Forum: Auto
Autogramm Peugeot 208: Liberté, Égalité, Électricité
Peugeot

Diesel, Benziner oder eine E-Maschine - beim neuen Kleinwagen 208 lässt Peugeot den Kunden die freie Wahl beim Antrieb. Diese Freiheit endet jedoch im Innenraum: Dort regiert die Gleichheit.

Seite 1 von 8
dragondeal 04.10.2019, 05:16
1. Wir halten fest

Verbrenner ab ?15k, E-Auto ab ?30k, da wird die eMobilität noch auf sich warten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan7777 04.10.2019, 05:28
2. Also Elektro wollen die auch nicht verkaufen!

Ein E-Auto ist simpler, weniger Komplex, es fehlen wesentliche teure Aggregate, Anlagen, Bauteile und Flüssigkeiten (Auspuff, Kat, etc.), ist billiger in der Herstellung. Jetzt führen einige den Akku an, der kostet 100 €/kWh also 5.000‬ € für die 50 kWh.

Und trotzdem sind die Hersteller so dreist und verkaufen die E-Version für 15.000 Euro mehr als den Benziner. Das muss irgendwie an den Staatlichen Förderungen liegen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 04.10.2019, 05:32
3. Pulsbeschleunigung und Blut in Wallung

Brauche ich nicht. Will ich auch nicht. Aber durchaus ein Fahrwerk welches auf Komfort ausgelegt ist. Also zumindest meine Werteskala liegt da da ziemlich quer mit Herrn Geiger. Vielleicht sollte er sich nur auf Maserati, Ferrari, Lamborghini und Formel Eins Autos beschränken. Für mich wäre dieses Auto oder ein Mazda 1 eher geeignet. Achja, leider gibt es gar keinen Mazda 1...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skywalkerffm 04.10.2019, 06:08
4. Elektro glatt das doppelte vom Benziner

...so wird das nix mit der Revolution auf der Straße. Greta hin oder her, das kann sich Otto Normal nicht leisten. Schade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 04.10.2019, 06:37
5. Ganz nett.....

Auch hier wieder der Trend zum Größeren. Wie Polo, i20, Fiesta.... mehr als 4m lang, 1,2t schwer und Fahrleistungen eines typischen Kompakten. Kleinwagen? Wohl eher nicht mehr. Immerhin ein typischer Peugeot. Wenn ich es aber preiswerter haben will, greife ich besser zum Clio.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10kwh 04.10.2019, 07:14
6. Sehr schönes Auto

wenn nur dieses hässliche i-Cockpit nicht wäre. Ich bin leider kein Freund davon und bin deshalb von Peugeot erst einmal abgekommen. Mein letzter Peugeot hätte das nicht und war ein tolles Auto. Allerdings verstehe ich die elektrische Reichweite von 340 km nicht, denn das schafft ja die ZOE mit 40 kWh Akku und WLTP schon fast, und die ist für ihren großen Durst bekannt. Der 208 soll 50 kWh haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wagrier 04.10.2019, 07:39
7. Elektromobilität? Nicht massentauglich!

Sieht gar nicht mal schlecht aus! Leider sehen die meisten Kleinwagen ja nach typischen "Frauenwagen" aus, da ist dieses Modell eine willkommen Abwechslung.

Kann mir aber vielleicht jemand erklären, weshalb die Elektrovariante fast doppelt so viel kostet wie der Benziner?
Man hört doch immer, dass Elektroautos wesentlich weniger Einzelteile benötigen. Die Entwicklungskosten können doch nicht derart hoch sein bzw. wenn sie wirklich E-Autos verkaufen wollen, würden sie Kosten auf alle Modelle gleichmäßig verteilen. Es kann mir doch auch niemand erzählen, dass die Akkus derart teuer in der Anschaffung sind.
Die interne Preiskalkulation würde ich gerne sehen!

Ich nutze nur den ÖPNV, habe kein Auto und plane auch nicht mir eines anzuschaffen, bis Elektroautos massentauglich sind (mindestens so günstig wie Verbrenner in der Anschaffung & flächendeckendes Lade-Netz) und davon sind wir leider noch weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterknacker54 04.10.2019, 08:18
8. Kritik muss offensichtlich sein,

aber warum man die mit "nüchternem Fahrverhalten" begründen muss, ist völlig unverständlich. Wie wäre es denn genehm? "Beschwipst" oder "sturzbesoffenes" Fahrverhalten? Es sollte viel mehr KfZ mit nüchternem Fahrverhalten geben. Besser für die Verkehrssicherheit wäre zudem ein wenig agressives "Gesicht", welches besonders die Audi-Fahrer (zunehmend aber auch VW-Fahrer) zu entsprechendem Fahrverhalten animiert. Da ist mir eine nüchterner Auftritt allemal lieber. Die Karren sollten doch in erster Linie dazu dienen, die Insassen einigermaßen vernünftig von A nach B zu bringen. Diese Disziplin scheint der 208 zu beherrschen und DAS ist kein Anlass zu Kritik! Manchmal kann man sich über diese Hobby-Autotester nur wundern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 04.10.2019, 08:30
9. bei 15.490 Euro, das E-Modell kostet mindestens 30.450 Euro.

Und das obwohl ein E-Auto wesentlich günstiger herzustellen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8