Forum: Auto
Autogramm Opel Zafira Life: Alles im Kasten
Opel

Nach 20 Jahren Bauzeit hat Opel den Kompaktvan Zafira eingestellt. Und unter dem Namen Zafira Life einen neuen, größeren Van auf die Räder gestellt. Der soll VW-Bus und Co. Konkurrenz machen.

Seite 4 von 7
novoma 09.07.2019, 11:17
30. Peugeot vs. GM

Könnte die Produktioneinstellung des Zafira nicht vielmehr damit zusammenhängen, dass Peugeot nicht weiter gewillt ist, Lizenzgebühren für die Nutzung der GM-Konstruktion zu zahlen? Ich schätze, in ein paar Jahren werden alle Opels nur noch umgelabelte Peugeots sein. Ob dann von den derzeitigen Opel-Standorten noch viel mehr als eine Verwaltung in Rüsselsheim übrigbleiben wird, muss sich zeigen. Ich gehe aber davon aus, dass das PSA-Management Überkapazitäten zuerst außerhalb von Frankreich abbauen wird, allein schon um Streit mit den wesentlich zäheren und kämpferischerem französischen Gewerkschaften zu vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 09.07.2019, 11:19
31.

Zitat von k70-ingo
Öhm, Sie verwechseln gerade Äpfel mit Birnen, bzw. SUV mit Vans/Kleinbussen. Das sind völlig verschiedene Kategorien.
Diese Fahrzeuge mögen in unterschiedlichen Kategorien gesteckt werden, erfüllen aber ähnliche Aufgaben. Beim Kauf eines SUV werden Eigenschaften wie viel Ladevolumen, hohe Sitzposition und Allrad gerne als Begründung aufgeführt. Manchmal könnte man den Eindruck bekommen, dass es da nix anderes gibt, was diese Eigenschaften mitbringt.
Der vorgestellte Wagen bietet sich da an und ist nicht so schwer wie ein vergleichbares SUV. Ginge es um die Anhängelast, würde der für den Vergleich gewählte Q7 gewinnen. Ich würde mich jedenfalls eher für einen Van entscheiden.
Wer den "fetten Auftritt" und ein bisschen Offroad-Actionjack Romantik will oder eben oft etwas ziehen muss, kann ja was anderes kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
persor 09.07.2019, 11:22
32. das Original..

Zitat von Judex non calculat
So wirklich viel günstiger als das Original (VW Bulli) ist der Deutsch-Franzose-Japaner leider nicht. Dafür hat der VW einen genialen Werterhalt. Bis auf die zwei Schiebetüren, die es beim Multivan nur mit Aufpreis gibt, fehlen mir auch optisch und emotional die Argumente für den Konkurrenten.
ist teurer und/aber qualitativ auch eine Katastrophe. Bekannte haben den T6 nach 6 Monaten eingetauscht: Scharfe Kanten, Rost am Schweller (bekanntes Problem bei VW, so das Autohaus!), Elektronik spinnt etc..Da ist guter Rat teuer..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert M 09.07.2019, 11:39
33. Das hat mit dem Zafira nix mehr gemein

Es ist schade, dass damit ein weiterer Minivan (Microvan) aus der Autolandschaft verschwindet. Der Zafira war ein tolles flexibles Familienauto. Dieser Kasten ist weder Stadttauglich noch wirklich PKW-like.
Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s-12 09.07.2019, 11:54
34. Günstiger als VW

Thenovice schrieb, dass Auto sei teurer als der Multivam mit deutlich höheren Wertverlust. Zum einen kann man bei einem seit 2016 existierendem Fahrzeug den Wertverlust noch schwer einschätzen, aber vmtl ist er hoher als bei VW. Der Preis allerdings ist super! Bspw ist der Citroën Space Tourer M in Ausstattung Rip Curl ca 13500€ günstiger als ein vglb ausgestatteter Multivan! Und ja das habe ich im Selbstversuch ermittelt. Der Grundpreis für die Basis ist bei beiden Marken ähnlich, kommt aber Ausstattung darüber hinaus dazu , zieht VW schnell nach oben davon :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
royal_flush 09.07.2019, 12:50
35.

Sehr schade, daß der Zafira als Kompaktvan eingestellt wird. Für uns als 4-köpfige Familie ist der Zafira B das perfekte Auto zu einem damals guten Preis (vor 8 Jahren in einer Sonderaktion neu knapp € 20k mit ein paar wenigen Extras). Da passt echt alles rein und mit den 2 optionalen Zusatzsitzen waren auch Kindergeburtstage und Fahrten zu Fussballturnieren mit der Jugend kein Problem (dann natürlich kaum Platz für Gepäck!). Bislang war er total zuverlässig, die 2-3 kleineren Sachen, die mal kaputt waren, waren von der Opel Mobilitätsgarantie abgedeckt, die bis 160k km läuft. Der Verbrauch ist etwas hoch und die Vorderräder sind relativ schnell abgefahren, aber ansonsten sind wir mehr als zufrieden. Unserer wird nicht mehr ewig halten, aber das Nachfolgemodell ist uns zu groß und zu teuer. Sehr schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 09.07.2019, 13:39
36. der Markt für Vans ist tot

Zitat von royal_flush
Sehr schade, daß der Zafira als Kompaktvan eingestellt wird. Für uns als 4-köpfige Familie ist der Zafira B das perfekte Auto zu einem damals guten Preis (vor 8 Jahren in einer Sonderaktion neu knapp € 20k mit ein paar wenigen Extras). Da passt echt alles rein und mit den 2 optionalen Zusatzsitzen waren auch Kindergeburtstage und Fahrten zu Fussballturnieren mit der Jugend kein Problem (dann natürlich kaum Platz für Gepäck!). Bislang war er total zuverlässig, die 2-3 kleineren Sachen, die mal kaputt waren, waren von der Opel Mobilitätsgarantie abgedeckt, die bis 160k km läuft. Der Verbrauch ist etwas hoch und die Vorderräder sind relativ schnell abgefahren, aber ansonsten sind wir mehr als zufrieden. Unserer wird nicht mehr ewig halten, aber das Nachfolgemodell ist uns zu groß und zu teuer. Sehr schade.
Sie verschwinden gerade zugunsten der SUV vom Markt. Mit einem Van kann man sich einfach nicht mehr sehen lassen, ist einfach zu spießig, da kann der Van noch so gut sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 09.07.2019, 14:40
37.

Zitat von cyborgpiratelaserninja
Diese Fahrzeuge mögen in unterschiedlichen Kategorien gesteckt werden, erfüllen aber ähnliche Aufgaben. Beim Kauf eines SUV werden Eigenschaften wie viel Ladevolumen, hohe Sitzposition und Allrad gerne als Begründung aufgeführt. Manchmal könnte man den Eindruck bekommen, dass es da nix anderes gibt, was diese Eigenschaften mitbringt. Der vorgestellte Wagen bietet sich da an und ist nicht so schwer wie ein vergleichbares SUV. Ginge es um die Anhängelast, würde der für den Vergleich gewählte Q7 gewinnen. Ich würde mich jedenfalls eher für einen Van entscheiden. Wer den "fetten Auftritt" und ein bisschen Offroad-Actionjack Romantik will oder eben oft etwas ziehen muss, kann ja was anderes kaufen.
Da werfen Sie jetzt einiges durcheinander.
Zum einen haben nur wenige SUV Allradantrieb -SUV und Geländewagen sind eben nicht dieselbe Fahrzeugkategorie- und weiterhin spielt das Ladevolumen bei SUV keine Rolle, sind sie doch oft kürzer als Limousinen oder Kombis.
Wem Ladevolumen wichtig ist, der schaut nach Kombis, Vans oder Schräghecklimousinen, aber nicht nach SUV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 09.07.2019, 15:19
38.

Zitat von DerBlicker
Sie verschwinden gerade zugunsten der SUV vom Markt. Mit einem Van kann man sich einfach nicht mehr sehen lassen, ist einfach zu spießig, da kann der Van noch so gut sein.
Image und fetter Auftritt sind nur für einen winzigen Teil der Autokäufer ein bedeutsames Kriterium.
Praktischer Nutzwert, Zuverlässigkeit und Verbrauch sind die entscheidenden harten Fakten.
Jedenfalls für die ernstzunehmende Fraktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 09.07.2019, 15:34
39.

Zitat von k70-ingo
Da werfen Sie jetzt einiges durcheinander. Zum einen haben nur wenige SUV Allradantrieb -SUV und Geländewagen sind eben nicht dieselbe Fahrzeugkategorie- und weiterhin spielt das Ladevolumen bei SUV keine Rolle, sind sie doch oft kürzer als Limousinen oder Kombis. Wem Ladevolumen wichtig ist, der schaut nach Kombis, Vans oder Schräghecklimousinen, aber nicht nach SUV.
Eigentlich immer noch nicht.
SUVs mögen oft kürzer sein als Kombis oder Limos aber sie sind oft sehr breit und deutlich höher. Also bieten Sie neben der oft erhöhten Kopffreiheit auch Ladevolumen. Wenn man jetzt keines dieser bescheuerten SUV-Coupe-Dinger kauft.
Im Alltag sind es oft die Vertriebler, die sich so ein Ding holen, weil man eben auch mal was rein bekommt und zum Kunden fahren kann.

Mal zwei Autos zum Vergleich:

BMW X5 (G 05)
Maße: 4.922 mm L x 2.004 mm B x 1.745 mm H
Ladevolumen: 645 l bis 1.860 l

BMW 5er Touring (G31)
Maße: 4.942-4.962 mm L x 1.868 mm B x 1.488-1.498 mm H
Ladevolumen: 570 l bis 1.700 l

Der X5 ist kürzer als jeder 5er dieser Baureihe. Dafür ist er immer höher und breiter. Er hat aber ein höheres Ladevolumen als der Kombi. Wobei mir der Platz des 5ers reichen würde und ich dann lieber das leichtere, niedrigere und schmalere Auto hätte. Ich kaufe ja nicht jeden Tag einen Trockner o.ä. Das ist aber eine Frage der persönlichen Präferenz. Wenn es mehr sein müsste, würde ich das SUV überspringen und mit dem Van ladungstechnisch direkt eine Schippe drauflegen.
Über einen Allradantrieb zu verfügen bedeutet auch nicht, dass man einen Geländewagen hat. Dazu gehört noch ein bisschen mehr. SUVs sind eher für leichtes Gelände gedacht. Man bekäme zwar auch viele Kombis mit Allrad aber da ist dann immer noch die leicht erhöhte Bodenfreiheit der SUV.
Leute die merkwürdige Asphaltkubbel ohne Allrad kaufen kenne ich nicht. Daher auch nicht deren Motivation. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7