Forum: Auto
Autogramm Opel Astra Sports Tourer: Drei gewinnt
Opel

Kurz vor dem Start des Golf 8 renoviert Opel seinen Kompakt-Konkurrenten Astra: Sportvarianten sind passé - stattdessen ziehen die Rüsselsheimer mit Dreizylindermotoren an der Konkurrenz vorbei.

Seite 1 von 12
Elwettitsch89 23.09.2019, 06:41
1. Dreizylinder=sparsam?

Diese Gleichung geht nicht auf.
Im realen Betrieb des Fahrzeugs wird es nicht weniger verbrauchen als ein Vierzylinder-Sauger.
Downsizing bringt eben nur im Teillastbereich was.
Der Kunde spart weder Kraftstoff und bezahlt oben drein noch die weitaus höheren Kosten für turboaufgeladene Motoren.
Nicht ohne Grund bekommt man für einen Astra zwei F-150 o.ä.
Aber Hauptsache wir retten das Klima (-gewissen)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blindschleicheausfrankfur 23.09.2019, 08:40
2. 140 mg CO2 Ausstoß?

viel zu viel!
stand im Bericht nicht was von keine Sportvarianten um dabei bei einem CO2 Ausstoß von unter 100 mg zu bleiben?

was ist mit alternativen Antrieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1616 23.09.2019, 08:41
3. Verständnisfrage

Was heißt "Versicherung: 30145 (HP)"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EUtopia 23.09.2019, 08:49
4. Schön und gut, aber die Langzeitqualität

Opel baut durchaus gefällige Autos - für die Leasingdauer!
Nach 3 Jahren drehen die Rädchen für Klimaanlage etc. fast frei durch, die Materialanmutung ist ziemlich billig, an allen Ecken und Enden quietscht und klappert es, die Reparaturen nehmen bei fast allen Baugruppen zu und machen das vermeintlich günstige Auto dann doch sehr teuer.
Dass der Wertverlust überdurchschnittlich ist, kommt als Sahnehäubchen obendrauf.
Und jetzt dann noch die asthmatischen und zwangsbeatmeten 3-Zylinder.

Einmal Opel gefahren, mache ich nie wieder. In den Gesamtkosten kommt mich jeder BMW oder Mercedes wesentlich günstiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 23.09.2019, 08:51
5. Furchtbar...

diese 3-Zylinder und das Downsizing allgemein. Hybridisierung ist das heutige Stichwort. Der auslaufende Astra K wird es sehr schwer haben gegen den 8er Golf.
Das gleiche Elend bei Ford Focus, Citroen C4... Hab mich deswegen für einen Hyundai i30 entschieden, da gibt's wenigstens noch 4-Zylinder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Henson 23.09.2019, 09:03
6. Leider Opel

Ich bin beim Autokauf nicht markengebunden. Daher habe ich mich bei meinem letzten Auto für einen Opel entschieden, weil ich dachte, dass die Probleme der 90er vorbei sind. Leider weit gefehlt. Das Resultat war ein Auto mit einem Neupreis von ca. 50k was nach 5 Jahren mit 60.000km noch für 5000 Euro an einen Händler verkauft wurde, der ihn nach eigener Aussage nach Afrika verschiffen wollte. Alleine der Allradadantrieb ist in der Zeit viermal defekt gewesen und im letzten Jahr bin ich eben mit der Meldung "Allrad überprüfen" rumgefahren. Auch, dass der Wagen nicht unter 10 Liter zu bewegen war (ausser mit 90 auf der Autobahn. Das waren dann 9,7 auf lange Strecke) fand ich nicht zeitgemäß. Da ich den Verbrauch über das ganze Autoleben aufgeschrieben habe, konnte ich hinterher eine 13,8l/100km für die ganze Zeit berechnen. Und ich fahre auf der Autobahn eher 160 bis 180. Bei über 200 waren es weit über 20 Liter, die der Motor haben wollte.... war aber laut Opel alles im Rahmen und ich habe dann auch aufgegeben und werde keinen Opel mehr kaufen oder empfehlen. Nirgends ist der Unterschied zwischen Marketing und Realität so gross wie bei Opel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 23.09.2019, 09:11
7. Opel zieht

an der Konkurrenz vorbei? Das müssen die Zulassungszahlen erst einmal beweisen. Diese armen überzüchteten Motörchen sind nur noch durch elektronischen Schnickschnak am Leben zu erhalten. Und wehe irgendein kleiner Sensor hat keine Lust mehr. Das zieht Kreise bis auf den Grund des Portemonnaie. Mein nächstes Auto wird ein gut erhaltener Sauger. 4 Zyliner 2l Hubraum um und bei 120 PS. Was solideres gibt es heute nicht mehr. Vor allem reichen für eine Reparatur der Kreuzschlitz, nen 13er Schlüssel und ein Hammer. Und man wird beim Auslesen des Fehlerspeicher nicht doppelt und dreifach abgezockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 23.09.2019, 09:27
8.

Zitat von Henson
... Das waren dann 9,7 auf lange Strecke) fand ich nicht zeitgemäß. Da ich den Verbrauch über das ganze Autoleben aufgeschrieben habe, konnte ich hinterher eine 13,8l/100km für die ganze Zeit berechnen. Und ich fahre auf der Autobahn eher 160 bis 180. Bei über 200 waren es weit über 20 Liter, die der Motor haben wollte.... war aber laut Opel alles im Rahmen und ich habe dann auch aufgegeben und werde keinen Opel mehr kaufen oder empfehlen. Nirgends ist der Unterschied zwischen Marketing und Realität so gross wie bei Opel.
Witzig, Sie fahren 160-180 auf der Autobahn und wundern sich, dass Sie im Schnitt 13.8 l/100km verbrauchen?
Fahren Sie einfach Tempomat 130, dann schaffen Sie auch Verbräuche unter 10 l/100km und sind nicht wesentlich länger unterwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfa1989 23.09.2019, 09:44
9. i30 vs Focus @ Nr. 5

Ich bin übrigens den Hyundai i30 mit 140PS Turbo und den Ford Focus mit 125 als auch 150PS Probe gefahren.
Der Hyundai als Hatchback 6l im Schnitt, ohne Klima und wenig Stadtverkehr, der Focus Hatchback 125PS 5,5l im Schnitt mit Klima und recht viel Stadtverkehr. Den 150PS Motor bin ich als Kombi mit 18 Zoll Reifen und Vollausstattung mit Klimaanlage gefahren und bin auch 6l gekommen. Ich fahre aktuell selbst einen Hyundai i20 mit einem bösen 3 Zylinder Motor. In der Stadt ist der Verbrauch echt nicht so toll mit 6l aber sonst habe ich auch schon oftmals 4,5l geschafft, mein bestes Ergebnis waren 3,9l (nur Landstraße mit 70km/h). Ich würde aktuell zu einem Ford Focus greifen wenn es um den Verbrauch geht. Leider ist der Focus aber bei ca. gleicher Ausstattung mal eben 4 bis 5000€ teurer. Da muss man lange fahren bis man das wieder drin hat, auch wenn die Wartungskosten bei Hyundai inzwischen höher sind als bei Ford.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12