zum Großteil plötzlich über Diesel, Dekadenz und Öko sprechen??? Hätte das Auto einen eMotor oder wäre von Tesla (die kriegen in 100 Jahren so ein Auto nicht hin), dann wäre es DER Renner. Am Liebsten noch "Made in China, designed in California". Es ist abgrundtief traurig, wie gebasht wird aber selbst große Dickschiffe fahren und für Kurzstrecken den Flieger nehmen. Weiter so ihr Hater. DAS Verhalten ist Made in Germany.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrelei 08.08.2017, 09:55
34. Das stimmt so nicht

Zitat von rocketsquirrel
...bis auf den Rahmenspoiler. Und wem das alles zuviel ist, kann ja weiterhin die C-Klasse Cabrios kaufen - immerhin waren die früheren E-Cabrios stets auf C-Klasse Basis. 8000 Euro mehr als das Coupe finde ich jedoch übertrieben. Naja, was solls, leisten kann ich sie eh mir beide nicht.
Das erste E-Klasse Cabrio A124 basierte nicht auf der E-Klasse. Das war ein 124 wie Limousine, Coupé und T-Modell auch.
Dann gab es lange Zeit kein E-Klasse Cabrio sondern den CLK, der basierte auf der C-Klasse.
Das dann folgende E-Klasse Cabrio (A207) basierte auf der C-Klasse, da gebe ich ihnen Recht.

Wir haben also bisher drei Generationen E-Klasse Cabrio erlebt, von denen nur eine auf der C-Klasse basierte. Den CLK kann man nicht dazuzählen, der sollte nie ein E-Klasse Cabrio sein sondern war explizit zwischen C- und E-Klasse angesiedelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smallbit 08.08.2017, 09:57
35. Um es mit der Mercdes-Reklame zu sagen

sie nennen es geil.
Fehlen nur noch der Heckflügelspoiler, die Rallye-Streifen längs über die Karosse und die Alu-Fussmatten. Dann hat Mercedes endlich das avisierte Käuferklientel erreicht.
Mercedes galt mal als solide, der Mode einen Schritt hinterher (sprich elegant) und integer im Auftreten. Eine S-Klasse oder ein SL oder ein S-Klasse-Cabrio (jetzt sind es die E-Klasse-Cabrios) symbolisierte, hier kommt einer, der es geschafft hat, gesellschaftlich aufzusteigen.
Heute symbolisieren sie, hier kommt ein Zuhälter, ein Windbeutel, der andere übers Leder zieht oder andere unsympathische Bevölkerungsgruppen.
Solide sind sie längst nicht mehr, wie ich es bei meinem ex-S210er merken musste, die A-Klasse rostet früher als die Konkurrenz, meine E-Klasse ist trotz Airmatic ziemlich hart und Design geht vor Funktion (nach hinten rausschauen geht gar nicht). Die Bedienung ist eine Katastrophe. BMW machts mit dem iDrive tausendmal besser.
Die Dinger werden für Leute gebaut, die geil dazu sagen, wenn sie draußen stehen und sich die Corgi-Toys- oder Hot-Wheels-Autos von Daimler ansehen.
Irgendwie ist seit Schremp und seinem Zieh-Sohn Zetsche das Ganze wesentliche abhanden gekommen, jetzt ist BlinkBlink für China angesagt.
Vielleicht geil, aber stillos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc_os 08.08.2017, 10:03
36. Wieso?

Eine Frage zu der Art dieser Artikel überhaupt: Generell fallen die Fotos dieser "Tests" regelmäßig auf. Wegen ihrer offensichtlichen Nachbearbeitung.
Diesmal jedoch wird übertrieben viel in die Kiste der Photoshop-Filter gegriffen - sofort auffallend für jeden Betrachter.
Warum diese Spielereien? Warum so offen und übertrieben deutlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fester 08.08.2017, 10:14
37. Na und?

Habe auch den Vorgänger. Zum Airscarf muss ich sagen, dass ich es gerade bei kühlem Wetter oft benutze. Es wird zwar lauter im Innenraum, hält den Wind aber gerade bei größeren Personen effektiv vom Kopf ab. Ich fahre das Auto das ganze Jahr. Wenn ich meinetwegen im Januar in der Eifel unterwegs bin, und es kommt die Sonne raus, ist ein paar Sekunden später das Dach auf. Selbst bei knapp 0 Grad oder darunter. Lüftung Vollgas, Airscarf hoch, Sitz- und Nackenheizung an. Soll ich euch sagen, wie viele andere offene Cabrios oder Zweirädrige ich da sehe? Genau keine. So wird der Arbeitsweg zum Vergnügen. Natürlich auch bei wärmerem Wetter. Soll lachen, wer will. Ich weiß, was ich von dem Teil habe. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 08.08.2017, 10:25
38. zu #7

Zitat von dutom
Ich habe besagten fahrtwindabweisenden Spoiler am Windschutzscheibenrahmen schon live gesehen. Mein Eindruck wie der ausgefahren aussieht? Irgendwie zwischen albern, defekt und hässlich. Ein Design-GAU! Da brennt dem Eigner die Investition auf der Seele wenn am Zebrastreifen lachende Schulkinder mit dem Finger auf ihn zeigen.
In der Tat. Die Linienführung eines Autos ist mir normalerweise relativ gleichgültig, aber dieses Teil versaut wirklich die ganze Optik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 08.08.2017, 10:26
39.

Ein nices Auto, aber der kleine 2L Motor geht ja gar nicht. Ab 3L und 6 Zylinder ist das was.
Muss an der Ökohysterie liegen, dass Mercedes den Testern jetzt kleine Spielzeugmotoren zur Verfügung stellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8