Forum: Auto
Autogramm Mercedes GLE: Ein Tanzbär macht sich locker
Daimler

Dieses SUV ist ein Traum für Poser: Mercedes' neuer GLE rauscht in Neigestellung um enge Kurven und wackelt auf Befehl mit dem Hintern. Dabei hat der Wagen noch einmal deutlich an Volumen zugelegt.

Seite 1 von 11
dirkcoe 21.11.2018, 05:44
1. Immerhin kein Treckerchen

Was ja auch nicht nötig ist - nach dem angegebenen Verbrauch ist er ja das reinste Sparwunder. Real dürften es dann 15 bis 20 Liter werden - auf der Autobahn gern auch etwas mehr. Aber was soll's? Wer sich dieses Auto kauft, dem wären auch 30 Liter Verbrauch völlig egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bopal 21.11.2018, 06:59
2. Warum

...berichten Sie immer so werbend über Autos, und dann noch so positiv über SUVs?
Wäre es nicht zeitgemäß, über Alternativen zu diesen Spritschleudern zu berichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim21129 21.11.2018, 07:03
3. Nicht zu fassen!

Wo soll man heute noch ein 370PS Auto ausfahren? Statt dessen fährt man so ein 1,5t Ungetüm - in 90% aller Fahrten wahrscheinlich noch allein - durch die Städte, bringt die Kinder 500m weiter zur Schule und parkt halb auf den Straßen weil die Meisten gar kein Gefühl mehr für die Ausmaße eines solchen Wagens haben. Völlig kranke Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist1964 21.11.2018, 07:11
4. Kirmesfahrzeug,

so nannte mein Vater früher solch ein Auto. Vollgestopft mit Elektronik, Verstellmotörchen und Hydraulik. Und doch ist es im Grunde Uralttechnik, aufgepeppt mit Elektronik. Und da kann viel kaputt gehen. Also kaufte mein Vater weiland sich einen E300 (W124) ohne Extras. Das Ding lief und lief, den hatte ich sogar noch übernommen. Mein Vater hat sich später dann doch ein Kirmesfahrzeug gekauft. Als eingeschworender Mercedes-Fan mehrere E-Klasse Fahrzeuge. Was daran alles kaputt ging, unglaublich. Oft das verstellbare Fahrwerk. Da mal die Hydraulik, da mal die Elektronik. Haute auch regelmäßig auf die Bremsen durch. Ich habe mich immer lustig darüber gemacht. Sein Mercedes hat 120.000 Km runter und schon recht kostspielige Reparaturen, mein KIA hat 185.000 Km runter ohne Reparaturen.
Nee, danke. Zurzeit liebäugle ich mit einem Mustang. In der Hoffnung, das der Apparat einfach nur Auto ist und kein fahrbarer Computer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 21.11.2018, 07:14
5. Leichtbau?

Leichtbau ist natürlich relativ. Trotzdem frage ich mich ob der Herr Grünweg nicht wenigstens ein bisschen rot wurde, als er von Leichtbau in Verbindung mit einem 2,22-Tonnen-PKW geschrieben hat. Aber naja, vielleicht hat er ja in dem Moment an einen LKW oder ein Frachtschiff gedacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wallaceby 21.11.2018, 08:35
6. Und warum...

Zitat von bopal
...berichten Sie immer so werbend über Autos, und dann noch so positiv über SUVs? Wäre es nicht zeitgemäß, über Alternativen zu diesen Spritschleudern zu berichten?
sind Kommentare wie ihrer scheinbar nicht in der Lage, auf diesen Bericht hier besser einzugehen? Weil sie dann nämlich zur Kenntnis hätten nehmen können, dass die von ihnen geforderte antriebsseitige "Alternative" in so einem modernen SUV schon sehr bald in Form eines Plug-in-Hybrid GLE mit einer rein elektrischen Reichweite von angeblich um die 80 Kilometer folgen wird.
Was wollen sie eigentlich noch? Doch sicherlich ein Verbot des Automobils in seiner heutigen Form, und das möglichst schnell auch noch..., stimmt's?! Ganz so wie man es von unseren Grünen ja auch zur Genüge kennt. Aber leider funktioniert das mit den rein elektrischen Alternativen bisher noch nicht so gut für einen problemlosen Alltagsbetrieb hier in Deutschland. Deshalb dauert das also noch ein wenig, bis man flächendeckend mit Autos wie dem EQC (übrigens auch von diesem "nervigen deutschen Hersteller Mercedes-Benz"...) rein elektrisch ohne Reichweitenangst die Verbrennungsmotor-Ära hinter sich gelassen hat. Sofern man sie sich auch leisten kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 21.11.2018, 08:51
7.

Zitat von bopal
...berichten Sie immer so werbend über Autos, und dann noch so positiv über SUVs? Wäre es nicht zeitgemäß, über Alternativen zu diesen Spritschleudern zu berichten?
Ich vermute, weil SPON auch von der Werbung (Annoncen) für Automobile lebt. Da sollten wir zufrieden sein, dass für uns Foristen SPON ganz umsonst zugänglich ist und uns sozusagen gratis ermöglicht, unseren Senf zu dem Ganzen abzugeben.
Irgendwie laufen die Forum-Beiträge zu SUVs nach einem festen Ritual ab, wobei auf die üblichen kritischen Beiträge i.d.R. solche folgen, die den Kritikern Neid unterstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 21.11.2018, 08:54
8.

Zitat von dirkcoe
Was ja auch nicht nötig ist - nach dem angegebenen Verbrauch ist er ja das reinste Sparwunder. Real dürften es dann 15 bis 20 Liter werden - auf der Autobahn gern auch etwas mehr. Aber was soll's? Wer sich dieses Auto kauft, dem wären auch 30 Liter Verbrauch völlig egal.
Ihr Kommentar macht deutlich, dass Sie noch nie ein Auto dieser Leistungsklasse gefahren sind.
Ich fahre im Alltag einen 4,2-Liter-V8-Benziner und kann Ihnen sagen, dass ich im Langzeitmittel mit 10,5 l/100km auskomme. Wenn es mal etwas schneller sein muss, sind es 12.
Natürlich werden Sie mir das nicht glauben, weil es nicht in Ihr Weltbild passt, ist mir dann auch egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixopax 21.11.2018, 09:14
9. Ideales Hausfrauenfahrzeug

Damit kann man prima shoppen gehen. Nur im Parkhaus ist es etwas eng, aber was solls, gibt ja Parkassistenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11